Müssen Minderjährige den Krankenwagentransport bezahlen?

5 Antworten

Ja, die 10 Euro sind auch für minderjährigen zu bezahlen. Es ei denn, es handelt sich nachweislich um einen Unfall, das eine gegnerische Versicherung zahlt.Die Frage ist nur, wenn bekannt ist,daß es Panickattacken sind, wird in der Regel jkein Krankenwagen benötigt.

Er ist noch bei deine Eltern mitversichert.

Wenn Jemand zahlen sollte dann die.

Rettungstransportkosten für Begleitperson von Baby

Hallo,

unsere Tochter wurde mit 10 Monaten vor einiger Zeit mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Mutter wurde im Rettungswagen hinterher gefahren ins Kinderkrankenhaus, wo unsere Tochter behandelt wurde. Nun soll diese den Transport im Krankenwagen privat bezahlen. So weit ich weiß, werden sorgeberechtigte Begleitpersonen immer auf Kosten der Krankenersicherung des Kindes transportiert. Was meinst ihr dazu?

LG,

Sonny Crocket

...zur Frage

Warum musste ich die Medizin selber bezahlen?

Hab von meiner Ärztin Codein und Antibiokum verschrieben bekommen.

Für das Anitbiotikum hatte ich ein gelbes Rezept und musste nur die 5€ Eigenanteil bezahlen.

Aber die Codein Tropfen waren auf nem weißen Zettel und ich musste die kompletten 14€ selber bezahlen... Warum???

...zur Frage

Wegen Alkoholintoxikation über nacht ins Krankenhaus gekommen, nun über 600€ Rechnung. Kann ich irgendwas tun oder muss ich das selbst bezahlen?

Ich bin versichert bei der Barmer GEK. Hatte zu viel getrunken und wurde mit 1,58 promille per Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Infusion bekommen und am Vormittag entlassen. Nun habe ich eine Rechnung über mehr als 600€ bekommen. Ich habe gelesen, dass man nur einen kleinen Anteil bezahlen muss und der Großteil von der Krankenkasse übernommen wird. Der Brief macht aber den Eindruck, dass ich alles zahlen müsste. Kann ich da irgendetwas tun oder muss ich tatsächlich alles selbst bezahlen?

...zur Frage

Krankenkasse will Krankenwagen nciht bezahlen?

Hallo.

Die Tante eines Freundes ist vor Kurzem gestorben. Sie lebte schon seit einer Weile im Altersheim. Nun hatte sie ein Herzstillstand und die Mitarbeiter vom Altersheim hatten ein Krankenwagen gerufen, sodass sie sofort ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Wiederbelebung war jedoch nicht erfolgreich.

Nun bekam der Freund, als nächster Verwandter und Verantwortlicher eine Rechnung für den Einsatz des Krankenwagens über rund 300€.

Die hat er natürlich gleich an die Krankenversicherung, bei der die Tante war, weiter gereicht. Diese meinen jedoch, sie hätten für den Transport der Tante mit einem "Behindertengerechten-Taxi" bezahlt, jedoch zahlen sie kein Krankenwagen.

Ist das ganze so rechtens? Das mit dem Taxi hört sich für mich total abstrus an. Wenn jemand gerade im Sterben liegt, ruft man doch nicht seelenruhig ein Taxi an und wartet, bis dann mal einer kommt... Zumal die Entscheidung ja auch (situationsbedingt völlig nachvollziehbar) von den Mitarbeitern des Altersheims getroffen wurde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?