Muss der Vermieter den Austausch eines kaputten Lüftungsgitters bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Lüftungsgitter kann man sicher abnehmen bzw. abschrauben. Schaffst Du das? Willst Du eine schnelle Lösung?

Kauf Dir im größeren Supermarkt oder im Baumarkt eine Filtermatte, wie sie in Dunstabzugshauben kommt. Schneide Dir von einer solchen Matte ein Stück ab, das in der Größe genau zum Gitter passt. Dann schraube das Gitter zusammen mit der Matte auf den Abluftschacht. Damit dürfte auch das Spinnenproblem beseitigt sein.

Informiere dennoch den Vermieter darüber, dass das Gitter kaputt ist und was Du jetzt gemacht hast. Normalerweise ist das auch für ihn keine große Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
06.11.2015, 19:08

Der Filtere dürfte aber die Funktion eines Lüfters gegen Null setzen.

0

Die Reparatur des Lüfters bzw. seines Gitters ist keine Kleinreparatur im Sinne des Gesetzes, also vom Vermieter zu bezahlen. Stelle ihm dafür eine Frist von 10 Werktagen. Bei Verzug darfst du  selber eine Firma beauftragen und deren Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen. Da hier kein erheblicher Mangel vorliegt, ist eine Mietminderung nicht möglich. Das Recht auf Reparatur ist unverjährbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in vielen verträgen gibt es eine sog. "kleinreparatur-klausel", mit der der mieter bis z.b. 50€ kosten solche kleinreparaturen selbst zu tragen hat.

wenn dein fliegengitter aber herausgebrochen ist, müsste das durch einen handwerker repariert werden und da kommen schnell 3-stellige beträge raus.

wenn du keine solche klausel hast, dann ist das immer sache des eigentümers/vermieters.

also setze deinen vermieter in verzug, fordere ihn schriftlich auf, das gitter unverzüglich reparieren zu lassen und setze ihm dafür eine angemessene frist, z.b. 3 wochen. verstreicht die frist, ohne das etwas passiert, darfst du das selbst beauftragen und kannst den rechnungsbetrag von der miete absetzen. oder du drohst in deinem brief dem vermieter mit dieser "lösung"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
06.11.2015, 19:39

Die Kleinreparaturklausel kann in diesem Fall keine Anwendung finden, denn der Schaden ist nicht durch den Gebrauch des Mieters entstanden. Die Ersatzvornahme ist nur dann möglich, wenn der Vermieter auf die Schadensmeldung nicht mit fristgerechter Reparatur reagiert. Die Aufrechnung der Kosten der Ersatzvornahme gegen die Miete ist erst mit der übernächsten Mietzahlung vorzunehmen. 

1

Er muss sie ersetzen ! Die heilen Sachen gehören einfach zur wohnung. Wenn er nicht tauschen will, droh mit mietminderung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
06.11.2015, 19:41

Die Mietminderung ist nicht möglich, weil der Mieter die Wohnung mit dem defekten Gitter ohne Vorbehalt übernommen hat. Also wäre die Drohung obsolet.

0

Das ist unterschiedlich. Bei manchen Kleinigkeiten muß der Mietern  aufkommen bei anderen Sachen ist es dann Vermieter Sache. Fahr in den Baumarkt und hol dir ein neues Abdeckgitter für ein paar Euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
06.11.2015, 19:43

Der Mieter muss nur für Schäden einstehen, die er verursacht hat. Besitzt er eine Haftpflichtversicherung, könnte die im Schadensfall für ihn eintreten.

1

Ruf doch einfach an und erklär ihm die Situation, theoretisch sollte er das schon bezahlen weil du es ja nicht kaputtgemacht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?