Muss die Autowerkstatt meine Fahrzeugschlüssel herausgeben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Muss die Autowerkstatt meine Fahrzeugschlüssel herausgeben?

Nein: Die Werkstatt darf das Auto als Unternehmerpfand ein behalten, wenn die Rechnung nicht bezahlt wird. Natürlich muss dir gestattet werden, solange deine Sachen dort herausnehmen.

Um deine weiteren Rechtsirrtümer aufzuklären:

  • Werstattpfandrecht ist keine Erpressung. Gerade weil es keinem Werstattbesitzer zugemutet werden kann, bei jedem uneinsichtigen Kunden Forderungseinzug mit vorschüssigen Mahnbescheiden zu betreiben, ist ihm dies erlaubt.
  • Am Telefon werden keine Kostenvoranschläge erteilt, wie auch, ohne den tatsächlichen Reparaturaufwand zu sehen, sondern übliche Arbeitstzeitsrichtwerte und Materialkosten der geünschten Instandsetzungen beziffert. Das die im Einzelfall überschritten werden, wenn sich ein hartnäckiger Auspuff nur mit Erwärmen und Schweisen instandsetzen liesse, liegt in der Natur der Sache.
  • Der Reparaturauftrag hat dehalb präzise erteilt zu werden: Gültig bis Rechnungshöchstwert oder Auftragserweiterung durch Anruf, alte Bremsklötze verwenden, kein neuen usw.
  • Die Kosten für Bahnfahrt und Übernachtung fallen dir an, wenn du verabredungswidrig bei Abholung nicht bezahlst.
  • Das mit der Selbstabholung solltest du lassen: Hausfriendensbruch und Pfandkehr § 289 StGB sind Straftatbestände :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuumZuum
08.02.2017, 09:04

Mit allen Punkten voll ins Schwarze getroffen.

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Bezahle die Rechnung und Du bekommst dein Auto zurück.

4
Kommentar von lachs4709
08.02.2017, 21:38

Du widersprichst dich doch selbst.

Behauptest, 
"weil es keinem Werstattbesitzer zugemutet werden kann, bei jedem uneinsichtigen Kunden Forderungseinzug mit vorschüssigen Mahnbescheiden zu betreiben, ist ihm dies erlaubt."

Das Flexrohr vom Auspuff musste überhaupt nicht mit erwärmen und schweissen instand gesetzt werden. Hier kam ein neues Flexrohr rein und das war von vorne herein klar und wurde auch abgesprochen. Das weiß eine Werkstatt auch so blöd sind die auch nicht. Die machen ja nicht das erste mal ein Flexrohr rein. Und wenn er sagt dass es ein Stunde dauert, dann dauert es eine Stunde und nicht drei Stunden. Ob er mir das mündlich oder schriftlich zusichert ist im übrigen egal.

Er hat aber alleine für Schweissarbeiten 1 Stunde berechnet. Und das hat mit dem rausmachen wirklich nichts zu tun und er macht das ja nicht das erste mal. Also erzähl mir hier nichts.

Warum sollen mir die Bahnfahrt oder Übernachtung
anfallen. Ich habe doch nicht verabredungswidrig nicht bezahlt. Er hat verabredungswidrig den Preis hochgetrieben.

Der Auftrag wurde präzise erteilt und zwar auf Euro genau. Aber der Preis wurde nicht eingehalten. Und wegen den Bremsklötzen wurde ich auch nicht angerufen.

Ich wurde nicht mal angerufen dass mein Auto fertig ist.

Mir wurde gesagt wenn ich das Auto um 8.30Uhr herstelle es am Mittag fertig ist. Bin am Mittag gekommen um es zu holen. Da war mein Fahrzeug noch nicht einmal in der Werkstatt und gemacht hat er nichts, sagte dann dass er mich anruft sobald es fertig ist.

