Müssen muslimische Frauen mit Glatze auch ein Kopftuch tragen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Darin liegt NICHT die Lösung, genauso wenig wie durch das Tragen einer Perücke.

Es geht ja nicht nur darum, dass "KT schützt...( vor allem möglichen, laut islamischer Auslegung...) sondern auch darum, dass es ein freiwilliges Zeichen für Allah ist...

Und dieses KT, als freiwilliges Zeichen für Allah, kann/darf/soll jede Muslima tragen

Alle anderen "Erklärungen" fürs KT sind eher "mager"...


scherzhafte Überlegung:

Wenn ich heute in eine Menschengruppe schaue, erkenne ich SOFORT wo die Mädels sind... nämlich da, wo KT ist... sollte sowas nicht eigentlich vermieden werden ?

Islamisch gesehen ist das kein freiwilliges Zeichen, sondern Pflicht, wer es nicht trägt wird dafür am Tage der Abrechnung gerade stehen müssen. Du erkennst villeicht, dass dort Mädels sind, aber (im Idealfall) sieht du nichts von Ihnen.

1
@ItsJustMe38

ok, danke.

ich habe es teils anders gehört ( real ) aber ich denke, Du kennst Dich damit insgesamt recht gut...

Laut Koran besteht wohl diese "Pflicht" nicht konkret, aber laut den Rechtsschulen

0
@ItsJustMe38

Noch einmal: Im Koran steht kein Kopftuchgebot.

Das Kopftuchtragen ist eine Tradition und mag Frauen auch als gesellschaftliche Pflicht aufgedrückt werden. Es ist aber keine koranische Pflicht.

2
@earnest

Danke Dir, das "deckt" sich mit dem, was mir meine KT-tragenden Nachbarinnen erklärt hatten:

Sie fühlen sich nicht "in der Pflicht".. würden es sogar vehemment verneinen, dass das KT ihnen "auferlegt/aufgezwungen" wird.. sie sehen es wirklich (!) als "freiwilliges Zeichen" für Allah...

Ich habe keinen Grund, ihnen nicht zu glauben, aber ich habe auch keinen Grund ItsJustMe38 nicht zu glauben.....

Muss noch eines "relativieren", nämlich KT-tragende Nachbarinnen....

Es sind ca. 20 vielleicht auch mehr........ davon "übersehen" mich wenigstens 15, und würden auch nie mit mir reden,... 

( das erkenne ich daran, wie sie "Grüße" erwidern... bzw. ob und wie sie "schauen" wenn sie mir begegnen....)

Konkret habe ich nur 5 ! solche KT-Nachbarinnen, die sogar von sich aus mich grüßen.. und "smalltalk" halten...

Da ist eine Bäckereiverkäuferin, die KT-Switcherin ist.. soll heißen: im "Betrieb" nimmt sie es ab....( unverheiratet )

weitere drei, die vh sind, aber schon alleine aufgrund der früheren "Elternabend-Situation" mit mir als "Elternvertreter ab und zu reden MUSSTEN....allerdings hat sich das beibehalten... ohne "zwingenden" Grund .....weiterhin mit mir zu reden.... sie tun es einfach, wenn wir uns begegnen.... und selbst die jeweiligen Männer haben nichts dagegen....

Hatte neulich im Getränkeverkauf ( mein Nebenjob ) sogar die Situation:

Ihr Mann sagte: " Du, wir müssen weiter, .....sorry Jogi, redet ein andermal drüber..."

SIE sagte: " mach kein Stress...sei still, oder hock Dich ins Auto, ich will mit Jogi noch was besprechen wegen der Herbstveranstaltung... "

( Er blieb "brav" stehen.. und mischte sich nicht weiter ein.....)

Ja, und schliesslich die letzte.. aber das ist ein "Spezialfall", weil unverheiratet.... und ü 50...

