Muss ich dem Jobcenter Bescheid geben wenn ich ein Vorstellungstermin habe?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn es nur um ein Vorstellungsgespräch geht, dann nicht, solltest allerding in deine Berwerbungsnachweise schreiben, wann du es hattest und ob du da warst. ( die muss man dann ja beim JC abgeben).

Wenn du allerdings die Fahrkosten zurückerstattet haben musst, musst du dem JC VORHER davon berichten und einen Antrag auf Fahrkostenrückerstattung ( im Notfall auch telefonisch oder per Mail) stellen. Wenn du ihn erst danach stellst bekommst du kein Geld wieder.

Ich würde dir raten in solchen Fällen deine Vermittlungs Sb zu kontaktieren.

nein musst du nicht, ausser es ist an einem tag wo du dem arbeitsamt zur verfügung stehen musst.aber wenn du den vertrag unterzeichnest musst du bescheid geben.

auf alle fälle solltest du es auf deiner liste notieren, wo du dich beworben hast, damit deine bemühungen eingesehen werden können.

Versuche es erst bei deiner Sachbearbeiterin. Ist sie nicht zu erreichen, dann die normale Hotline. Die Telefonnummer findest du auf www.arbeitsagentur.de (ja, da sind auch die Jobcenter aufgelistet).

Melden solltest du es auf jeden Fall, denn sonst bekommst du evtl. genrade für diesen Tag und diese Uhrzeit einen Termin für das Jobcenter und das wäre ja schlecht. Und falls das Gespräch weit außerhalb ist, dann auch melden, denn dann bekommst du evtl. Fahrkosten erstattet. Musst du aber alles VOR dem Vorstellungstermin erledigen!

"Melden solltest du es auf jeden Fall, denn sonst bekommst du evtl. genrade für diesen Tag und diese Uhrzeit einen Termin für das Jobcenter und das wäre ja schlecht"

Ich würde mich erst an das Jobcenter wenden, wenn dies der Fall ist ( sollte kein problem sein wenn man ein Vorstellungsgespräch hat) und über eine Einladung muss man mindestens 24 h im voraus bescheid wissen.

0
@Indivia

Trotzdem sollte man sofort das Jobcenter informieren, wenn man eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten hat. Ist doch nichts schlimmes. Im Gegenteil. Das Jobcenter wird das wohlwollend zur Kenntnis nehmen, dass man sich bewirbt UND sich auch rechtzeitig beim Jobcenter meldet.

0

Wenn du das Vorstellungsgespräch nur so im Laufe des Tages abwickelst und keine Fahrtkosten anfallen bzw. diese seitens der einladenden Firma übernommen werden, solltest du nach dem Gespräch das Jobcenter informieren. Zuständig dürfte dein Fallmanager sein.

Falls das Vorstellungsgespräch in einem weit entfernten Ort erfolgt, dann vorab Ortsabwesenheit anzeigen. Ebenso wenn du Fahrtkosten benötigst.

NEIN, um Himmelswillen! Bitte teile dem Jobcenter nicht jeden Termin mit.

Schreibe dir alle Termine auf bzw. hebe die Einladungen und Bewerbungen auf und wenn dein Sachbearbeiter etwas sehen will, wird er dir das sagen. Aber wenn jeder einfach seine einzelnen Termine dem Amt mitteillen würde, wären die nur noch damit beschäftigt. (sinnlose) Anrufe und Post zu bearbeiten.

Das wäre aber nicht schlimm, denn die Zeit fehlt denen um die ALG II Bezieher mit nutzlosen Schikanen zuzuballern ;-) Ansonsten bin ich Deiner Meinung: Ihr gebt NUR das ab was unbedingt nötig ist und keinen Fatz mehr! Je weniger sie von Euch erfahren desto besser! Als Jobvermittlung dienen die JC schon längst nicht mehr.Eher um euch zu überwachen und eure Persönlichkeitsrechte einzuschränken!

0

Nur wenn das Vostellungsgespräch auf einen Vermittlungsvorschlag seitens des JC erfolgte. Ansonsten einfach Nachweise aufheben und NUR auf Verlangen zeigen. Schränkt doch Eure Persönlichkeitsrechte nicht auch noch FREIWILLIG ein!!!

Wenn es um Fahrtkostenerstattung geht, dann musst Du es sowieso vorher einreichen.... wenn nicht, dann gibt es keinen Grund denen alles auf dem Tablett zu servieren.

Beispiel: Du bewirbst Dich in eigener Initiative als Kellnerin in einem GUTEN Restaurant und erzählst das Deinem Sachverdreher. Folge: Vermittlungsvorschläge in den letzten Spelunken und Du kannst nix mehr dagegen machen... Immer schön vorsichtig mit Informationen ans JC!

ich war gestern bei diesem blöden vortrag... ne du musst nur anrufen, wenn du urlaub willst, ein praktikum machst etc...

wäre bestimmt hilfreiches zeichen an die, dass du dich bemühst.. ja, dein SB ist der ansprechpartner..

Hier die Sb´s haben pro Tag nur einen halbe Stunde Sprechzeit per Telefon , da wird teilweise schwierig und das Service center ,da mag ich gar nicht wissen was dann bei der Sb ankommt, gestern habe ich ausnahmsweise mal mit denen wegen einer Fahrkostenrückerstattung telefoniert und ihr wurde irgendwas von mehreren(!!!) Arbeitsverträgen mitgeiteilt.

0
@Indivia

und per Email ist weder Sachbearbeitung noch Fallmanager erreichbar?

0

Was möchtest Du wissen?