MUSS Kinderkleidung nach einer Trenng aufgeteilt werden?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn das Kind bei Dir lebt, braucht er keine Kindersachen zu Hause. Du kannst dem Kind ja immer eine Tasche fertig machen, wenn es den Vater besucht. Hört sich an wie reine Schikane von Seiten des Vaters. Ist schon schlimm, dass Dich Dein Ex da so im Regen stehen lässt. Wenigstens was Euer Kind angeht, sollte er sich großzügig zeigen, auch was das neue Zimmer angeht. Es ist ja schließlich zum Wohle des Kindes. Unfassbar! Lass`Dich nicht in die Enge treiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist aber Schäbig, wenn das Kind auch noch als Druckmittel genutzt wird.

Setz dich noch mal mit ihm zusammen und erkläre ihm, das die Kleidung dahin gehört, wo das Kind untergebracht ist. Es ergibt doch keinen Sinn, das ihr im Endeffekt alles Doppelt habt.

Wir haben das So gehandhabt, wenn ich die Kinder am Wochenende hatte, sie die erforderlichen Sachen mitgebracht haben.

Trotz allem.

Frohe Ostern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Kinderkleidung muss nicht aufgeteilt werden.

Sinnvollerweise bleibt die Kleider des Kindes dort, wo es sich am meisten aufhält.

Bei Besuchen beim Vater kann Wechselkleidung mitgegeben werden.
Sollte etwas fehlen, soll doch der Vater etwas dazu beisteuern.
Besonders, da es ihm finanziell besser geht als dir.

Das Kinderzimmer?
Geht es ihm überhaupt ums Kind oder versucht er, seinen Vorteil aus der Trennung zu ziehen?
Da würde ich einen Beratungsschein für einen Familienanwalt holen, wenn er nicht zur Einsicht kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
28.03.2016, 11:12

"bleiben" statt bleibt meine ich.

0

Was hast du für ein Mann Kindersachen müssen nicht aufgeteilt werden, was für ein Quatsch, egal wer sie gekauft oder bezahlt hat das spielt keine rolle wenn das Kind bei dir bleibt bleibt auch die Kleidung bei dir.

Was möchte dein Mann denn mit der Kleidung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ja wie im Kindergarten... Es geht hier um euer Kind, also lasst einfach diese sinnlosen Streitereien sein, damit schadet ihr eurem Kind nur! Die Klamotten sollten einfach so aufgeteilt werden, dass euer Kind bei beiden Elternteilen genügend zum Anziehen hat, je nachdem wo das Kind halt öfter ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lijajo
27.03.2016, 13:37

Ich glaube Dir steht nicht zu Dich so zu äußern,  da Du überhaupt nicht weißt was Sache ist.  Er ist vermögend,  hat Haus und Hof,  reißt sich alles unter dem Nagel was ich besorgt,  verschönert,  renoviert habe und ich soll ihm alles lassen und von Hartz 4 neu Kaufen?  Nein sorry 

0

Kindersachen werden überhaupt nicht geteilt. Das ist dem Kind und gehört nicht zum teilungswürdigen Haushalt. Wenn das Kind bei Dir bleibt bleiben auch die Sachen des Kindes bei dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lijajo
27.03.2016, 13:33

Das ist seine Sicht und er meint er kommt mit allem durch.  Hat einiges an Vermögen und ich soll alles bei kaufen,  wobei ich bald vom Amt lebe? 

0

was hat denn dein Mann von der - aufgeteilten - Kinderkleidung? Die gehört doch dem Kind im Sinne ist doch fürs Kind da.. Nur 1 Kind und dann son Terz!

Ich versteh aber auch nicht, warum du nicht mehr forderst, wenn du dich trennst? Es kann doch nicht Sinn der Trennung sein, daß du von Hartz IV abhängig bist, und dein Mann lacht sich ins Fäustchen?! Es geht nur um das Wohl des Kindes, und da muß man halt mal das Kind fragen, was das dazu sagt? Nicht das Jugendamt, denn die haben keine Ahnung, weil sie vor lauter Problemen im einzelnen Fall schnell die Übersicht verlieren. Außerdem weißt du dann nie, wer vor dir sitzt? Wenn alles festgefahren ist + kein Gespräch mehr möglich, dann droh ihm mit dem Familiengericht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was will er denn mit der Kleidung? Die gehört dem Kind und sollte bei dem Kind und also bei dir sein!

Sprich mit deinem Anwalt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lijajo
27.03.2016, 13:31

Er will das Kind sehen und sein Umgangsrecht wahrnehmen. 

Er will alles an sich reißen was ich verschönert,  renoviert und geplant habe,  aus Bequemlichkeit 

0

Einigt euch friedlich ! Wenn er darauf besteht, dann gib ihm die sachen und kauf du dir neue...wegen sowas sollte man nicht sich fetzen oder auf sein recht pochen. Denkt an die Kinder und wie sie euch sehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lijajo
27.03.2016, 13:34

Ich habe nichts mehr muss mit drei Kindern bei null anfangen während er alles hat und vermögend ist 

0

Was möchtest Du wissen?