Muss man eine frühere Vergewaltigung bei der Erst Untersuchung beim Frauenarzt anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein. Ich sehe keinen Grund das der Frauenärztin zu sagen, das darfst du selbst entscheiden. Über eine Anzeige gegen die Täter solltest du aber nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GravityZero
03.01.2016, 08:39

Aber sag mal. Irgendwie ergibt das keinen Sinn...du warst 5 und wurdest von einem 6 jährigen vergewaltigt?

0

Die Täter waren wenige Monate bzw wenige Jahre älter als du? Haben also angefangen als sie zB 5 Jahre alt waren, dich zu vergewaltigen? O.o

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das deiner Psycho und deinen Eltern sagen und die Vergewaltigung hättest du unbedingt anzeigen müssen

Ob du das deiner Ärztin sagst ist deine Sache würde ich aber da sie dann wenn sie dich untersucht vorsichtiger ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gottes Willen!!!!

Was, trägst du mit dir rum???

Es wäre für dein Seelenheil besser gewesen:

Wenn du mit 10 Anzeige erstattet hättest!!!!

Aber, es NICHT zu spät:

Sag es allen Leuten die dir, nahstehen:

Daß sie dir helfen:

Die Ungeheuer ins Kittchen zu bringen!!!!!

Viel Glück
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das stimmt, was du schreibst, verstehe ich nicht, warum du eine Therapie machst, wenn du der Therapeutin nicht die Wahrheit sagst??? So kann dir keiner helfen und du wirst deine Probleme ein Leben lang mit dir herumtragen!
Denke darüber nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Windlicht2015
03.01.2016, 09:18

Und nein, du musst der Frauenärztin nichts erzählen, es bleibt dir überlassen!

1

also du hast das entweder missverständlich geschrieben oder da stimmt was nicht...

jedenfalls, falls es wirklich so war, dann verstehe ich nicht wozu du überhaupt therapie machst, wenn deine therapeuten nix davon wissen. anzeige zu erstatten und über die dinge zu reden, ist definitiv der erste und wichtigste schritt um die dinge zu verarbeiten. wie können deine eltern dir helfen und hinter dir stehen, wenn sie von nichts wissen?? du gehst das definitiv grundfalsch an, wenn du so weitermachst wie bisher. dann wirst du noch wirklich schlimmere probleme in deinem leben bekommen als die entscheidung treffen zu müssen was du nun deiner frauenärztin sagst oder eben nicht...

alles holt einen ein im leben. wenn man nicht aktiv die ersten schritte tut und die flucht nach vorne antritt, dann tut man sich selbst keinen gefallen. denk mal drüber nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angstpacket
03.01.2016, 08:54

Die Therapie hab ich wegen meiner Depression angetreten, bzw. wurde ich eher eingewiesen. Meine Eltern sind geschieden, haben neue Lebenspartner und Kinder, ich stehe also eher als Scheidungskind im Hintergrund. Ich bezweifle, dass die mich ernst nehmen würden. Und das Problem mit der Anzeige ist, dass ich damals noch relativ klein war und mich nicht mehr an die Namen der Jungs erinnere, außerdem waren das im Kindergarten eher Nötigungen als Vergewaltigungen. Vergewaltigungen hab ich erst mit 10 erlebt. Ich möchte keine Anzeige erstatten, da mir das nichts bringen würde. Was passiert ist, ist passiert. 

0

Was möchtest Du wissen?