Motorrad beim Händler kaufen Ablauf?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

mein letztes (gebrauchtes) Moped war ebenfalls vom Händler. Nach Abschluss des Kaufvertrags hat er das Teil frisch durch den TÜV gebracht und für mich zugelassen (wobei mir die Reihenfolge schnuppe war).

Hierfür brauchte er natürlich die notwendigen Unterlagen von mir (EZB-Nummer von der Versicherung, Vollmacht, Kopie vom Ausweis - der Händler weiss, was dafür nötig ist und hat die Formulare auch da).

Finanzieller Zusatzaufwand für diese Annehmlichkeit: überschaubar, nicht der Rede wert. Ein halber Tag Urlaub (um das in Eigenregie zu erledigen) wäre mir die Ersparnis nicht Wert gewesen.

So, und zum vereinbarten Termin dann musste ich "nur noch" das Teil abholen - das stand fahrfertig bereit  Noch viel komfortabler geht's kaum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle deine o.a. Optionen sind grundsätzlich möglich! Ich habe mir vor 10 Jahren mal 200km entfernt ein Auto gekauft, das hatte damals der Händler für mich bei meinem Amt angemeldet. Die haben einen Azubi mit den Papieren ins Auto gesetzt und hoch nach Hamburg fahren lassen, hat mich 150€ gekostet. 

Ich würde das mit dem Händler diskutieren und mich dann für die Option entscheiden, die den besten Mix aus Kosten und Aufwand für mich bedeutet ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?