Muss ich zur Wehrpflicht in die Türkei?

4 Antworten

Sobald Du wehrpflichtig bist, solltest Du besser nicht in die Türkei reisen, sonst kann es passieren, dass Du sofort eingezogen wirst. Das bedeutet Ausbildung und evtl. auch Kampfeinsatz.

Es gibt aber die Möglichkeit sich freizukaufen, wie feinerle schon geschrieben hat. Die Summe müßtest Du selber recherchieren.

Allerdings würde ich aktuell trotzdem nicht darauf vertrauen, dass Du sicher bist solange die Wehrpflicht dauert. Zumindest nicht bei der derzeitigen Situation in der Türkei.

Ich habe von einigen jungen Männern gehört, die kaum oder gar nicht Türkisch sprachen, aber aufgrund ihres Passes und wehrpflichtigen Alters sofort an der Grenze eingezogen wurden. Das ist zwar schon ein paar Jahre her, aber ich denke die Umgangsweise der Behörden hat sich nicht verändert.

Muss ich kämpfen oder nur eine Ausbildung machen oder wie ist das?

Sparen und bezahlen .

Der Türkei ist es vollkommen gleichgültig ob Du nun Deinen Militärdienst ableistest oder nicht. Wenn nicht will sie Devisen sehen - und diese wird sie absehbar immer dringender benötigen.

Eine Plicht heißt so, weil man es machen muss. In Deutschland ist die Wehrpflicht ausgesetzt, man kann  auf freiwilliger Basis den Dienst ableisten.

Solange Du einen türkischen Pass besitzt, hast Du zu erscheinen, wenn die dort zur Armee rufen.

Du wirst dort zum gemeinen, fies lachenden Killer von Frauen und Kindern ausgebildet, gemeinhin Soldat genannt und wenn Du Pech hast, darfst Du im Grenzgebiet zu Syrien oder dem Irak Streife laufen und mit viel Pech putzt Dich dann wer dort wech. Wo gehobeld wird, fallen Späne, ein bisserl Schwund hat man immer.

Wenn man gerne vor farbigen Stoffetzen stramm steht und irgend einen abstrusen Stolz empfindet dabei, als Mitglied von was auch immer ohne eigenes vorheriges Zutun geboren worden zu sein, gemeinhin Patriot genannt, soll das irgendwie ein Traumjob sein..... oder sowas.

Soweit ich weiß, gibt es die Möglichkeit, gegen Zahlung einer gewissen Summe sich davon befreien zu lassen. Dieses Gesetz zum Militärdienstfreikauf besagt nach meinen Infos, 6000 Euronen her und Du kannst bleiben, wo Du willst.

Damit verdient die Türkei ihre Devisen, mehr als eine Mrd. im Jahr.

Solltest Du die Kohle nicht haben, bleibt Dir nicht anderes übrig als entweder den türkischen Pass abzugeben oder jedoch niemals mehr einen Fuß in das Land zu setzen.





Soweit ich weiß, gibt es die Möglichkeit, gegen Zahlung einer gewissen Summe sich davon befreien zu lassen. Dieses Gesetz zum Militärdienstfreikauf besagt nach meinen Infos, 6000 Euronen her und Du kannst bleiben, wo Du willst."

Das ist so nicht ganz richtig. Es sind 10000 Euro und zur Grundausbildung muss er trotzdem. Das ist aber erst seit kurzem so..  Frueher mussten sie gar nicht. 

0
@LaylaAyala

Sogar teurer? Die Inflation... jaja... Ok, ich lerne gerne dazu.

Und man muss zumindest den Grundlehrgang zu Erdogans Mordschergen absolvieren. So eine Verschwendung menschlichen Potentials......

0

Was möchtest Du wissen?