Muss ich dem Nachbarn die Tür öffnen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Habe Montags den Vermieter angerufen u. ihn gefragt, ob er mir da helfen kann. Er meinte, das Problem sei ihm bekannt, er würde den Nachbarn verwarnen. 

Der Beweisbarkeit wegen sollte man Mängelanzeigen und Beschwerden immer schriftlich per Einwurfeinschreiben machen und den Vermieter unter genauer Fristsetzung auffordern etwas zu unternehmen.

Ich habe ihn in dem halben Jahr nun oft genug darauf hingewiesen, dass er zu laut ist.. Ich fühle mich nicht verpflichtet, mich NOCHMAL persönlich mit ihm auseinander zu setzen...

Ein persönliches Gespräch sollte der erste Schritt sein, wenn Du Dich nicht wohl fühlst und auch so ist es besser, wenn man ein oder zwei Zeugen dabei hat.

Aber Du bist nicht verpflichtet Dich mit ihm persönlich auseinanderzusetzen.

Was mache ich, wenn er mich jeden Tag "belästigt" und vor der Tür steht..?

Einen netten Briefschreiben, mit der Aufforderung sich an Zimmerlautstärke zu halten und ein bisschen mehr Rücksicht auf die Nachbarn zu nehmen ( Wecker etc.) und dass Du darüber nicht mit ihm reden willst und er das ständige Klingeln sein lassen soll.

Sollten die Ruhestörungen nicht aufhören, dann wie oben beschrieben verfahren. Zusätzlich kann man die Polizei rufen, wenn Zimmerlautstärke überschritten wird. Auch das Ordnungsamt kann man einschalten.

Das wird zwar das Verhältnis zum Nachbarn nicht bessern, aber solche Maßnahmen zwingen den Vermieter entsprechend zu reagieren und sollte es zu einem Gerichtsverfahren kommen, ist es gut, wenn die ganzen Ruhestörungen bei der Polizei und dem Ordnungsamt bekannt sind.

LG

johnnymcmuff



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 Du must ihm nicht öfnen aber 1 mal wäre vieleicht noch sinvol damit du ihm ganz klar sagen kanst so nicht mehr entweder er hört das auf eine Vernüftiege Lautstärek und du must dich nicht mit ihm Rumärgern oder er mit dir oder er kann sich schonmal daran gewöhnen das du nicht nur den vermieter informierst sondern auch die Polizei wen er nach 22 uhr so einen krach macht Sag ihm einfach auch du must deine Ruhe haben und kann so einen lärm nicht amchen oder er wird bald eine neue Wohnung brauchen wen der Vermieter ihn fristlos Kündiegen wird deswegen.Weil er Den Hausfrieden so stört.es kann aber auch sein das er endlich einsiet das er so nicht weitermachen kann und sich vieleicht entschuldiegen wohlte aber das kanst du erst wissen wen du mal mit ihm redest-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, ein bißchen unfair finde ich die Einstellung von dir schon. Du fragst, was du tun sollst, wenn er dich jeden Tag belästigt, weil er jeden Tag an deine Tür klingelt und du bisher nicht aufgemacht hast. Du weißt doch gar nicht, was er will. Vielleicht will er das ja mit dir Klären oder sich sogar entschuldigen usw. Das kannst du nicht wissen. Und klar, wenn du nicht aufmachst, denkt er, du bist nicht da und probiert es später wieder. Du bist natürlich nicht verpflichtet aufzumachen. Aber fair wäre es ihm gegenüber schon. Wenn du Angst hast, sorg mal dafür, daß du nicht allein zu Hause bist, wenn er für gewöhnlich klingelt und mach dann in Gegenwart anderer Personen die Tür auf, falls du dich dann besser fühlst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihm sagen, er möge dich in längere zeitruhe lassen, wenn er dem nicht nachkommt kannst du die polizei rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst ihm auch nicht die Tür öffnen. Wenn er dich jeden Tag belästigt, solltest du nochmal ernsthaft mit dem Vermieter sprechen, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Ansonsten kannst du die Polizei rufen. Irgendwann wird er vielleicht selbst einsehen, dass er lieber etwas leiser ist, anstatt immer die Polizei vor der Tür zu haben^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach nicht aufmachen wenn du so angst hast. Anderseits kann es auch sein das er sich vielleicht nett bei dir entschuldigen will. Weiß er das du Student bist? Das würde ich ihm noch sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Johannisbeergel
25.05.2016, 21:57

Und was soll ihm die Info bringen? Ich hab mal in einem Studentenwohnheim gewohnt; gerade Studenten haben so ihren Lifestyle. 

