Muß jemand mit Multiple Sklerose tatsächlich wg. einem Rezept extra zur MS-Ambulanz?

3 Antworten

Ich habe mit einer Nahrungsumstellung meine MS nach ca. 25 Jahren gestoppt - wie? Siehe unter Joachim8.

Die MS-Medikamente sind sehr teuer. Für diese Krankheit ist ein Neurologe zuständig. Er muss die teuren Interferone etc. verschreiben: Wenn er bei der Kasse einen Antrag stellt, dass dieses MS-Medikament für deine Freundin nicht in sein Budget fällt, soll sie einen guten kompetenten Neurologen suchen.Mein Neuro wollte mein Betaferon auch nicht verordnen Ich musste stets einen Chefarzt im Krankenhaus deswegen anrufen. Einmal im Quartal musste er mich wegen der Krankenkasse sehen.  Also war mein "Hausneurologe" überflüssig, aber ich sollte ihn behalten hat mir Dr. med. Scharafinski vom St. Josef-Krankenhaus gesagt.

Grüße et viel Erfolg Joachim :-)

Es gibt bestimmte Ziffern, die ein Arzt bei bestimmten Erkrankungen abrechnen kann, und somit fallen diese Patienten aus dem Budget. Ob es fuer MS auch so eine Ziffer gibt, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Generell kann der Hausarzt solche Medikamente aufschreiben, solange ein Facharztbericht vorliegt. Ob er das allerdings macht, liegt bei ihm.

Hallo Eselsohr, wenn es sich bei dem Medikament um ein Interferon / Betaferon handelt, so ist dieses "off-label", d.h. diese Medikamente fallen nicht unter die Budgetierung. Allerdings kann, soweit mir bekannt ist, lediglich der Facharzt, hier also der Neurologe, ein entsprechendes Rezept ausstellen. Bin selbst MS-Betroffener und hatte Anfangs auch so meine liebe Last mit diesem Thema.

Gruß und alles Gute,

Trustmaster

Multiple Sklerose! Guter Neurologe in München gesucht

Hallo an alle! Ich bin verzweifelt auf der Suche nach einem guten Neurologen in München der sich mit MS auskennt. Und zwar sollte es einer sein, der mit sich reden lässt und nicht gleich mit dem Rollstuhl droht falls man keine Basistherpie möchte. Diesen Fall hatte ich nämlich und bin wirklich verzweifelt auf der Suche nach einem kompetenten und verständnisvollen Neurologen, der auch alternativen Behandlungsmethoden nicht abgeneigt ist. Ich danke schonmal herzlich im Voraus!

...zur Frage

ist Multiple Sklerose ein Impfschaden?

ist Multiple Sklerose ein Impfschaden?

Ich hätte gerne Antworten von Personen die an MS erkrankt sind.

...zur Frage

Multiple Sklerose oder Rheuma?

Hallo,

ich, (w, 18) habe jetzt seit gestern nach einigen test den verdacht auf Rheuma...Einige werte sind stark erhöht...

ich glaube allerdings nicht daran dass es rheuma ist, zumindest nicht nur..ich hab einege bekannt die unter rheuma leiden, unter anderem auch meine mutter. ich weiß das rheuma bei jedem menschen anders verläuft, doch trotzdem kommt mir das merkwürdig vor weil doch einige meiner symptome nicht rheuma zuzuweisen sind, sondern eher der multiple sklerose...

meine schmerzen haben vor gut 10 tagen angefangen...zuerst hatte ich starke schmerzen in den fingern, diese zogen sich dann durch die hand bis hoch in den arm...kurze zeit später wurde mein kompletter arm dann taub, als wäre er garnicht mehr da. Am nächsten Tag hielten die schmerzen weiter an, doch der arm war nicht mehr taub, sondern verkrampte stark und wurde steif... Zudem hatte ich höllische schmerzen wenn ich meinen arm auch nur leicht berührt habe. Diese Schmerzen hielten dann gut 3 Tage an. In der Zeit haben auch meine** Kopfschmerzen**, die ich schon länger habe, sich stark ausgeprägt.. Seit dem habe ich eigentlich durchgängig Kopfschmerzen und zwar sehr starke..Ich kann mich nur noch schlecht konzentrieren und bin häufig müde, sehr müde. Seit Donnerstag, also vor 6 tagen habe ich ein Kribbeln in meiner linken Hand, zudem zittern/zuckt die Hand seit dem und dass völlig unvorhersehbar... Seit Montag habe ich jetzt zusätzlich noch Augenschmerzen, mehr von innen, als würde etwas von hinten gegen mein auge drücken...und mein sehvermögen lässt schwach nach bzw ich sehe so eine art schatten...

Ich habe jetzt am Freitag von meiner Hausärztinb Kortison verschrieben bekommen..bis gestern ging es auch ganz gut, so dass ich zumindest keien schmerzen mehr hatte, doch die sind seit heute wieder da...und zwar beziehen sich diese shcmerzen nicht auf die knochen sondern nur auf die nerven...

Ich bin mir nun nicht sicher ob ich mich mit der diagnose rheuma zufrieden geben soll, oder das ganze vielleicht doch nocheinmal neuroglisch untrsuchen lassen sollte...

Denn das alles zieht schon erheblich an meinen Nerven...

Vielen Dank für eure Meinung

Mowbuk

...zur Frage

Ich habe MS und es interessiert mich ob es folgen hätte wenn ich während der Tysabri-Therapie kiffen würde?

...zur Frage

Kann man kann Multiple Sklerose (MS) mit zwei Baustrichen testen?

Mein Hausarzt behauptet man kann die Krankheit Multiple Sklerose (MS) mit zwei Strichen auf dem Bauch testen, wenn der Bauch dabei zuckt ist alles in Ordnung. Ist das so?

...zur Frage

Mit Überweisung in die Notfall Ambulanz?

Hallo

ich habe eine Überweisung meines Hausarztes aufgrund eines Sturzes muss geröntgt werden. Jetzt hat er mir eine Überweisung für die Notfall Ambulanz Chirugie gegeben? Bin ich’s a überhaupt richtig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?