Muss ein Hund in die Hundeschule? Ist es Pflicht?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Natürlich kann dich niemand zwingen, in eine Hundeschule zu gehen. Es ist also keine Pflicht aber ratsam ist es schon.

Verlass dich aber bitte nicht nur auf das Lernen in der Hundeschule. Lieber mit dem Hund zu Hause ohneAblenkung üben. Wenn er dann - mit komplettem Impfschutz - hingehen kann, wird dort das Gelernte vertieft. Finde aber eine Hundeschule, in der die Trainer mit viel Liebe auf die einzelnen Hunde eingehen. Nimm auf jeden Fall besser Abstand wenn Schnuppern und Spielen verboten ist, wenn der Trainer laut wird oder Zwangmittel anwendet oder wenn der Trainer wenig einfühlsam ist und strikten Gehorsam erwartet.

Lass dir erklären, nach welcher Methode unterrichtet wird, und forsche dann im Internet nach, um was es dabei so geht. Haben die Versprechungen was mit sanfter Erziehung zu tun oder wird doch Zwang angewendet? Angst ist ein schlecher Lehrmeister!

Leider werden viele Hunde in Hundeschulen eher verdorben als gut erzogen. Bei manchen "Experten" kann man echt an gesundem Menschenverstand zweifeln. Ein Trainer hat auch nicht immer Recht! Hör auf deine innere Stimme, und mach lieber keinen Kurs, als deinen Hund verpfuschen zu lassen.

Gute Trainer beginnen mit theoretischem Unterricht. In erster Linie muss ja der Mensch Grundiwssen erlangen und den Hund verstehen. Was auf dem Hundeplatz gelernt wird, muss an anderen Orten vertieft werden. Sonst macht der Hund zwar auf dem Übungsplatz was man von ihm will, woanders aber nicht.

Wenn du eine gute Hundeschule gefunden hast, spricht aber nichts dagegen, mit dem Hund hin zu gehen. Er bekommt dort Hundekontakte und es macht ihm Spaß. Aber wie gesagt, es ist wichtig, dass die Hundeschule gut ist. Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

es ist die entscheidung deiner freundin, der hund gehoert ja ihr. ich geh mit meiner in die hundeschule, da man da tipps von der lehrerin bekommt. sie kennt sich ja schliesslich aus, und zeigt einen, wie man am besten mit seinem hund kommuniziert und wie man ihr oder ihm etwas lehrt. wenn sie aber zum beispiel schon erfahrungen hat oder so, ist das natuerlich eine andere rede... aber zumindest pflicht ist es nicht

Es ist keine Pflicht, mit dem Hund eine Hundeschule aufzusuchen, aber es ist empfehlenswert.

Natürlich ist es auch eine finanzielle Frage, nicht jeder kann sich den finanziellen Aufwand leisten.

Wenn man sich unterrichten lässt, ist der Unterricht des Halters wichtiger als der Unterricht des Hundes, denn der lernt sehr schnell.

Nein, also so weit ich weiß, ist das komplett freiwillig, das sind ja auch Privatleute, die sowas anbieten und man muss dafür ja zahlen. In eine Hundeschule kann man seinen Hund schicken, wenn man ihm zum beispiel so Kommandos wie "Sitz" oder "platz" beibringen willst. Aber Pflicht ist das nicht.

Sterschupp 25.03.2012, 12:51

Danke! An alle gleich :)

0

Es ist keine Pflicht. Wir persönlich haben 10 Hunde(Ja 10!!) und keiner der Hunde geht in eine Hundeschule.

Es ist nicht Pflicht, dass man in die Hundeschule geht. ;)

Aber wenn du Hundeanfänger bist, ist es empfehlenswert zur Hundeschule zu gehen. :-) Oder einen Hundetrainer zu holen.

Kommt vor allem auch drauf an, ob dein Hund gut sich von dir erziehen lässt und so...

hundeschule ist keine pflicht!

hat man jedoch einen hund der in der rassenliste steht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rasseliste

empfiehlt sich der besuch, da wenn man den wesenstest ablegen möchte, um den hund vom maulkorb oder/und der leinenpflicht zu befreien, der hund schon auf diverse übungen vorbereitet sein sollte.

Mimi2012 27.03.2012, 11:05

wobei die Meisten einen ja nicht einmal aufnehmen mit nem " kampfhund " :D

0
APBT85 27.03.2012, 11:08
@Mimi2012

hatte da nie probleme, wirds bestimmt geben. hatten sogar ne extra gruppe für kat. 1 und 2

0

Deine Freundin hat Recht. Es ist (leider) keine Pflicht, eine Hundeschule zu besuchen. Aber eine gute Hundeschule hat sicher noch niemandem geschadet ;)

Wir hatten auch nen Hund. Da war aber nicht von Pflich die Rede. Wir sind halt hin und iwann nicht mehr.

nein es ist keine pflicht. bei großen kamphunden musst du eine prüfung machen und da wäre es sehr empfelendswärt. Ich habe einen kleinen hund und bin die ersten monate in die Hundeschule gegangen. also ich kann es empfelen wenn du einen erzigenen hund haben willst

APBT85 26.03.2012, 01:32

stimmt nicht, bei hunden die in der rassenliste stehen ist es auch keine pflicht!

0

pflicht ist es nicht, aber sinnvoll auf jedenfall

Was möchtest Du wissen?