Muss am Tag des TÜVs der Verbandskasten auch noch mindestens zwei Jahre haltbar sein?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Abend!

Meines Wissens nach ist es so, dass der Verbandskasten beim TÜV-Termin lediglich "gültig" zu sein hat --------> sofern er nicht genau zum TÜV-Termin abläuft, ist das kein Problem. Eine 2-Jahres-Regel wäre zumindest mir unbekannt!

Es würde höchstens auf dem Bericht vermerkt werden, dass man den Kasten in absehbarer Zeit ersetzen sollte ohne dass das als Mängel gelistet werden würde.. mehr als freundlichen Hinweis des TÜV eben :)

Allerdings fällt es einer kompetenten Werkstätte bei der Vorabdurchsicht auf, ob der Verbandkasten gewechselt werden sollte ----------> idealerweise bieten sie einem dann gleich einen zum Kauf an. 

Hoffe, ich konnte dir helfen :)

48

idealerweise bieten sie einem dann gleich einen zum Kauf an. 

Der dann dort idealerweise doppelt so viel kostet wie anderswo! :)

1
71
@Chumacera

Das stimmt ---------> deswegen kauft man sowas extern & lehnt entsprechende ANgebote freundlich dankend ab ;)

DANKE für den Stern :)

0

Der Verbandskasten muss lt. StVO der DIN 13164 entsprechen.

Die Din 13164 sagt nichts darüber aus, wie lange der Inhalt haltbar sein muss.

Somit hat das Verfallsdatum Irrelevant für HU und Polizei zu sein.

Zu beachten ist aber, das sich nach Din 13164 den Inhalt der Verbandskästen geändert hat. 2014 war das, glaube ich.

Richtig dicke kommt es erst im Arzneimittelgesetz. Wer mag kann sich da ein paar Nächte lang durchwuseln :)

BTW: für all zu merkbefreite Beamte hab ich die DIN ausgedruckt im Handschuhfach liegen.

Die TÜV-Abnahme ist nur eine Momentaufnahme, die Reifen und die Bremsbeläge können kurz vor vor gesetzlichen Mindestmaße liegen, das Fahrzeug kommt durch,

 anders bei einer Inspektion da sollten die Sachen bis zum nächsten Servicetermin halten oder der Kunde darauf hingewiesen werden, am besten mit Angebot,.

TÜV ohne 1. Hilfe Kasten und Warndreieck?

Ich wollte heute einen Gebrauchtwagen bei einem Gebrauchtwagenhändler abholen. Schriftlich vereinbart war, dass der Wagen 2 Jahre TÜV hat - ohne Mängelangaben.

Der TÜV Bericht von heute morgen hatte tatsächlich keine Mängel angezeigt. Also 2 Jahre TÜV. Jedoch fehlte bei Übergabe der Verbandskasten und das Warndreieck. Auch war der Scheinwerfer innen mit Wasser befeuchtet.

Der Händler sagte lapidar, der Wagen hat doch "2 Jahre TÜV ohne Mängel" wie vereinbart. Mehr war nicht ausgemacht.

Hat der Wagen nun bei Übergabe (nach Vertragsrecht) "2 Jahre TÜV ohne Mängel" oder nicht? Also ist der TÜV Bericht die Rechtsgrundlage für den Vertrag oder der Zustand bei Übergabe.

Die Frage klingt jetzt erstmal recht einfach, kann aber vermutlich nur von jemanden beantwortet werden, der wirklich Sachkenntnis hat oder Jura studiert....

Freue mich auch jede Antwort die nicht mir "ich finde" anfängt....

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?