Muss ich den Anti-Thrombosestrumpf 24 Std. tragen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke mal, dass man sie zumindest am Anfang tragen sollte,  da der Strumpf dafür auch etwas sorgt, dass es nicht so stark anschwellen kann.  

Das es bei den Temperaturen nicht angenehm ist, weiß ich gerade aus eigene Erfahrung. ;) Muss momentan auch einen tragen.  

Ich denke halt, dass es nur für ein paar Tage ist und man das bestimmt wegsteckt... auf alle Fälle besser als wenn man eine Thrombose bekommt. 

Wünsche dir auf alle Fälle gute Besserung und ein gutes Durchhaltevermögen.  

Danke für den Stern

0

Zum Waschen darfst du ihn ausziehen, ansonsten nicht. Die hast du ja nicht zum Spaß an.

Kniearthroskopie; Wie sind die Erfolgsaussichten?

Hallo, meine Frau hat seit Wochen Schmerzen im Knie. Die Ärzte sind jetzt der Meinung, daß eine OP angesagt ist, können aber keine Antwort zu Erfolgsaussichten geben. Gibt es jemanden, der schon mal eine Arthroskopie am Knie hat machen lassen ? Und wie waren die Aussichten auf Besserung nach der OP?

...zur Frage

Orthese auch nachts tragen?

Hallo.

Habe seit heute die genudyn von sporlastic für mein Knie. Leider habe ich vergessen zu fragen ob ich diese nachts auch tragen soll...

Hat da jemand Erfahrung??

Mine Ärztin ist nun im Urlaub und das sanitätshaus hat morgen auch nicht auf....

...zur Frage

Knie Orthese nach Kreuzband OP

Hallo,

Ich hatte vor ein paar Tagen meine VKB OP und habe entgegen meiner Erwartungen eine Schiene bekommen, an der man nichts verstellen kann, also eine, die das Knie komplett durchgestreckt und unbeweglich macht. Durch das Internet und auch von einem anderen Arzt habe ich erfahren, dass man aber eigentlich eine verstellbare Orthese bekommt, an der der Winkel des Knies ein gestellt werden kann und deswegen auch mehrere Wochen tragen soll. Ich vertraue meinen Ärzten zwar, trotzdem will ich auch das richtige für mich haben... War es in Ordnung das ich so eine Schiene bekommen habe? Oder sollte ich mich beschweren gehen?

...zur Frage

Tiefe Venenthrombose vor 3,5 Monaten - nun Kompressionsstrumpf weglassen?

Hallo,

ich hatte Ende Februar diesen Jahres nach einer Knie-OP trotz vorbeugender Thrombosespritzen eine tiefe Venenthrombose im linken Bein erhalten. Mein behandelnder Arzt verschrieb mir Eliquis (morgens und abends je eine Tablette) und das Tragen eines Kopmpressionsstrumpfes Klasse 2.

In dieser Woche habe ich nach 3 Monaten den 1. Kontrolltermin bei ihm. Beschwerden habe ich schon lange nicht mehr. Physiobehandlungen wegen der Knie-OP habe ich noch. Durch die derzeit warmen und schwülen Temperaturen ist das Tragen des Strumpfes wirklich nicht angenehm. Es juckt und zwickt beim Schwitzen. Das Ausziehen abends beim Zubettgehen ist eine Wohltat.

Am vergangenen Wochenende habe ich Samstag und Sonntag einmal die ganzen Tage auf den Strumpf verzichtet. Welche Wohltat! Das "kranke" Bein wurde auch nicht dicker, schmerzte nicht und hat sich auch nicht verfärbt. Ich hatte mehrmals den Umfang der Wade gemessen. Vom Knie 10 cm nach unten. Umpfang rechte Wade: ca. 44,5 cm, Umpfang linke Wade ca. 45 cm.

Nun meine Frage: Ist es möglich, dass ich den Strumpf nach 3 Monaten komplett weglassen kann und nur noch auf längeren Autofahren, Flugreisen, Stehen etc. anziehen werde? Wie sind Eure Erfahrungen? Der Arzt wird mir wahrscheinlich sagen, dass ich den Strumpf noch anziehen soll.

Viele meiner Bekannten sagen, wenn Sie mich mit dem Strumpf sehen, warum ich diesen noch anziehen muss. Auch mein Physiotherapeut wundet sich immer wieder, wenn ich den Strumpf nach über 3 Monaten noch an habe.

...zur Frage

wie lange muss ich thrombosestrümpfe tragen?

ich wurde am Bein operiert und muss mir jetzt 6 wochen lang thrombosespritzen selber verabreichen aber muss ich den strumpf dann auch die ganze Zeit anhaben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?