Warum hat man Mundgeruch nach dem aufstehen, egal wie lange man schläft?

8 Antworten

Mundwasser würde ich nicht empfehlen, da Du Dir damit in der Regel mehr schadest als nützt. Mundwasser haben meist nämlich desinfizierende Wirkung und zerstören damit empfindlich die "Mundflora", die auch für die erste Vorverdauung notwendig ist.

Manchmal sind schadhafte Zähne oder das Zahnfleisch dafür verantwortlich, aber, wie bereits erwähnt, kann die Störung auch aus dem Magenbereich kommen. Aber auch hierbei kann Dich ein Zahnarzt beraten. Habe nur keine Hemmungen, die haben häufig schon ganz anderes gerochen und beraten daher auch gerne.

Wenn Du schläfst schluckst Du automatisch weniger, also bleibt die Spucke länger im Mund und es entsteht der Geruch. Nimm Mundspüllösungen und versuche es mit einem Zungenreiniger

Während man schläft ändert sich das Milieu im Mund und bestimmte Bakterien vermehren sich in dieser Zeit fleißig, wenn du nicht genug Spucke hast. Es gibt zwar viele Mittelchen dagegen. Zu den billigeren und von mir ausprobierten Alternativen gehören homöopahtische Globuli "Borax Pentarkan". Es dauert paar Tage bis Wochen, bis es wirkt. Ggf muss man die Kur bei Bedarf wiederholen. Außerdem ist es besser, vorm Schlafengehen stets die Zähne zu putzen.

Was möchtest Du wissen?