Muss ich Pausen machen? 38 Stunden Woche.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

nach sechs stunden wird dir eine halbe stunde pause angerechnet und steht dir auch zu. wenn du sie nicht in anspruch nimmst hast du selber schuld. sie zählt nicht als überstunde sondern ist gesetzl. vorgeschrieben

Rechtlich gesehen GLAUBE ich das ab 4h eine 15minütige Pause drinliegen muss. Diese kann als Arbeitszeit berechnet werden wenn dies der Arbeitgeber so möchte. Aber er muss es als Arbeitszeit gelten lassen falls du den Betrieb nicht verlassen darfst während der Pause. 4h = 15min / 6h = 30min / 8h = 1h

nach vier stunden steht dir keine pause zu, erst nach 6

1

Nach 6 Stunden wird eine 30minütige Pause berechnet, auch wenn du durcharbeitest.

Um 8:00 Uhr ist Arbeitsbeginn, spätestens um 14:00 Uhr beginnt die Pause.

Von 08:00 Uhr bis 14:30 hat du also 6 Stunden gearbeitet und 30 Minuten Pause gemacht.

Dir fehlen noch 1:36 bis zum Feierabend, der ist also um 16:06 Ubr.


Das liegt nicht an deinem Chef, das ist überall so.

Was du eventuell jähen kannst:

Mit den Chef reden, ob du nicht täglich lânger arbeiten kannst und dafür am Freitag nur genau 6 Stunden. Dann kanst du bereits um 14:00 Uhr gehen.

Dann hat der Chef aber eventuell Freitagnachmittags keine Mitarbeiter in der Firma.

In Deutschland ist die Regelung der Ruhepausen im Arbeitszeitgesetz festgelegt. Das Arbeitszeitgesetz ist sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer verbindlich. Die Dauer der Pausen ist dabei eindeutig geregelt:

wenn die Arbeitszeit weniger als 6 Stunden beträgt: keine Pause
wenn die Arbeitszeit mehr als 6 Stunden beträgt: 30 Minuten Pause
wenn die Arbeitszeit mehr als 9 Stunden beträgt: 45 Minuten Pause

Die Pausenzeiten können zwar aufgeteilt werde, aber dabei muss eine einzelne Pause immer mindestens 15 Minuten dauern. Darüber hinaus ist festgelegt, dass die Pausenzeiten im voraus feststehen müssen.

http://www.gehaltsvergleich.com/karriere/arbeitsrecht/pausen.html

nein, deine vorgehensweise ist falsch

Was möchtest Du wissen?