Muslimische Hochzeit welche Rechtsgrundlage in Deutschland und Pakistan?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also in Pakistan, wenn man da heiratet, muss man einmal religiös und auch standesamtlich machen, wie in DE.

Die Standesamtliche heirat ist nur für die Rechtslage.

Er will wahrscheinlich nur die religiöse (Moschee), damit er religiös verheiratet ist und es islamisch korrekt ist für weiteren Kontakt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von razieldraganam
08.08.2016, 19:36

Das denke ich such. Bin nur "besorgt" das er eventuell nach hause gehen könnte und dann dort sagt wir sind verheiratet, deshalb will er jetzt irgendein recht einfordern was hier so nicht gilt usw... 

0
Kommentar von SuperSuccer
08.08.2016, 20:51

bin selber Pakistaner und was sollte er einfordern? Mädchen entweder hast du Vertrauen oder heirat nicht!

0
Kommentar von SuperSuccer
08.08.2016, 22:03

ganz einfach frag ihn doch einfach??

0
Kommentar von SuperSuccer
08.08.2016, 22:31

in pakistan kann eigentlich genau so wenig passieren, so ein Teufelsland ist es auch nicht, wie es dargestellt wird, es ist sehr gastfreundlich

0

In Deutschland gilt nur die standesamtliche Ehe. Die großen christlichen Kirchen dürfen die Ehe nur schließen, wenn die Ehe schon am Standesamt geschlossen wurden.

Imane, Rabbis und christliche Splittergruppen unterliegen aber diesen Bestimmungen nicht.

In Österreich war das beispielsweise früher anders. Da haben die Leute wegen der Leute in der Kirche geheiratet aber nicht staatlich. Uneheliche Mütter bekamen mehr Kindergeld.

Imane, Rabbis und christliche Splittergruppen unterliegen aber diesen Gesetzen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaraaha
08.08.2016, 19:35

Das alte Bismarck-Gesetz gilt schon lange nicht mehr. Kirchliche Trauungen ohne vorherige standesamtliche sind möglich, wird aber selten so gehandhabt.

0

Rechtlich ist es vollkommen egal ob Du in einer Moschee in einer Kirche oder auf nem Parkplatz heiratest. Rechtlich bist Du in Deutschland erst nach der Standesamtlichen Hochzeit verheiratet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von razieldraganam
08.08.2016, 17:38

Das ist mir soweit schon klar. Nur könnte er, wenn wir dann so heiraten, irgendwelche Rechte in seinem Heimatland geltend machen? Mir geht's auch mal um die zeit, in der evtl Kinder kommen usw

0

Hier in Europa bist Du dann nicht verheiratet - sondern rechtsunwirksam GEKAUFT / den berühmten Schein zum § 51 sollte man dafür aber schon gratis bekommen ! Also Du bist dann quasi so was wie eine Leibeigene, sobald Du die EU-Zone verlassen hast.

Wenn dann irgendwann mal Kinder kommen, sind diese Kinder ebefalls persönlicher Besitz des Vaters - garantiert nicht Deine !! -  und du als gekauft ungläubige Haushälterin mit dem Sonderstaus als Ehefrau Nr. ? und einem  Versorgungsanspruch auf Niveau SEINES Heinmatlandes hast die Klappe zu halten - so Fifi mach Platz, sonst gibt´s was !

Na ja, du hast ja wenigstens noch den Vorteil, das du für´s normale  Standesamt dankenswerterweise zu jung bist, und die Eltern ja doch scheinbar eine gesunde Einstellung vertreten - im Gegensatz zu Dir. 

Also - Du hast noch Zeit, KRÄFTIG nachzudenken, bevor du so einen harnebüchenden Unsinn verzapfst.

Diese Gedankenspiele sind wohl die gefährlichsten Kindergarten-Spiele, die man sich ausdenken kann - aber ein prima Mittel, DUMMHEIT mit Diplom nachzuweisen !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von razieldraganam
08.08.2016, 21:50

Erm, was? Worauf basiert die antwort? Wieso zu jung? Was hat das mit meinen Eltern zu tun? Bzw wollte ich mich ja erkundigen weil ich nichts dazu finde... 

0

Hier in Deutschland zählt nur das Standesamt. Alles andere ist rechtlich nicht von Belang.

Wie das dann im Ausland gewertet wird weiss ich nicht, aber ob da eine rein religiöse Heirat rechtliche Bedeutung hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von razieldraganam
08.08.2016, 17:42

Das ist ja die Frage. Wenn ich die nicht hätte, wäre es ja einfacher

0

Die Hochzeit wird, wenn überhaupt, nur in Ländern wie Saudi Arabien usw. eine rechtliche Bedeutung haben.

Garantiert in keinem europäischen Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hast du mit dieser Art von Hochzeit überhaupt keine rechtliche Grundlage. Nach deutschem Recht bist du nicht verheiratet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann mir nicht vorstellen, dass du als Christin in einer Moschee heiraten darfst, die werden dich zum Islam konvertieren wollen, aber eine Ehe ist in Deutschland nur durch das Standesamt rechtens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von razieldraganam
08.08.2016, 17:43

Nachdem, was er mir sagt, kann er mich als Christin ohne Probleme heiraten. Auch ohne das ich den Glauben Wechsel. 

0

Was möchtest Du wissen?