Muss man bei der wohnungssuche die zahl der kinder wahrheitsgemäß angeben?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist verpflichtet dem Vermieter zu sagen wieviele Personen in die Wohnung einziehen werden. Spätestens bei Abschluss des Mietvertrages wird man das klar sagen müssen, da die Personenzahl immer im Mietvertrag mit eingetragen werden muss. Der Vermieter muss immer wissen wie viele Personen in der Wohnung leben. Das ist u.U. auch für die Erstellung der Nebenkostenabrechnung wichtig. Lügt Du den Vermieter an, beginnst Du gleich ein Mietverhältnis mit einem Vertragsverstoß. Das ist nicht gutzuheißen.

Ganz wichtig ist für Dich auch die Vermieterseite zu verstehen versuchen. Wohnungen mit vielen Kindern werden nun mal i.d.R. mehr abgenutzt oder häufiger beschädigt als andere Wohnungen. Du musst daher eine Privathaftpflichtversicherung haben mit einer Zusatzversicherung für Kinder. Ohne das geht es nicht. Es sollte auch einem Vermieter mitgeteilt werden, dass man eine solche Versicherung hat um etwas für sich zu werben.

DANKE für die bislang beste antwort! Der hinweis auf die haftpflichtversicherung ist sehr gut.

Übrigens: Ich verstehe natürlich auch die vermieterseite. Für mich ist es eine selbstverständlichkeit, dass entstandener schaden wieder gut zu machen ist.

0

Wenn du nicht zu deinen Kindern stehst - warum hast du sie gemacht. Auch in schwierigen Situationen steht man dazu. Abgesehen davon hat der Vermieter das Recht bei vorsätzlich falsch gemachten Angaben das Mietverhältnis fristlos zu kündigen.

Richtig! Eigentlich ein Unding.

0

LOL so ähnlich wollte ich ursprünglich auch antworten aber da man mich schon bei einem anderen thema deswegen kritisiert hat habe ich es vermieden:-)))

0

was hat denn das damit zu tun, ob man zu seinen kindern steht? hast du überhaupt verstanden, worum es der Fragestellerin geht???

0
@blaueFee

@blaueFee Wenn man deine Komentare hier ließt.... Gehst du so durchs Leben? Versuch es mal ehrlich durchs Leben zu gehn. (speiübel)

0

Die Angabe der Anzahl der Personen ist für den Vermieter deshalb wichtig weil es die Grundlage für die Berechnung der Nebenkosten ist.

Je mehr Personen in einem Haushalt leben um so höher fallen i.d.R. die Nebenkosten aus!

Eine falsche Angabe der Personenzahl könnte den Mietvertrag ungültig machen und eine fristlose Kündigung zur Folge haben oder aber die Nebenkosten können sich im Nachhinein erhöhen.

Nicht nur die Nebenkosten, es gibt bestimmt auch gesetzliche Vorschriften, wie groß eine Wohnung bei xxx Personen sein muß.

0
@MikeMolto

MikeMolto, dafür gibt es kein Gesetz. Es gibt in der Rechtsprechung Urteile, nach denen eine Wohnung wegen Überbelegung gekündigt werden kann. Und natürlich spielen die Quadratmeter eine Rolle. Aber solange sich Mieter und Vermieter einig sind, ist das kein Problem. Gäbe es ein Gesetz, könnte ein Dritter Anzeige erstatten - und das funktioniert nicht.

0
@Malkia

@Malkia wir sind keine anwälte um die paragraphe nennen zu können doch einer person stehen gesetzlich 25 qm zu, zwei personen 40-45 qm usw. das wohnamt weiss da besser. warum fragst du nicht da nach?

0
@MikeMolto

Die Wohnungsgröße wird nur dann vorgeschrieben wenn man Zuschüsse vom Staat bekommt oder die Wohnung komplett vom Staat finanziert wird.

Als freier Wohnungssuchender kann ich als Einzelperson auch eine 200 qm große Wohnung nehmen wenn ich mir das leisten kann.

0

manchmal werden die Btreibskosten aber auch nach qm abgerechnet, dann ist es doch schnurzpiepe... außerdem könnte sie die Kinder offiziell im nachhinein einziehen lassen, könnten ja vorher beim Vater gelebt haben, dann kann der Vermieter gar nichts machen. Sie muss es ihm nur anzeigen.

0
@blaueFee

Das ist richtig. Personen dürfen im Nachhinein einziehen. Der Vermieter muss davon grundsätzlich informiert werden um die Nebenkostenabrechnung neu zu berechnen.

Aber das Verheimlichen von Personen vor dem Einzug kann empfindliche Konsequenzen nach sich ziehen, nämlich dann wenn der Vermieter aufgrund des vorher festgelegten Mietvertrages diesen als ungültig erklärt.

0

Was möchtest Du wissen?