Muss der Arbeitgeber Schlechtwetterkleidung stellen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da das Radfahren nicht zu deiner eigentlichen Tätigkeit gehört, ist entsprechende Bekleidung für das Radfahren keine Arbeitskleidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stellung der Arbeitskleidung ist von AG nur dann erforderlich, wenn es dazu aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen geboten ist.

Das ist bei Schlechtwetterkleidung  nicht zu vermuten.

Hinsichtlich der Reinigung der Fahrradsachen, kannst Du diese im Lohnsteuerjahresausgleich steuermindernd pauschal geltend machen.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Nein, muss er nicht -------> Berufskleidung ist freiwillig. Sogar Sicherheitsbekleidung muss nicht gestellt werden bzw. der Arbeitgeber kann seine Kräfte durchaus dazu verpflichten diese selbst zu bezahlen bzw. anteilig die Kosten zu übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du zu deinem Arbeitsplatz kommst, ist nicht das Problem deines AG.

Arbeitskleidung muss dann vom AG gestellt werden, wenn sie z. B. aus Gründen des Arbeitsschutzes vorgeschrieben ist, bspw. bei Unfallschuhen, Schnittschutzhose.

In deinem Fall sehe ich keine Gründe, die das vorschreiben würden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob er muss weiß ich nicht. aber wenns ein verein ist, wird es wohl darauf hinaus laufen, dass dein arbeitgeber sozial agagiert ist. dem entsprechend wird er dir die kleidung schon stellen.

tritt ruhig fordernd auf, aber sei freundlich...

lg, Nicki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein , für deine Kleidung bist du selber verantwortlich, sofern du sie nicht für die Arbeit als solches brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?