Muß ich die Miete der Pferdeboxen zahlen, nachdem ich keinen Zutritt mehr zu dem Stall habe?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Frage betrifft nicht das Mietwohnrecht sondern das Gewerbemietrecht.

Wenn im Mietvertrag eine Kündigungsfrist für den Mieter auf 6 Wochen vereinbart wurde, dann ist das rechtlich zulässig. Wird der Mieter von der Benutzung der Mietsache durch Wechsel der Schlüsselkobinatioon ausgeschlossen, dann hat er ein Mietminderungsrecht zu 100%.

Sein Nutzungsrecht könnte er durch einstweilige richterliche Verfügung gegen die Besitzstörung des Vermieters kurzfristig durchsetzen, denn Entziehung des Zutrittes zur Mietsache ist verbotene Eigenmacht.

Hier wird immer wieder der Begriff "Kaltmiete" gebraucht. Die Mietminderung zu 100% betrifft die Gesamtmiete. Welche vereinbarungen gibt es neben der Grundmiete hinsichtlich der Betriebskosten?

Am Tag nach Ende der Mietzeit ist die Mietsache an den Vermieter herauszugeben. Daher Mitteilung an den Vermieter, dass die Rückgabe protkolliert am xx.xx.2016 um 09:15 Uhr erfolgen soll. Nimm 2 Zeugen mit und fografiere den Zustand der Mietsache.

Die Eigenleistungen: Wurdest du aufgefordert diese Leistungen zu erbringen? Gibt es glaubwürdige Zeugen? Dann könntest du Schadensersatz vom Vermieter einfordern oder baue das eingebrachte Material wieder ab. Lässt der Vermieter das nicht zu, dann kannst du die Herausgabe der eingebrachten Materialien einklagen. 

1

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Die Kaltmiete ist in dem Fall die Box, Wasser, Strom und Nutzung der Anlage. Warmmiete wäre mit Futter. Das finde ich auch schon grenzwertig aber akzeptiere es.

Die Eigenleistungen wurden anfänglich von meinem Freund nach Einholung der Zustimmung ohne Aufforderung begonnen. Allerdings wurde dies sehr erfreut zur Kenntnis genommen und er wurde dadurch motiviert, weitere Arbeiten durchzuführen. Da er u.a. Wände verputzt und angelegt hat oder einen Weg befestigt hat wird es mit der Demontage schwierig. Zeugen gibt es in dem Sinne keine. Nur die Mutter des Betreibers, die ihn motiviert hat und die wird wohl kaum aussagen.

Mein Koppelmaterial habe ich wieder mit genommen.

Jetzt habe ich noch 2 Rundballen Bio Heu dort, die ich heute abholen wollte. Der Stallbetreiber verweigert jedoch die Herausgabe, wenn ich ihm die Miete für Juni nicht vorher zahle. Da die Heuernte sehr schlecht war sind die 2 Ballen sehr wertvoll.

Ich sehe das eigentlich so, dass ich die Miete nicht zahlen muß und Anspruch auf die Herausgabe meiner Heuballen habe. Aber wie mache ich das?

0
42
@Snappy190613

Der Vermieter will durch Verweigerung der Herausgabe der Heuballen ein Vermieterpfandrecht geltend machen. So würde ein Rechtsanwalt das Verhalten erklären. Allerdings glaube ich, dass das der Vermieter nicht kennt. Deshalb solltest du Strafanzeige bei der Polizei gegen den Vermieter wegen Diebstahl , Nötigung und Erpressung, eventuell Unterschlagung machen. Die Polizei wird das Richtige schon heraussuchen. 

0

Hallo,

eine juristisch relevante Aussage kann dir natürlich nur ein Anwalt geben.

Ich würde hier ein Schreiben an den Vermieter aufsetzen, dass dir der Zugang zum gemieteten Objekt entgegen dem Mietvertrag vorfristig entzogen wurde und du aufgrund dieser Tatsache die weitere Zahlung auch einstellen wirst.

Falls es zu einem gerichtlichen Auseinandersetzung kommt, hast du somit nicht einfach nur gehandelt, sondern dies auch angekündigt und begründet.

Ist dein Vermieter damit nicht einverstanden, muss er dir den Zugang wieder möglich machen. Dann musst du auch zahlen, solange der Vertrag offiziell läuft.

LG, Chris

Ihr hattet einen Vertrag. Auf Grundlage des Vertrages bist Du verpflichtet, den vereinbarten Betrag zu zahlen. Egal, ob du Zugang zur Mietsache hast oder nicht.
Aufgrund des Vertrages ist der Vermieter verpflichtet Dir bis zum letzten Tag des Vertrages Zugang zur Mietsache zu gewähren, egal, ob Du gezahlt hast oder nicht.
Jeder Vertragspartner muss Rechte und Pflichten aus dem Vertrag wahrnehmen. Sollte eine der Parteien die Verpflichtung nicht wahrnehmen, kann der andere Vertragspartner hierauf drängen, im schlimmsten Fall klagen.
Soweit das Rechtliche.

Du brauchst keinen Zugang zur Mietsache mehr, hast aber das Recht darauf. 
Lass es mit der Zahlung drauf ankommen. Wenn er dich mahnt, kannst Du ja sagen, er hätte dir keinen Zugang mehr gewährt.
Wenn er einen Anwalt einschaltet, dann zahlst du halt.

um wieviel darf ein vermieter die nebenkosten erhöhen?

ich soll zum 1.2.2012 mehr miete und mehr nebenkosten bezahlen.die kaltmiete steigt von 214 € auf 224,70€ und die nebenkosten von 146 € auf 160,60 € .

...zur Frage

Miete veringern wenn Hund vom Nachbar nervt?

Hallo,

ich wohne nun seit fünf Jahren in einer Mietwohnung (115 QM) und zahle 2048€/ Monat Kaltmiete. Seit Anfang September wohnt in der Wohnung unter mir ein Mann mit einem Hund, der gefühlt ununterbrochen bellt. Ich habe mich schon desöfteren bei meinem neuen Nachbar beschwert, worauf er immer genervt reagierte. Nach dem dritten Mal habe ich meinen Vermieter angerufen, der sich um das Problem kümmern wollte. Allerdings bisher ohne Besserung.

Habe ich Anspruch auf Mietsenkung wenn dadurch meine Lebensqualität erheblich eingeschränkt wird? Sollte sich innerhalb der nächsten zwei Wochen erneut nichts Verbessern werde ich gezwungen sein meinen Anwalt einzuschalten, der zufällig Jura studiert hat.

...zur Frage

Mietrecht, Warm- oder Kaltmiete?

Hallo :-) Ich ziehe nächsten Monat um und muss wahrscheinlich eine Miete doppelt zahlen. Meine Frage: Muss ich nun an meinen alten Vermieter eine Warm- oder eine Kaltmiete zahlen ??? Habe bisher leider unterschiedliche Antworten dazu bekommen. Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie Rechnen Vermieter?

Hallo, glaube es gibt da so eine Faustformel 1 zu 3 im Verhältniß Miete Gehalt. Ist da die Warmmiete oder Kaltmiete gemeint ?? Bitte keine Vermutungen LG

...zur Frage

Miete für Küche , wenn vom Vermieter eingebaut ?

Ist eine Nutzungsgebühr als Zusatzforderung zur Kaltmiete gesetzlich erlaubt?

...zur Frage

miete nach 10 jahren erhöhen

hallo, meine freundin hat seit 10jahren einen mietvertrag.nun will der vermieter die kaltmiete erhöhen.ist das einfach so rechtens?habe mal gehört das bei alten mietverträgen ,dies kein bestand hat. bitte um hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?