0
@ItsJustMe38

Itsjustme deine fundamentalistenscheisse kannst du in saudi arabien ausleben. Hier hat das nichts verloren. Übrigens falls es einen gott gibt ist ihm dieses stück stoff egal. Es zählt das herz nicht ein kt oder whatever

0

Viele Leute bezeichnen es als freiwillig, da man die Frau nicht zwingen darf und es ihre eigene Entscheidung ist. Das bringt aber das Missverständnis mit sich, dass es keine Islamische Pflicht sei. Es ist eine Islamische Pflicht, jedoch muss die Frau selber entscheiden, wie sie damit umgehen will, sie muss aber, egal was Sie tut, im jüngsten Gericht selber dafür gerade stehen.

1
@ItsJustMe38

Schon wieder die Drohung mit finsteren Strafmaßnahmen. Geht's bei dir denn wirklich nicht ohne?

Halten wir aber fest: Es ist dir zufolge offenbar eine Pflicht, die nicht verpflichtend ist.

2

Die Regel ist nicht, dass sie ihre Haare bedecken muss, sondern dass alles außer Gesicht, Hände (und eventuell nach einigen Gelehrten Füße) bedeckt sein müssen. Somit muss sie auch mit einer Glatze ein Kopftuch tragen.

Noch einmal: Es gibt keine koranische Pflicht zum Kopftuchtragen.

3

Noch einmal: du hast keine Ahnung vom Islam, Kopftuch ist Pflicht.

1
@ItsJustMe38

Außer ungerechtfertigten Unterstellungen und Wiederholungen fällt dir offenbar nichts mehr ein ...

2
@ItsJustMe38

@ItsJusMe38: Kannst du mir bitte eine Quelle geben, wo ich das nachlesen kann? Und wenn es geht auch das mit der Haarlänge und dem Fluch. Danke!

3

Das ist keine Unterstellung, sondern eine Tatsache, die anhand deiner Aussagen über den Islam zu erkennen ist. Du wiederholst dich auch oft, mit hier dem KT, da kann ich meine Antwort nicht genug wiederholen.

1
@ItsJustMe38

@IstJustMe: 

Wenn bei all deinen stereotypen Wiederholungen nun endlich mal ein koranischer "Beweis" für das verpflichtende Tragen eines Kopftuchs auftauchen würde, wäre doch alles in Ordnung. 

Einen solchen Beweis gibt es aber nicht. Und an anderer Stelle hast du betont, das Kopftuchtragen sei zwar eine Pflicht, aber eine Muslima könne trotzdem entscheiden, auf ein Kopftuch zu verzichten.

0

Ich weiß jetzt gerade nicht was du mit dem Fluch und der Haarlänge meinst, aber die Bedeckungsvorschriften findest du in sogut wie jedem Fiqh Buch. Ich habe das soeben auch nochmal im Al Ikhtiyar Hanafitischem Fiqh Buch nachgelesen.

0
@ItsJustMe38

Natürlich steht das bei irgendwelchen alten Männern, die die Frauen wohl am liebsten ganzkörpermäßig bedecken wollen - aber eben NICHT im Koran.

0

"Scherz"frage?

Nein, muß sie nicht: Im Koran gibt es kein Kopftuchgebot.

Sagt dir der Begriff "Sunnah" irgendetwas? Frau/Herr Pr. Dr. Google hilft weiter.

1
@Tanjahates

Danke für deine großzügige Hilfestellung.

Ja, Sunnah ist immer die "Entschuldigung" der erzkonservativen Hardliner, wenn etwas nicht im Koran steht, aber von alten Männern nach ihrer Mütze hingebogen werden soll. 

Dann wird plötzlich ein passender Hadith aus dem Hut gezaubert.

Aber noch einmal danke für deine Rückmeldung.

