Muss man bei einem CPU wechsel ein Update im bios machen?

2 Antworten

Wenn du von einer CPU aus der 3000er Serie zu einer aus der gleichen Serie upgradest, musst du das BIOS nicht updaten, nein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Traixex77 
Fragesteller
 30.09.2020, 01:15

Ja so ist es , ist aus der gleichen serie also die 3000er also dann safe kein update nötig? Ich habe jetzt gelesen das man für die bios ein usb stick benötigt. Weisst du was da dran ist? Braucg ich da die bios vom ryzen5 auf dem usb stick? Der alte ryzen is jetz schon raus und hab keine bios von dem für den neuen ryzen auf dem stick vorbereitet , das bereitet mir echt sorgen oki

0
99945  30.09.2020, 13:00
@Traixex77

Das BIOS bezieht sich in der Regel auf die Generation der CPUs, nicht die CPUs selbst. Hättest du ein Mainboard gehabt, das älter ist als die CPU, müsstest du das BIOS für das Mainboard Updaten, da das Mainboard sonst nichts mit der in dem Fall zu neuen CPU anfangen könnte. Hast du bereits eine CPU mit dem BIOS für die 3000er Reihe genutzt, kannst du einen anderen 3000er Chip nutzen. Kaputtmachen könntest du in keinem Fall etwas, der Rechner würde lediglich nicht starten.

0

ist der Sockel und Chipsatz überhaupt identisch und somit kompatibel? BIOS Update braucht es in jedem Fall, bzw. schadet nicht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – als Servicedesk Agent gearbeitet