Motorradhelm entsorgen?

6 Antworten

Im Prinzip gehört er in den Restmüll, da er aus zahlreichen verschiedenen Kunsstoffen (Schale, Innenteil, Polster, Bezugstoffe, ggf. Metallschnallen) besteht und das keine Anlage/Mensch das venünftig aussortiert bekommt.
In den Gelben Sack/gelbe Tonne gehört er nicht, da es a) keine Verpackung und b) siehe oben: verschiedene Stoffe sind.
Falls Dein Wertstoffhof Gegestände aus verschiedenen Kunststoffen (z. B. zur Verbrennung) annimmt, kannst ihn da hinbringen.
Bei uns nehmen sie nur reine Hartkunststofffe an. Wenn Du Dir das antun willst, ihn auseinanderzunehmen und zu sortieren, o.k, wobei die Polster vermutlich eh in den Restmüll müssen.
Restmüll wird meist "thermisch verwertet", also verbrannt. Wenn da nun ein paar brennbare Stoffe mit drin sind (wie z. B. ein Helm), schadet das auch nichts, so muß wenigstens nicht zusätzlich geheizt werden.

Woher ich das weiß:Recherche

Würde mal sagen das ist Restmüll, kannste also in die schwarze Tonne schmeißen. Kann auch sein, dass es aufgrund dessen, dass es ja im Grunde nur Kunststoff ist, in den gelben Sack darf, das weiß ich nicht. Wenn du auf dem Wertstoffhof Restmüll wegschmeißt kann das was kosten, je nach Region oder Ortschaft. Bei sowas kleinem kann ich mir aber vorstellen, dass die sagen schmeiß rein und gut ist. Bei mir würde das, wenn überhaupt, 50 Cent bis zu nem Euro kosten.

Die kommen bei mir immer in den Sperrmüll. Kostet mich dort immer 2€ (weil dies der geringste Betrag ist den man zahlen kann).

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyschrauber, CUP-Fahrer im Amateurbereich

Also da würde ich mir jetzt gar keine Gedanken machen und das Teil in die Tonne reinwerfen, in der noch genügend Platz ist.

Ich würde den einfach in den Restmüll packen.

Da ist nämlich keinerlei recyclebares Material vorhanden. Alternativ auf dem Wertstoffhof entsorgen.

Was möchtest Du wissen?