Muskelaufbau mit 16 Jahren - ab wieviel Gewicht schädlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Janix - intelligente Frage. Da wäre ich mit 16 unvorsichtiger gewesen. 

Zu mir : Gewichtheber, viele Jahre Bundesliga in 3 Vereinen. Fasse mich kurz, könnte Stunden schreiben. Schädigende Wirkungen sind bei Untersuchungen nachgewiesen, das Wachstum ist auch aus Länder mit Kinderarbeit als Problem bekannt. Mit 13 oder 14 Steine zerhämmern ist nicht gut. 16 Jahre ist ein Grenzbereich - warum später. Zunächst : Muskel-guide sagt dazu : “Wird das Bodybuilding sehr intensiv betrieben, können die Wachstumshormone, die eigentlich für das Längenwachstum zuständig sind, dieses vorzeitig bremsen und sich vorwiegend dem Aufbau der Muskelmasse widmen. Das Bodybuilding kann tatsächlich Hormonschwankungen im Körper bewirken die zum Abbremsen des Längenwachstums führen.“ Betrifft übrigens auch die Gelenke. Ich fasse meine Informationen gerne wie folgt zusammen : Der Körper befindet sich noch im Aufbau und bekommt durch die starke Belastung die falschen Signale, besonders die Knochen. Vorsichtig und unter Anleitung mit 16, voll Stoff mit 18.
Erst mit 20 oder 21 verknöchern die Wachstumsfugen. Es ist eine Risikokurve, die mit dem Alter verflacht und eng gesehen erst mit 20 endet. Ein 12 jähriger muss auch nicht zwingend Schaden nehmen, nur sein Risiko ist wesentlich höher. Es spielen natürlich auch individuelle Faktoren mit. Ich habe mit 18 begonnen, Nicht aus Vernunft, sondern Umstände halber. Konkret für Dich : Das Risiko ist gering, aber nicht gleich Null. 

Mein Rat : Wenn Du vernünftiger bist, als ich es mit 16 gewesen wäre, gibt es einen Weg. Das Risiko liegt nicht in der Trainingsdauer, sondern in den Belastungsspitzen und deren Häufigkeit. Vermeide Training im Bereich Maximalkraft - wird meistens mit 1 - 6 Wiederholungen gemacht. Trainiere mit maximal der Hälfte der möglichen Wiederholungen. Beispiel : Macht Du mit einer Belastung 10 Wiederholungen, so solltest Du damit mindestens 20 schaffen können. Schon bist Du auf der relativ sicheren Seite. Du kannst also effektiv trainieren. ich hoffe, ich habe Dir geholfen.

 Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg, schönes Wochenende..

Es ist überhaupt nicht schädlich wenn die ausführung passt also hol dir nen trainer.

Ist das Training an der beinpresse mit 16 Jahren,schädlich für das Wachstum oder die Gelenke oder der Wirbelsäule und wie viel Gewicht sollte man Max. Nehmen?

...zur Frage

Sollte ich Anabolika nehmen?

Ich habe mich vor 1 Woche im Fitness Studio angemeldet, und ich bin eigendlich recht dünn. Ich wiege 60 Kilo bei 180cm Körpergrösse. Ich bin bald 16 Jahre alt, und frage mich ob es etwas bringt, oder ob es auch schädlich ist, wenn ich Anabolika Tabletten, nur für eine Kur (2-3 Monate)nehme, damit ich ein wenig zunehme, und dann später ohne Anabolika weitertrainiere !?

...zur Frage

Wie kriege ich Kraft in die Arme?

Wie kriege ich Kraft in die Arme ohne ins Fitness center zu gehen?

...zur Frage

Wird der Trizeps beansprucht?

Hallo,

ich habe eine Frage und zwar möchte ich wissen, ob bei der nachfolgenden Übung der Trizeps mit beansprucht wird. Nun zur Übung: Im stehen normale Bizeps Curls und in der Rückwärtsbewegung zum Hammer Curl wechseln, bis sich die Arme an der Seite des Körpers befinden und die Arme an der Seite durchstrecken. Tut mir Leid, falls es etwas komisch beschrieben ist.