Angerufen hat er nicht. Bin dann kurz vor 18.00Uhr vorbeigegangen bevor er schliesst. Dann war das Auto fertig, hat aber nicht angerufen. Ich finde das eine Unverschämtheit. Ich müsste ihm meine Zeit in Rechnung stellen und die Zugfahrkarten. Hätte mich auch anrufen können, dass es am Mittag nicht fertig wird.

Habe die Polizei angerufen. Die Polizei sagte, dass das mein Auto ist und es nicht strafbar ist wenn ich mein Auto mit dem Ersatzschlüssel hole. So sehe ich das auch.

0

Die Werkstatt darf den Wagen als Pfand behalten, bis die Rechnung bezahlt ist. Zumindest dann, wenn der Eigentümer das Auto zur Werkstatt gebracht hat.

PS, bei neuen Bremsscheiben, nimmt man immer neue Beläge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lachs4709
07.02.2017, 23:30

Und wenn er mir Preise genannt hat und jetzt hat er fast alle Preise erhöht. Kann er mich dann erpressen bis ich ihm die nicht vereinbarten erhöhten Preise bezahlt habe?

Das ist ja dann ein sehr gutes Geschäft mit dem erpressen. Entweder du bezahlst die erhöhten Preise auch wenn sie so nicht vereinbart waren oder du kriegst das Auto nicht.

Ich könnt ja dann auch mein Auto mit dem Ersatzschlüssel holen und ihm sagen dass ich nur die vereinbarten Preise bezahle und schicke ihm meine Zugreisekosten zu.

0

Hat Bremsbeläge gewechselt obwohl ich nur Bremsscheiben bestellt hatte.

Es wäre ein Unfug, beim Einbau neuer Bremsscheiben nicht auch gleich die paar Euro für neue Beläge auszugeben. Es sei denn, die wären nagelneu.

Kann ich mir aber nicht vorstellen, denn das würde ja heissen, Du hättest die Beläge kürzlich einbauen lassen, um dann ein paar Tage später die Bremsscheiben zu ersetzen.

zuerst sagte er mir, dass er das am Mittag fertig hat wenn ich es morgens um 8.30 Uhr bringe. Habs gleich morgens gebracht und wollte es am Mittag holen. Dann hat er noch garnicht angefangen.

So etwas würde mir eine Werkstatt nur drei Mal antun. Das erste, das einzige und das letzte Mal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nurromanus
08.02.2017, 00:15

Ich hatte die bremsklötze erst zwei Wochen drauf und er sagte selbst dass ich die nicht brauche.

Und jetzt lese ich das in einem Kommentar von Dir! Die Bremsscheiben waren vor zwei Wochen garantiert auch schon ersatzwürdig. Wie kann man diese Reparatur bloss in "zwei Etappen" erledigen? Verstehe ich nicht.

Bringst du Dein Auto gerne so oft in die Werkstatt?

2
Kommentar von lachs4709
08.02.2017, 21:04

Ja, ich habe die Beläge selbst reingemacht, weil ich durch den TÜV wollte und dann waren die Scheiben leicht eingelaufen, an der Grenze. Dann musste ich die Scheiben neu machen aber dann doch nicht Beläge neu wenn ich die neu drauf gemacht habe.

0

... ach Lachs, der Werkstatt sagte?

Nun auch Probleme nach den Sorgen mit der WEG, dem Käufer, den Miteigetümern, dem Verwalter, mit den Damen und Herren aus der Werkstatt?

Bezahle einfach Deine Bestellung und Du wirst den Schlüssel bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salome77
08.02.2017, 10:47

Und wenn er die Polizei ruft, wird er bald wieder Fragen stellen, ob er in der Psychiatrie bleiben muss.

1
Kommentar von lachs4709
08.02.2017, 20:51

Schleudermaxe mit der WEG Geschichte bist Du total falsch gelegen. Ich hatte letzte Woche Verhandlung gehabt. Der WEG Verwalter wollte mit seinem Anwalt über 1500 Euro von mir haben.

