Muss ich eine Dunstabzugshaube einbauen, wenn Nachbarn der Geruch meines Essens stört?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine vermieterseitige Pflicht zur Ausstattung der Mietwohnung mit einer
Dunstabzugshaube besteht nicht. Ebenso muss der Vermieter – zumindest
bei Vorhandensein eines Fensters – nicht dafür sorgen, dass
Mauerdurchbrüche oder Steckdosen an bestimmten Stellen geschaffen
werden. Quelle:http://lexikon.immobilien-fachwissen.de/index.php?UID=313690806&ATOZ=D&KEYWORDID=8118

Ich lege das so aus,dass,wenn ein Fenster vorhanden ist,KEINE Pflicht besteht,eine Dunstabzugshaube zu haben.  LG  gadus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gadus
25.01.2016, 15:44

Herzlichen Dank fuer den Stern.  LG  gadus

1

Grundsätzlich gehört Kochen und demzufolge auch die damit verbundenen Gerüche zum normalen Gebrauch einer Mietwohnung. Nur bei extremen Gerüchen könnte es Probleme geben - allerdings gehört Knoblauch ja heute zum normalen Repertoire des Kochens dazu.

mich interessieren die 2 Mietparteien, die es stört nicht sonderlich.

Vielleicht sollte es dich schon interessieren. Die meisten Gerichte sehen das zwar so, dass der Einbau einer Dunstabzugshaube nur ausnahmsweise verpflichtend sein kann. Allerdings weiß ich natürlich nicht, wie extrem in deinem Fall die Gerüche tatsächlich sind - das ist ja immer ein sehr subjektiver Eindruck. Möglicherweise können die Mieter, die sich gestört fühlen, auf die Idee kommen, deshalb die Miete zu mindern und ggf. kann dir dann eine Abmahnung und/oder Schadenersatzforderungen des Vermieters drohen. Da wäre eine Dunstabzugshaube m. E. das kleinere Übel, um unnötigem Unfrieden im Haus aus dem Weg zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normale Kochgerüche sind hinzunehmen. Wenn allerdings durchgehend ein Knoblauchgeruch durchs Treppenhaus wabbert, dann ist das schon extrem und muss auch nicht mehr hingenommen werden. Gegenseitige Rücksichtnahme ist angebracht. Eine Dunstabzugshaube kann Abhilfe schaffen und ist eigentlich heute Standard. Sobald vermehrt Beschwerden eingehen, wird der Vermieter dich auffordern Abhilfe zu schaffen. Wie du das machst, bleibt dir überlassen. Den Einbau einer DAH kann er nicht fordern, wohl aber weniger Geruchsbelästigung durch dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

IN DEINER WOHNUNG kannst du machen was du willst. Du musst aber verhindern, dass lästige Gerüche nach draußen dringen. Wie du das machst, ist deine Sache.

der Hausvermieter kann dich bei einer Störung abmahnen und auch anschließend kündigen, wenn du das nicht abstellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
25.01.2016, 06:22

Leider auch eine völlig subjektive Meinung - dann sollte man es lassen, wenn man es nicht richtig weiß ...

Ich kann jedem nur raten doch lieber zu googeln, statt die Frage hier zustellen. Meist sind die Antworten unfreundlich, subjektiv und ohne jegliche Fakten.

Übliche Kochgerüche (auch Knoblauch) aus der Nachbarwohnung muss jeder Mieter akzeptieren (AG Hamburg-Harburg WuM 1993, 38). Erst extreme Geruchsbelästigungen können beanstandungsfähig sein (LG Essen ZMR 2000, 302).

Übliche Kochgerüche (auch Knoblauch) aus der Nachbarwohnung muss jeder Mieter akzeptieren (AG Hamburg-Harburg WuM 1993, 38). Erst extreme Geruchsbelästigungen können beanstandungsfähig sein (LG Essen ZMR 2000, 302).

0

musst du nicht,ist aber prakisch wenn der dampf abziehen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich würde das auch stören, ich frage mich nur, ob die Abzugshaube hier nutzt? Für dich wäre sie allein schon empfehlenswert, wenn du normal kochst, einfach um den Dampf beim Kochen abziehen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oxBellaox
24.01.2016, 09:42

mich stört es eben nicht und einige andere Nachbarn auch nicht.

Mich interessiert jetzt eher die gesetzeslage und nicht, ob es dich persönlich stört.

0

Was möchtest Du wissen?