Muss ich im Einzelhandel unentgeltlich das Geschäft putzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unbezahlt muss man grundsätzlich nichts tun. Gegen unbezahlte Überstunden kann man sich natürlich zur Wehr setzen. Auch muss man nicht jede Arbeit erledigen die der Arbeitgeber verlangt, hierfür gibt es ja Arbeitsverträge die dies regeln. Die Frage ist vielmehr, wie setzt man sich erfolgreich zur Wehr. Da aus der Ferne Ratschläge zu geben ist nicht einfach. Man sollte auf jedenfall mit den Kollegen reden, die ebenfalls davon betroffen sind. Auch kann man sich fachlich (z.B. was steht im Arbeitsvertrag und was muss man für Arbeiten erledigen) beraten lassen, z.B. von einem Rechtsanwalt oder der Gewerkschaft um dann eine sinnvolle Strategie zu entwickeln. Leider ist eben der Arbeitsmarkt zu Zeit nicht einfach und das nutzen einige Arbeitgeber gerne aus...

Also wenn du dafür Überstunden machst die dann nacher nicht bezahlt werden - nein. Ansonsten musst du halt machen was der Arbeitgeber von dir verlangt, auch wenn es Putzen ist. Er ist doch dein Chef und du kriegst ja auch einen Stundenlohn dafür.

rudolf4711 30.01.2013, 22:19

Nee, krieg eben keinen Stundenlohn. Das Putzen soll ja vor der eigentlichen Arbeitszeit erledigt werden. Ich meine, dass das nicht rechtens ist und mit meiner Stellenbeschreibung im Arbeitsvertrag nun mal gar nichts zu tun hat.

0

Was möchtest Du wissen?