Muss ich ein schlechtes Gewissen haben fast Food zu essen wenn die tägliche Kalorienanzahl nicht überschritten wird?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um Fett zu verlieren reicht es grundsätzlich aus, das Kaloriendefizit einzuhalten.

Natürlich ist diese Ernährung alles andere als ausgewogen. Und nach drei Burgern ist dein Bedarf vermutlich gedeckt aber der Hunger kehrt schnell zurück.

Auf befristete Zeit ist das jedoch kein Problem - sofern du damit klar kommst. Gewöhn dich besser nicht daran. Es ist nicht gesund und zügig treten Mangelerscheinungen auf.

Bin nur noch eine Woche hier aber immer wenn ich mir etwas hole habe ich ein richtig schlechtes Gewissen.

Das ist überhaupt das wichtigste. Setze dir ein Ziel, behalte es im Auge und streiche das schlechte Gewissen. :)

Essen darf und muss genossen werden.

Ja, denn so einseitig sollte man sich nicht ernähren. Die Folgen müssen nicht gleich sichtbar werden.

Es kommt nicht nur auf die Kalorienzahl an. So wie du dich ernährst fehlen dir wichtige Nährstoffe, außerdem isst du zu viel ungesunder Fette.

Naja, auch ohne zu viele Kalorien erhöht sich bei dieser Ernährung auf Dauer dein Risiko für Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes Typ 2. Übergewicht wäre lediglich ein weiterer zusätzlicher Risikofaktor.

Obst zum Frühstück ist doch gesund. Und Pommes sind aus kartoffeln und auf dem burger sind Salat und Gurke, und Rindfleisch hat auch viele Vitamine. Also: Nö 🤪😀

Was möchtest Du wissen?