Muss als Zeuge vor Gericht, Arbeitgeber weigert sich, mich frei zu stellen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Den Arbeitsausfall, die Fahrkosten hin- und zurück usw. bekommst Du dort alles ersetzt.

Das Problem ist Dein Arbeitgeber. Gerade bei diesen Paketdiensten ist es ja problemeatisch, denn man kann nciht einfach weggehen, weil ja dann Sache liegenbleiben.

Auf der anderen Seite, gehst Du nicht zur Verhandlung, kann man Dich durch die Polizei holen lassen.

Naja liegen bleiben tut da gar nix, dann muss Chefchen eben die Tour splitten oder einen Vertretungsfahrer drauf hocken.

0

sicher keine, wenn er das ans gericht schreibt wird er sicher als antwort die entsprechenden Paragraphen bekommen die ihm von seiner Pflicht informieren.

Wenn er dich jedoch aufgrund dieser Vorladung benachteiligt oder sonstiges hast du selber vor dem Arbeitsgericht die besten Changen

Du gehst zu dem Termin. Der Arbeitgeber muss damit klarkommen, kann aber die Zeit von deinem Lohn abziehen oder nacharbeiten lassen. Soweit ich weiss, kannst du dir den (nachgewiesenen) Lohnabzug vom Gericht erstatten lassen.

Richtig. Fahrtkosten kann man sich auch erstatten lassen!

0

Das sollte nicht deine Sorge sein ,aber dein Arbeitgeber wird die Konsequenzen schon spüren ! Ein Nichterscheinen wird mit Bußgeld belegt und das kann schonmal 1000,00 Euro betragen !

Welche Konsequenzen drohen nun meinem Abeitgeber?

Keine, du gehst dahin. Sonst holt dich der Gerichtsvollzieher mit der Polizei ab.

Äh..die Konsequenzen DROHEN DIR. Nicht deinem Arbeitgeber. Das habt ihr unter euch zu klären und du musst hin. Du bist kein Sklave, du kannst hingehen wo du willst.

Ja klar, ich gehe auf jeden Fall, nur ich denke mal, das das Gericht eine gesalzene Antwort an meinen Arbeitgeber zurück schicken wird, oder? Sowas wie: Sie sind dazu verpflichtet, ihren Arbeitnehmer frei zu stellen, oder so ?!?!

0
@SusiTiger

Keine Sorge, der labert nur. Der schreibt nicht ans Gericht, da er genau weiss, das er sich nur lächerlich machen würde.

0
@Georg63

Na da muss ich morgen nochmal nachfragen, denn er behielt die Vorladung und sagte, er macht für morgen ein Schreiben fertig.

0

Genau so ist es, Du gehst auf jeden Fall zu dem Termin und Dein Arbeitgeber wird doch eher nichts vor Gericht erreichen, wäre ja noch schöner...

Mit was für Konsequenzen soll denn dein Arbeitgeber zu rechnen haben? Er MUSS dich dort hin lassen. Dafür brauchst du auch keinen Urlaub zu nehmen.

Allerdings muss dich dein Arbeitgeber für die Fehlzeit nicht bezahlen, sofern es in deinem Tarifvertrag dafür eine Klausel gibt.

Zum Glück haben wir keinen Tarifvertrag :-) Ich werde wohl nen Zettel vom Gericht mitnehmen wegen Verdienstausfall

0
@SusiTiger

Fahrtkosten kannst du auch beantragen. Ging bei mir damals in meiner Lehre als ich als Zeuge geladen war alles ohne Probleme.

0

er bekomt unter androhung einer strafe die aufforderung dich freizustellen.

meistens hilf das.

Na hoffentlich, denn mein Arbeitgeber ist der Meinung, was ER sagt, zählt mehr, als was das Gericht sagt...... Leute ich sag Euch eines, geht niemals in den Paketdienst!

0

Du gehst zum Gericht und nix anderes. Dein AG kann ja mal beim zuständigen Richter anfragen.

Was möchtest Du wissen?