0
Kommentar von HaxCalibour
25.05.2016, 22:43

dann würde er Vllt ein bisschen ruhiger bleiben und Verständnis haben?

0

Hast du denn schon mal persönlich mit ihm gesprochen? Das wäre doch das erste gewesen.

Aber zu deiner Frage: Nein, du musst ihm nicht aufmachen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder kann mal einen gestellten Wecker vergessen. Manche stellen ihn halt maximal laut, weil sie ihn sonst überhören.

Das ist eben der Struggle als Mieter. In meinem Elternhaus ist sowas gar kein Thema. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miauzi
25.05.2016, 21:58

Der Wecker ist ja nicht DAS Problem. War so das Tröpfchen, was gefehlt hat, damit das Fass über läuft. Kommt vieles zusammen.

0

Du musst dich überhaupt nicht mit ihm zusammen setzen. Wozu?

Er hat gestört und wurde abgemahnt. Er weiß, mit welcher Konsequenz er zu rechnen hat, wenn er sein Verhalten nicht ändert.

Es haben sich ja offenbar auch schon andere beschwert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst niemandem die Tür öffnen, wenn du es nicht willst. Du bist Besitzer der Wohnung und hast das Hausrecht. Nur du bestimmst, wer wann Zutritt hat oder wem du an der Tür empfängst. Also: Nicht reagieren, wenns klingelt. Klingel geht auch abzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du könntest von außen ans Fenster klopfen in der Hoffnung, dass er es aufmacht und ihr ordentlich über die Sache sprechen könnt. So besteht auch nicht die Gefahr, dass er dir zu nahe kommt.

Doch wenn das so einer ist, der nie Rücksicht auf andere genommen hat, wird es auch nach einem Gespräch fraglich sein, ob sich da was bessert.

Zieh einfach aus, dann hast du deine Ruhe.

Ich hoffe für dich, dass du nicht vom Regen in die Traufe kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hole die Polizei und lasse dir helfen. du mußt dich nicht belästigen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst Du darauf, dass er zu laut ist?

Keinem Menschen kann es verboten werden, den Wecker sonntags auf 8 Uhr früh zu stellen Und es kann auch niemand gezwungen werden, den dann auch abzustellen. ( Uhr ist eine ganz normale Tageszeit.

Wenn Du ein anders Schlafbedürfnis hast, mach Dir Watte in die Ohren.

heute wurde ich wieder unsanft aus dem Mittagsschlaf gerissen.

Ja und? Nur , weil DU schlafen willst, mus dein Nachbar nicht leise sein.

Ich habe ihn in dem halben Jahr nun oft genug darauf hingewiesen, dass er zu laut ist.

Er darf von 6 bis 22 Uhr laut sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miauzi
25.05.2016, 22:04

Nein, er darf nicht den ganzen Tag krach machen wie er will. 
Das ist gesetzlich durch Urteile belegt und steht, davon abgesehen, auch im Mietvertrag, dass zu jeder Uhrzeit bitte Zimmerlautstärke zu herrschen hat. Da ich jedes Wort seines Musiktextes verstehe und die Bässe durchhämmern, fällt das nicht unter den Begriff "Zimmerlautstärke"

Du brauchst mir auch nicht so eine pampige Antwort geben, aber danke für deine Mühe.

1
Kommentar von Eichbaum1963
26.05.2016, 12:02

Er darf von 6 bis 22 Uhr laut sein.

Nö, ganz so ist es nicht - denn für vermeidbaren Lärm (dazu gehört z. B. Musik aus Phonoanlagen) gilt rund um die Uhr max.  Zimmerlautstärke. ;)

0

Ich verstehe nicht, warum du deinen Nachbarn nicht persönlich darauf anspricht? Vielleicht ist er nur über dein Klopfen an den Wänden verägert. Ich kann sowas nicht ab.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?