Mfg

...zur Frage

Klimmzüge schädlich?

Ich bin 15, fast 16 und wollte Mir eine Klimmzugstange kaufen aber habe Angst, dass ich dann deswegen nicht mehr wachse. Sind Klimmzüge schädlich für den Wachstum?

...zur Frage

McFit Traingsplan sinnvoll, Muskelaufbau überhaupt möglich?

Hallo,

Ich trainiere seit knapp 19 Wochen regelmäßig in McFit. 15 Woche davon machte ich (den meisten sicherlich bekannt) den Anfängerplan: 3 Tage die Woche, immer die gleichen Übungen: Brustpresse Butterfly Latzugmaschiene Ruderzugmaschiene Beinpresse Crunch Rückenstrecker

-- Was soll ich sagen? Ist schon ein wenig eintönig, aber gut: wollte mich erstmal an die Belastung gewöhnen.

Nun ich stieg ich vor etwa 4 (fast 5) Wochen auf einen 'Aufbauplan' um, den ich in der 'LOOX-App', sowie im Fiti selbst fand: (habe ihn ein kleinwenig verändert, da ich die Übungen für mich passender finde)

3er-Split von 'Clifford Opoku-Afari'

(schreibe mal meinen aktuellen Stand dazu)

Tag 1

Bankdrücken Langhantel (7,5kg/ Seite)

Schrägbankdrücken Kurzhantel (8kg/ Hantel)

Fliegende Kurzhantel (7kg/ Hantel)

Dipmaschiene (25kg Gegengewicht)

Schulterdrücken Kurzhantel (7kg/ Hantel)

Seitheben Kurzhantel (3kg/ Hantel)

Bizepscurl Langhantel (5kg/ Seite)

Schrägbank Kurzhantelcurl (7kg/ Hantel)

Tag 2

Beinpresse 45° (+50 kg (ohne EG))

Hackenschmidtkniebeugen (15kg (ohne EG))

Beinstrecker (40kg)

Beinbeuger (40kg)

Rückenstrecker (ohne)

Wadenheben sitzend (20kg)

(Abwandlung) Bauchmaschiene (50kg)

Beinheben Unterarmstütz (ohne)

Tag 3

Latzug breit z. Brust (45 kg)

Latzug Untergriff z. Brust (35 kg)

Rundern Einarmig m. Kurzhantel (8kg Hantel)

Rundern sitzend Kabelzug (35kg)

T-Bar Rudern aufgelegt breit (15kg)

Schulterheben Langhantel (5kg/ Seite)

Pushdown Kabelzug (45kg)

(Abwandlung) Trizepsmaschiene (60kg)

zusätzlich: Duale Bauchmaschiene (15kg)


Soweit der Plan. Zu mir: ich bin 17 Jahre jung, 71kg schwer, 1,76 klein.

Ich trainiere (wie gesagt) regelmäßig und bis auf eine Woche Ausfall (krankheitsbedingt) in Woche 5 Aufbauplan/ Anfängerplan ohne Unterbrechung. Ich habe vor diesen Plan (maximal) noch 10 Wochen (ges. ~15) zu behalten, bevor ich mir einen 'Neuen' suche. (abhängig von eurer Meinung) Meine Frage(n):

Ist es realistisch, mit diesem Plan, einen Gewinn an Muskeln zu erzielen? Oder ist es einer der 'McFit haut Pläne raus um überhaupt was zu haben' Plan?

Ich bin mir da echt unsicher, da ich für die Übungen ziemlich gut im Studio herumrenne und ich das nur sehr selten bei anderen Trainierenden sehe.

Vorab:

die sogenannten 'Trainer' sind zwar gut im Bereich 'Übung erklären/ zeigen', aber A: stellen sie jedem ein und den selben Plan aus, egal wie sein Stand ist (damit meine ich Plan 1 (Anfängerplan))

B: ich es mir nicht vorstellen kann, wie man sich von 20€ Mitgliedsbeitrag/ Monat 'kompetentes' Personal leisten kann.

..und genau deshalb frage ich euch, da Rat von Seiten McFits wohl nicht zu erwarten sind.

Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?