Muss ich ständig Pakete annehmen!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich würde dem Postboten sagen, dass ich die Annahme fremder Päckchen verweigere.

Dagegen kann keiner was machen. Du bist schließlich nicht per Gesetz dazu verpflichtet. Wenn du es machst, dann ist es eine reine Gefälligkeit deinerseits.

nein du bist nicht verpflichtet die pakete anderer leute anzunehmen. vor allem, wenn man so angeblafft wird, würde ich es erst recht nicht machen. wenn er ein paket erwartet, dann soll er zu hause sein, es sich an eine packstation liefern lassen oder eben selber da spaket ind er filiale abholen.

das ist seine verantwortung, nicht deine. sprich mit dem paketboten, dass er bitte keine fremdpakete mehr bei dir abgeben soll. dann notiert er das in die tour.

nein der opa hat ja das paket nicht bekommen, der hat es auch nur für die arbeitslose von oben angenommen. die kriegt ständig pakete.

0
@hailiejadexoxo

dann kann auch er sagen, dass er das nicht will. warum motzt er dich an? dann soll sich die dame, die bestellt um ihre pakete selber kümmern.

ich hatte das auch mal vor vielen jahren. ich nahm freundlicherweise ein paket für einen nachbarn an, ich wohnte noch nicht lange dort. als ich dann irgendwann das auto vom ihm sah, ging ich runter, klingelte eben an und brachte ihm das paket. er schimpfte mich zusammen wie ein wellensittich, was ich mit seinem eigentum zu schaffen habe. ich komplett verdutzt. das war das letzte mal, dass ich pakete für leute annehme, die ich nicht näher kenne grummel

0

"Müssen" tust Du gar nicht! Hast Du bislang aber wohl immer, und es ist für die Nachbarn ja auch bequem. Die Dankbarkeit sieht man ja... Ich würde den Nachbarn mal freundlich, aber deutlich, sagen, daß Du arbeitest. Auch wenn Du es von zu Hause aus tust! So können sie es verstehen. Ob sie es wirklich tun, wird sich dann zeigen.

Und so gehässig, wie ich selbst bin, würd ich für all die Nörgler schon mal gar nichts mehr annehmen.

Ich würde zwar nachsehen, für wen das Paket ist (könnte ja möglicherweise auch mal eines für Dich dabei sein, also nachschauen könnte Sinn machen) und wenn es wieder für diese Frau ist, würde ich es nicht annehmen und auch den Postbüdel drauf hinweisen, dass ich für die Frau nichts mehr annehme.

Für andere Nachbarn, die Deinen guten Willen noch nicht so überstrapaziert haben, würde ich wohl nach wie vor annehmen.

Die Annahme verweigern.

Klingel abschalten! ODer einfahc nicht annehmen, bist ja nicht gezwungen dafür.

Klingel abstellen wäre auch mein Vorschlag.

Auf der anderen Seite ....ist es nicht egal wenn du so oder so im Haus bist freundlich zu seine und Nächstenliebe auch in dieser Form zu überbringen und dadurch zu leben? Vielleicht brauchst du auch mal Hilfe im Haus und dann wird sich das sicherlich auch bezahlt machen.

@carina007: Kennst Du seine Nachbarn??? - Bestimmt nicht!!! Woher willst Du eigentlich wissen, ob sie ihm überhaupt helfen würden und woher willst Du eigentlich wissen, dass er seine Nachbarn um Hilfe bitten würde???

0

bist doch ne gewunden des zeug anzunehmen.. ich würde es für die machen die ich gut leiden kann der rest wäre mir rille. solln se zur Posten gehn und dann selber abholen.

Sag dem Zusteller einfach, dass du keine Sendungen für die Nachbarn mehr annimmst ..

Stell dich nicht blöd, sag halt dass dich das nicht verpflichtet in einem Haus als Mieter Pakete an zunehmen, es gibt ja schließlich auch noch die Post wo man seine Pakete selber holen kann. Desweiteren kann man einen Zettel an die Tür heften, "Bei Paketen und Päckchen nicht die anderen Mieter kontaktieren - Danke".

Was möchtest Du wissen?