Muss ich Wohngeld zurückzahlen, auch bei ordnungsgemäßen Angaben?

8 Antworten

Ich denke, wenn du einen Anwalt nimmst, kann er das verhindern. Allgemein haben so Behören aber immer das recht, selbst wenns nen Fehler von denen is.

Nein, mußt du nicht. Kann ja auch keiner erwarten, daß du Bescheide von einer Behörde verstehst. Als schnell widerspruch einlegen-geht auch telefonisch und dann ab zum Anwalt.

der Wohngeldanspruch besteht doch nur in Höhe der tatsächlich zu zahlenden Miete. Auf alles, was man darüber hinaus bekommt, gibt es doch keinen Anspruch, egal, wer bei der Mehr-/Zuvielzahlung einen Fehler gemacht hat. Wer ohne "Rechtsgrund" etwas erlangt, muß es wieder hergeben, § 812 BGB...

Was möchtest Du wissen?