Zuerst hatte mir die Richterin geschrieben, dass Sie das inhaltlich nicht mehr prüft, da man 1 Monat nach Beschlussfassung Anfechtung machen muss und einen weiteren Monat sich verteidigen muss.

Am 7.4.16 war die EV. Im August kam die Klage von seinem Rechtsanwalt. Ich hatte mich verteidigt. Letzte Woche die Verhandlung. Die Richterin hat sich zuerst bei mir entschuldigt, da sie übersehen hat, dass ich die Wohnung verkauft habe. Er konnte gegen mich überhaupt nicht klagen. Außerdem waren die Miteigentumsanteile falsch was ich ja gesagt hatte. Zusätzlich war eine Rohrverstopfung im Mai 2015. Am 1.4.15 hatte ich die Wohnung schon verkauft. Die Richterin sagte, dass hier der BGH ganz klar sagt, dass dies der neue Eigentümer bezahlen muss.

Ich habe die Frage mindestens 10 mal gestellt aber verstanden hast Du es offensichtlich nie.

Oh,oh,oh,oh,oh,oh Schleudermaxe.

Deine Ratschläge waren total falsch. Hast geschrieben, dass ich einen falschen Notarvertrag gemacht habe usw.

Wie sich jetzt herausgestellt hat, waren deine Antworten alle Humbuk. Keine einzige deiner Antworten waren nur annähernd richtig und viele Mitforisten haben auch falsch geantwortet, bzw. sind auf meine Frage überhaupt nicht eingegangen.

Eine Frage bleibt noch. Ich bekomme noch Geld zurück, ob ich das jetzt vom neuen Eigentümer einfordern muss oder vom Hausverwalter bleibt die spannende Frage.

Die Richterin sagte auch, dass der neue Eigentümer den Beschluss binnen 1 Monats hätte anfechten müssen und er wusste dass die Miteigentumsanteile nicht stimmen, weil ich es ihm zuvor und seiner Rechtsanwältin geschickt habe. Seine Rechtsanwältin schrieb zurück. Er kann abstimmen wie er möchte.

Ja, das ist wohl richtig.

Die Richterin sagte, dass der neue Eigentümer jetzt die Konsequenzen zu tragen hat. Hähähähä...

Du lagst bei deinen Antworten weit, weit, weit daneben Schleudermaxe.

Ein neuer Eigentümer kann eben nicht über Belange des alten Eigentümer abstimmen, bzw. er kann schon, muss dann aber mit den Konsequenzen rechnen.

Ich habe ja den entsprechenden Ausschnitt vom Notarvertrag hier reingestellt. Und da steht drin, dass er mich in der Eigentümerversammlung vertritt. Ein neuer Eigentümer kann aber überhaupt nicht meine Interessen vertreten wenn er gleichzeitig auch seine Interessen vertritt.

Wie soll das gehen Schleudermaxe?

Bereits hier hattest Du einen granatenmässigen Denkfehler. Solltest Du Hausverwalter sein, so wird es besser sein wenn Du deine Arbeit nieder legst. Ein Hausverwalter sollte diese Dinge beherrschen. 

Was soll ich sagen. Bauchlandung oder Bruchlandung?

0

preise haben nicht gestimmt ... hattest du eine kostenschätzung oder einen kostenvoranschlag?

neue bremsscheiben werden IMMER mit neuen bremsklötzen verbaut!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lachs4709
08.02.2017, 00:07

bremsklötze waren erst 2 Wochen alt, ca. 100km gefahren. er sagte selbst dass ich die nicht brauche.

Kostenvoranschlag hatte ich. Er sagte mir am Telefon was die einzelnen Positionen kosten. Flexrohr einbauen 1 Std.

Auf Rechnung waren 2,6 Std. plus 1 Std. Schweissarbeit

0

Was willst du machen? Die Polizei rufen? 

Zahl einen Großteil der Rechnung und gut ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lachs4709
07.02.2017, 23:25

Hab die Polizei gerufen.

Der lässt sich nicht darauf ein, dass ich ein Großteil bezahle.

1

Was möchtest Du wissen?