Muss ein Neubau einen eigenen Wasseranschluß haben?

5 Antworten

In einem Mehrfamilienhaus wird auch sehr häufig über einen zentralen Zähler abgerechnet.

Wenn die beiden Häuser als eine Einheit betrachtet werden können, die Grundstücke auch nicht durch eine Teilungserklärung getrennt sind, kann ich daran nichts "Verwerfliches" erkennen.

Habt Ihr Streß mit dem Versorgungsunternehmen?

Ich glaub wenn es ein eigenes Grundstück ist, dann muss ein separater Wasserzähler her! Wenn es auf dem gleichen Grundstück steht, dann nicht! Warum fragst du?

Es ist erlaubt, du kannst auf deinem Grundstück soviele Nebengebäude anschließen wie du möchtest. Würde dir aber empfehlen, um Streitigkeiten zu vermeiden, von einem Fachmann eine Zwieschenuhr einbauen zulassen.

Die Antwort hört sich gut an, von manchen Antworten kann man nicht draus erlesen, Danke

Sind Sie sich da sicher?? Also Brauchen wir keine Anschöüsse im neubau?

0

Eigentümer einer Liegenschaft, Aufteilung Mehrfamilienhaus?

Guten Tag. Meine Fragen: A.: wer ist Eigentümer der Liegenschaft, B.: Aufteilung Zweifamilienhaus. (eigentlich 3 WEH) Im Jahre 1971 habe ich an das Eigenheim meiner Eltern (ca. 150m2 WF) einen Neubau/Zubau ebenfalls ca. 150m2 mit separatem Eingang errichtet. Meine Eltern waren je zur Hälfte Eigentümer der Liegenschaft. Mein Vater hat mir seinen Teil im Übergabsvertrag vom Juli 1971 überschrieben. Somit war meine Mutter und ich je zur ½ Eigentümer. Lt. Gemeinde habe ich im August 1971 die Bewilligung zum Zubau erhalten. Frage a: Sind im Zubau nun auch beide Eigentümer? Die Frage deshalb, weil mein Sohn im Jahr 2000 einen Ausbau(WG) im Altbestand vorgenommen hat und meine Mutter Ihren Anteil mittels Schenkungsvertag (Wohnrecht Mutter) an meine Sohn überschrieben hat. Da im Altbau nur noch meine Mutter wohnt (90 J.) und die WG meines Sohnes leer steht, -hat ein neues Haus- möchten wir das gesamte Haus (wird schwierig) verkaufen oder die 2 Häuser …sind wie ein Reihenhaus.. teilen und einzeln verkaufen. Im Pkt 8 des Schenkungsvertages steht, dass die Benützung sämtliche Räumlichkeiten im Altbau meinem Sohn und die Benutzung im Neubau alleinig mir vorbehalten sind. Könnte man eine Trennung durch Neuvermessung – zwischen den 2 Häusern kein Problem da klare Linien- vornehmen? Allerdings gibt’s nur eine Zufahrt und die Heizung Öl-Wärmepumpe wir über Zähler anteilsmäßig abgerechnet. Strom. Wasser, Kanal, ist alles getrennt. Danke im voraus, hoffe auf viele Infos.

...zur Frage

Leitungswasser im neuen Haus komisch?

Guten Abend,

Um es schnell auf den Punkt zu bringen, wir sind letztens erst umgezogen und ich habe direkt bemerkt, dass das Wasser aus der Leitung irgendwie anders schmeckt.

Es schmeckt irgendwie nach Plastik aber der Geschmack ist mittlerweile nicht mehr stark kann aber auch sein dass ich mich daran gewöhnt habe. Woran könnte es liegen?

Das Haus ist ein Neubau.

Bedanke mich im Voraus.

Lg

...zur Frage

Wie lange zuhause wohnen?

Ich bin 22 und wohne bei meinen Eltern in meinem Zimmer. So langsam mache ich mir über meine erste eigene Wohnung Gedanken. Aber nicht, weil ich Zuhause raus will oder soll, sondern weil ich mir selbst denke, dass es langsam Zeit wird.

Ich habe einen festen Job, keine familiären Probleme und im Haushalt sehr selbstständig. Ich zahle "Miete" an meine Eltern, für Strom, Wasser, Essen usw. Meine Arbeit ist auch nicht weit entfernt, sodass ich deswegen ausziehen müsste und meine Eltern sagen immer "Och, bleib doch, wir haben dich doch gerne hier." Und ich wohne auch gerne zuhause.

Trotzdem denke ich, dass ich jetzt alt genug bin, um auf eigenen Beinen zu stehen. Zurück kann ich ja später immer noch, da es auch unser eigenes Haus ist und es wohl später mir gehören wird.

Ich möchte jetzt einfach nur ein paar Erfahrungen von euch hören, wie war das bei euch? Wann sollte man sich eine eigene Wohnung suchen? Oder ist es nicht schlimm, länger zuhause zu wohnen? Ist ja schon ein großer Schritt... Danke :)

...zur Frage

Neuer Wasseranschluss bei Neubau obwohl einer vorhanden ist?

Wir haben ein Grundstück gekauft mit allen notwendigen Anschlüssen, da auch bereits ein Haus vorhanden ist. Dieses alte Haus wird nicht mehr genutzt. Wir wollen auf dem Grundstück neu bauen. Der Wasseranschluss ist vorhanden und liegt jetzt frei auf dem Grundstück. Der Wasserverband möchte uns einreden, dass wir einen neuen benötigen. Das Problem ist, dass der vorhanden Anschluss über das Nachbargrundstück verlegt wurde. Um einen neuen zu verlegen, müsste der alte von der Nachbarleitung abgeklemmt werden...unser Nachbar will aber nicht, dass bei ihm geschachtet wird. Ich bin bis dato davon ausgegangen das der alte Anschluss unter Bestandsschutz steht? Die Satzung des Wasserverbandes ist auch sehr schwammig....vielleicht kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Habe in einem Jahr 500 m³ Wasser zuviel auf der Uhr stehen. Kann die Wasseruhr evtl. defekt sein?

Meine Wasseruhr wurde 2014 gewechselt. Bis zum letzten Jahr haben wir 111 m³ Wasser verbraucht. Jetzt auf einmal zeigt sie einen Verbrauch von 611 m³ an. Kann die wasseruhr evtl. defekt sein. Seit dem April 2017 lebt nur noch 1 Person im Haus, vorher waren 2. Wohin kann ich mich wenden, wenn ich die Uhr überprüfen lassen möchte?

...zur Frage

Wasseranschluss und 2 Häuser

Hallo Leute,

ich habe ein kleines Problem eventuell könntet ihr mir dabei helfen. Und zwar besitze ich ein Haus mit eigenem Wasseranschluss, jetzt soll ein neues Haus neben meinem gebaut werden.

Der Wasseranschluss dieses Hauses soll an meinem mit angeschlossen werden, damit sich der Besitzer des neuen Hauses ca 16.000 Euro spart (weil der Anschluss nicht direkt zum Hauptanschluss gegraben werden muss).

Allerdings möchte ich das nicht, was kann ich dagegen machen? Würde einen Rechtsstreit gerne umgehen. Eventuell gibt es Empfehlungen die für jedes Haus einen eigenen Anschluss empfiehlt, zwecks Nachteilen etc.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?