Motten Hilfe Kleiderschrank Tipps?

6 Antworten

Ja, die kommen so ziemlich überall durch. Einzige (eventuelle) Möglichkeit: Kleidung einzeln in leichte Plastiktüten packen und diese verknoten. Mottenpapier auslegen. Mottenfallen überdenken, die ziehen ein Geschlecht an, das dann darauf kleben bleibt, was bedeutet: Wenn die Fenster offen sind, werden auch Motten von draußen angelockt. Probiere es erst mit Mottenpapier, wenn das nichts bringt, und du keine Haustiere oder Kinder hast oder diese einige Zeit ausquartieren kannst, versuche es mit Mottenspray/ Insektenspray (dann aber das Zimmer einige Tage nicht betreten, anfnags nicht lüften, dann ein paar Tage intensiv lüften, dann erst das Zimmer wieder benutzen). Bei heftigem Befall: Motten sitzen ggf. auch in Teppichen, Polsterstoffen usw.

Hallo sacas...,

ich hatte mich schon früh darüber leider schlau machen müssen, dass Mottengifte auch insgesamt gegen anderes Leben wirken! Für uns Menschen vielleicht überprüft und unschädlich (zumindest verdaulich), doch unseren Katzen wollten wir so etwas nicht zumuten. KEINE der Firmen wollte mir die Unbedenklichkeit der abgefragten Mottenmittel garantieren! :- (

Bei uns kamen also nur natürliche Maßnahmen in Frage. Trotz vorhandenen Befalls, hatten "Schlupfwespen" sehr überzeugend geholfen. Wir kauften damals einen oder zwei Karten mit Schlupfwespeneiern (Google bitte selbst), die tatsächlich in ein oder zwei Monaten alle Mottenkinder oder -Larven verspeisten. Das hatte meine Frrau damals organisiert, die Karten mussten auch mal erneuert werden. War nicht billig, 50 oder 100 €, half aber tatsächlich und vermied größeren Schaden.

Jetzt vermeide ich von vornherein möglichen Befall auf Tipp meiner Mutter durch einen Lavendelstrunk im Damenstrumpffüßling (duftet stärker) und mehrere ca 5cm große Zedernholzscheiben, die ich auf der Stange verteilt an die Bügelhaken klemmte.

Zedernholz duftet dezenter und angenehm für mich, Motten mögen es angeblich überhaupt nicht und ziehen bestimmt laut schimpfend aus oder eben gar nicht erst ein...! ;- )) Diese Holzscheiben schubbere ich mit Sandpapier alle sechs bis acht Wochen etwas rau an, damit der Duft stark bleibt. Ich hatte noch keinen Flattermann-Befall wieder! :- ))

Kann durchaus passieren, man öffnet die Türen ja auch mal....aber kein Kleiderschrank ist wirklich dicht, die quetschen sich durch...

Sinnvoll wäre es kleine Säckchen mit getrocknetem Lavendel in den Schrank zu hängen. Den Duft mögen die nicht..

Es gibt viele Arten von Motten, die übelsten sind Lebensmittelmotten, damit hatte ich mal zu kämpfen. Die bekanntesten sind aber die Motten im Kleiderschrank, überall kannst du etwas dafür kaufen, geh mal nach dm oder Rossmann die haben eine Auswahl für das Motten Problem im Schrank. LG

Die eigentlich MOTTE tut nichtmal was.

Die legen dann Eier und die Larven, die schlüpfen, fressen deine Sachen an. Also: gründlich lüften, alle tierischen Sachen kontrollieren, fliegende Motten wegsaugen.

Wenn du denkst, dass Larven bei dir was angefressen haben: friere Sachen aus Pelz oder tierischer Wolle ein.

Achtung: auch Teppich mögen die, wenn es echte Wolle ist.

Was möchtest Du wissen?