1
@earnest

Sie brauchen mir doch nicht zu danken, guter Mann. Ich bin gerne hilfsbereit und helfe Menschen auf die Sprünge. Warum die Sunnah immer eine Entschuldigung sein soll ist mir allerdings schleierhaft. Können sie mir auch nur einen einzigen Vers aus dem edlen Koran aufzeigen, von dem sich das 5x tägliche Gebet ableiten lässt? Nein? Brauchen wir also die Sunnah doch? Oder behaupten sie etwa, dass das 5x tägliche Gebet für uns Muslime nicht vorgeschrieben ist? Ich bitte sie! Was das Gebet anbelangt berücksichtigen wir also die Sunnah, und bei der Kopfbedeckung nicht? Na, fährt da jemand etwa zweigleisig? ;-)

1
@Tanjahates

Ich bin nicht dein "guter Mann" und habe auch nicht vor, auf deine wirren Ausführungen inhaltlich zu reagieren.

Ciao - und möge Allah dich rechtleiten.

2
@earnest

Ja, was ist denn plötzlich mit Ihnen los, guter Mann? Vorhin haben sie sich noch bei mir bedankt und jetzt werden sie fast schon aggressiv. Schade, dass sie mir argumentativ nichts mehr entgegenzusetzen haben und deshalb flüchten. Dabei ist ihr Name - wenn es um den Islam geht - doch in aller Munde. Sie sind über die Jahre hinweg durch ihre lockere kollegiale Art und durch ihre zahlreichen Weisheiten, die tausende Muslime geprägt haben, zu einer angesehen Autorität herangewachsen. Um so verwunderlicher ist es, dass sie gegen einen No Name, wie ich es bin, scheitern. Naja, vielleicht trifft man sich mal auf ein Käffchen.

0
@Tanjahates

Danke, aber "nein danke".

Das ist eine völlig unaggressive Ablehnung weiterer Kommunikation mit dir.

1
@Tanjahates

@ Tanjahates

Sagt DIR der Begriff "Sunna(h)" etwas? Weisst Du auch, was es bedeutet und wo es herkommt? Der Begriff stammt noch aus der Zeit, als Mohammed und der Islam noch nichtmal gedacht wurden, und meinte die Summe der Bräuche und Gewohnheiten der einzelnen arabischen Stämme. 

Und diese sind - und schon immer gewesen - sehr unterschiedlich. Damals von Stamm zu Stamm, heute eben nach den heutigen Strukturen. Und wenn heute jemand die Vorstellung der eigenen Sunna über alle anderen zu stellen versucht, dann hat er etwas Grundlegendes nicht verstanden.

Bräuche und Gewohnheiten, wie z.B: das Tragen eines Kopftuchs, können ergo nicht relevant hinsichtlich der Gnade Allah's sein. Übrigens genau so wenig wie das fünfmalige Beten pro Tag. Diese Dinge sind jedem einzelnen Gläubigen selbst überlassen.

So wie der Brauch, den Kameldung aufzusammeln, in Deutschland irrelevant ist, so hat es auch keine Frau in Deutschland nötig, ihr Haar vor der gleissenden Sonne zu verbergen - oder vor den Blicken von irgendwelchen Männern, die beim Anblick von feinstem Frauenhaar jeglichen Verstand, Anstand und Körperbeherrschung verlieren.

Im Islam meinte "Sunna" übrigens die traditionelle Handlungsweise des Propheten, nicht die aller.

Leider ist die religiöse Aufklärung (ich meine hier nicht die allgemeine  Bildung) unserer Brüder und Schwestern oft eher unterentwickelt, weil sich ein gegeisseltes Volk leichter beherrschen lässt. Wenn man doch so billig mit Allah's Zorn und Strafe drohen kann, hat man alle Schäflein in der Spur. Wie praktisch. Und höret das Blöken allüberall.

Das Christentum hatte damals die Ablassbriefe und die Hexenverbrennung; wer nicht in der Spur war, war eben eine Hexe - und plötzlich waren sogar manche Männer Hexen und erleuchteten die Dorfesmitte. Kurz. Und dem Denuntianten wurden die Sünden vergeben?! Hat ihm zumindest der Priester versprochen. Ist aber nicht bindend für einen Gott, glaube ich.

