Muss ich mich anders verhalten wenn eine Buddha Statue da ist?

Was für eine Religion haben denn deine Eltern?

WARUM willst du denn eine Buddhastatue aufstellen? - ich bin buddhist und habe keine solche aufgestellt! wozu auch?!

Ist das etwa respektlos oder warum sollte man das nicht tuhen

Es geht um die Lehre Buddhas, nicht um den Menschen bzw. die Figur - Eine Statue aufzustellen kommt der Götzenverehrung gefährlich nahe. Siehst Du das ein?

verstehe das Problem nicht diese Statue erinnert mich doch an seine Lehren und wenn man in ein Tempel geht sind dort auch viele Statuen von ihm

9 Antworten

  • Muss ich mich anders verhalten

Müssen musst du erstmal Garnichts.

  • wenn eine Buddha Statue da ist

Die Statue ist (zumindest in unserem Bereich) überwiegend ein Deko-Objekt und hat diesbezüglich den richtungsweisenden Wert wie eine Blumenvase oder ein Aschenbecher. Was einzig und allein zählt sind deine Taten - egal ob mit oder ohne Statue.

Für Buddhisten mit einem gewissen Hintergrundwissen wird so eine Statue jedoch Assoziationen und Erinnerungen hervorrufen, die deine Handlungen beeinflussen könnten.

Ich bin Soto-Zen-Buddhist und sehe das so:.

Sinn und Zweck

Der Buddhismus will uns durch die Anwendung der Lehre zu konstruktivem Denken, Fühlen und Handeln anleiten, so dass wir Weisheit und Mitgefühl entwickeln.

Auch Rituale, wie etwa die Verbeugung vor Buddha-Statuen, dienen in erster Linie dazu, uns zu gutem Verhalten zu erziehen und respektvoll zu handeln.

Das sollte aber keinesfalls zu zwanghaftem Verhalten führen und man sollte die Bedeutung einer Statue auch nicht überinterpretieren.

Die Statue ist ein Symbol, das uns daran erinnert, auch im Alltag achtsam zu sein, der Lehre zu folgen und die Gelübde einzuhalten (wenn man sie abgelegt hat).

Sie steht für das höchste Ideal.

Die genauen Rituale unterscheiden sich ohnehin, je nach buddhistischer Tradition voneinander. Allgemein sollte man vor einem Bildnis des Buddha respektvoll handeln

Sofern du in einem buddhistisch geprägten Haushalt lebst, solltest du die Gefühle der dort lebenden Menschen respektieren und ggf. nach "guten Sitten" fragen.

Strafe

Keine "höhere Macht" bestraft dich, wenn du dich im selben Zimmer umziehst, Sex hast, oder Heavy Metal hörst. Ob du das angemessen findest, musst du selbst wissen

Sonstiges

Heutzutage weden Buddhastatuen häufig als reine Dekorationsobjekte angesehen, die dem Raum eine exotische Note geben, oder eine entspannte Atmosphäre fördern

In diesen Fällen hat die Statue ohnehin keine religiöse Bedeutung für die Person und es kann ihr egal sein, was Buddhisten von ihrem Verhalten denken.

Wenn dieses Bildnis für dich eine besondere Bedeutung hat, solltest du selbst ermessen, welche Formen von Respektsbekundung du für sinnvoll hältst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit mehr als 30 Jahren praktizierender Buddhist

Offenbar haben Deine Eltern eine andere Einstellung dazu als ich. Ich habe in fast jedem Zimmer eine Buddhastatue oder Bilder hängen. Sogar auf dem Klo. Und das erinnert mich dran, mich nicht mit unnützen Gedanken zu beschäftigen, sondern mich zu fokussieren auf das, was getan werden sollte.

Eine Statue ist nur eine Statue, ein Bild nur ein Bild. Ich schäme mich weder zu schlafen oder mich umzuziehen noch zu kacken. Things habe to be done.

Also das ist meine persönliche Ansicht,

Obwohl es nach meinem Religionsverständnis keinen Sinn macht, ja sogar schädlich ist, eine Statue zu verehren, weil alle Symbole und Bilder, die wir machen, nicht selbst heilig sein können, sondern nur auf das Heilige hinweisen (auf eine Idee, einen Gedanken, eine Transzendente Person) kommt es doch in allen Religionen immer wieder vor, dass es zu Verwechslungen zwischen materiellem Objekt und Idee kommt.

Das Verehren von Statuen kann insofern Irrtümern führen, wie dass man sich einbildet, das Meditieren oder Beten in einer bestimmten Form vor einer bestimmten Statue würde bestimmte Ergebnisse bringen, was dann in Aberglaube und Götzendienst endet. Der Statue werden Eigenschaften und eine Macht zugeschrieben, die sie effektiv als menschengemachtes Objekt nicht haben kann.

Letztendlich ist der Zweck eine solche Statue aufzustellen meistens, weil man an Tugenden oder Lehren erinnert werden will, oder um einen Ort zu haben, an dem man sich besser fokussieren kann. Du kannst problemlos auch ohne Statue tugendhaft sein oder dich fokussieren.

Oder du willst die Statue, weil du etwas haben willst, und meinst ein Recht darauf zu haben. Aber das reine Haben wollen ist in egal welcher Religion keine gute Idee. Soweit ich mich erinnere, ist materielle Dinge besitzen wollen im Buddhismus auch nicht so ganz weit vorne bei den Tugenden.

Da man in meiner Religion dazu aufgefordert wird, auf die Gefühle der Eltern Rücksicht zu nehmen und Kompromisse einzugehen, auch wenn das Gegenüber offensichtlich andere Überzeugungen hat als ich, würde ich darüber nachdenken, auf die Anschaffung zu verzichten. Und alternativ eventuell einen Spruch Buddhas oder das Bild von einem Tempel aufhängen.

Das hängt natürlich auch davon ab, welche persönliche Bedeutung und Funktion du der Buddha-Statue beimisst.

Was möchtest Du wissen?