Muss ich als Pate die gleiche religon haben?

3 Antworten

Fürs tägliche Leben ist die Religion egal, da du dich um das Kind kümmern sollst, sollten die Eltern dies einmal nicht mehr können. Der Kirche reicht das aber nicht. Sie besteht in der Regel darauf, dass der Pate die Religion weiterlehrt, die das Kind bei der Taufe angenommen hat.

Wenn für das tägliche Leben die Religion egal ist...warum läßt man dann das Kind taufen??? Man lebt doch auch ohne Taufe, oder????

0
@Fotografin

Habe ich dir jetzt auf den Schlips getreten? Sorry! Aber die Eltern lassen das Kind taufen! Dass sich später jemand für das Kind anstatt der Eltern verpflichtet fühlt ist wichtig, aber nicht unbedingt die Religionszugehörigkeit!

0

Vom kirchlichen Verständnis ja. Denn Sinn der Patenschaft ist, wenn die Eltern nicht in der Lage sind, das Kind im getauften Glauben zu erziehen, übernehmen das die Paten. Und das kann man eigentlich nur, wenn man überzeugt ist. Ist man vom katholischen Glauben überzeugt, kann man nicht nach evangelischen Glauben erziehen. Und leider gibt es da ja gravierende Unterschiede. Paten sind also keine Geschenkegeber. Sie haben eine viel größere Aufgabe. Das wir allzu oft vergessen, oder man weiß es erst gar nicht. Gruß monheide

mir hat die katholische kirche so eine bescheinigung verweigert, weil mein patenkind evangelisch getauft werden sollte. hinweis: ich hätte als pate dafür zu sorgen, dass das kind in meinem glauben aufgezogen würde. meine reaktion: kirchenaustritt ergebnis: kein pate

Was möchtest Du wissen?