Heute haben wir Spezialgürtelträger, die mit 72 Jungfrauen geködert werden. Hat ihnen der Imam versprochen ...

Hab ich da ein deja-vu? Oder ist deja-vu haram? Dann hab ich natürlich keines. In schā'a llāh

2

Eine Muslimin ist überhaupt nicht dazu verpflichtet ein Kopftuch zu tragen. Denn ein Kopftuchgebot gibt es nicht im Koran.

Danke für deine Antwort!
Ich sehe darin ebenfalls kein Sinn, aber sie fühlt sich eben dazu verpflichtet. Dann sind das eben ungeschriebene Gesetze, die ich leider nicht kenne, deshalb die Frage.
Hoffe, es meldet sich jemand "vom Fach" :-).

0

Natürlich gibt es ein kopftuch Gebot...Es wird zwar nicht kopftuch sondern Schleier genannt ist aber das selbe

1
@monte4

So? Dasselbe? Eine Katze ist also ein Hund?

Der Schleier in der betreffenden Sure dient übrigens zur Bedeckung der Scham. Der Kopf ist keine Schamzone.

2
@earnest

Genau.

Wenn man mal ganz genau ist, geht es in der Sure eindringlich um die Frau des Mohammeds.... und weil sie ständig wegen ihres Mannes gestört wurde und Leute ungefragt in ihr Haus kamen, sollten die Besucher (Männer) zumindest hinter einem Schleier stehen bleiben...

Dann springt der Text ohne ersichtlichen Grund auf die allgemeine Frau... Darin steht aber nur, dass sie sich doch was anziehen sollte, wenn sie in Gesellschaft ist... Finde ich ziemlich normal. Mit einem Kopftuchgebot hat das aber recht wenig zutun.

2

Alle Gelehrten, alle Rechtsschulen, alle Strömungen im Islam sind sich einig in der Frage, dass das Kopftuch eine Pflicht ist. Der Islam basiert nicht nur auf dem Koran, sondern auf Koran und Sunnah (Hadithe). Es gibt ganz klare Beweise dafür.

1
@NeuesAusNeuss

Das ist Unfug.

Und du scheinst eine seltsame Auffassung von der Bedeutung des Wortes "Beweise" zu haben.

3
@earnest

Nachtrag: Diese Antwort spiegelt die konservative Auslegung des Islams wider. Millionen von Muslimas, zum Beispiel in der Türkei, tragen kein Kopftuch (sehr zum Ärger von Herrn Erdogan). 

Es hat auch bei GF-Tradition, daß erzkonservative User ihre eigene Auffassung verabsolutieren und sogar so weit gehen, anderen Muslimen, die das anders sehen, den "richtigen Glauben" abzusprechen.

4
@earnest

Aha.

Es hat auch wohl Tradtion,dass die Nicht Muslime/ Kufar auf GF hier ihre Meinung absolutieren..obwohl Allah im Koran verbietet,die Nicht Muslime als Islamquelle zu nehmen bei islamischen Fragen.

0
@AbdulRauf

Das ist ein wirrer Kommentar, einschließlich einer beleidigenden Formulierung (Kufar), auf die ein Eingehen nicht lohnt.

1
@AbdulRauf

Hinweis: "AbdulRauf ist inaktiv!"

Mehr muß dazu wohl nicht mehr gesagt werden ...

0
@NeuesAusNeuss

Wirklich alle? Ein kleines Dorf in Gallien .....

20 Mio alevitische Muslime lehnen Sunnah und Scharia komplett ab. Und bei den Schiiten gibt es auch noch ein paar Mio, die mit der Sunnah nicht einverstanden sind.

20 Mio Aleviten und viele Mio Schiiten und sogar viele Mio moderate Sunniten stimmen darin überein, dass das Kopftuch KEINE Pflicht ist.

0

Was möchtest Du wissen?