Motivation für das Schreiben der Bachelorarbeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist die erste Abschlussarbeit in dem Fach, das dich so sehr interessiert, dass du es studiert hast. Eine Arbeit zu einem Thema, das einen auch interessieren sollte, bei dem man zeigen kann, was man gelernt hat. Hinterher hast du einen ersten Abschluss!

Wenn dich das nicht motiviert, ist es schon schwer, von außen noch irgendetwas zu raten.

Prokrastination ist ja nichts ungewöhnliches, aber nach mehreren Jahren Studium sollte man sich doch irgendwann gut genug einschätzen können, um zu wissen, wann man wirklich in die Pötte kommen muss, bevor gar nichts mehr geht.

Wenn es mit positiven Motivationshilfen nichts wird, mach dir bewusst, was passiert, wenn du nicht in die Gänge kommst: Du hast 3 Jahre Studium oder mehr in den Sand gesetzt und stehst ohne alles da.

Also setz dich auf deinen Hintern, fang an, die vor dir liegenden Arbeiten zu strukturieren. Was muss getan werden, wie lange wird das vermutlich dauern, was brauchst du alles dafür. Dann such dir den ersten Batzen Arbeit aus und fang an. Wenn du dasitzt, zuschaust, wie die Zeit verstreicht und immer panischer wirst, macht sich die Arbeit auch nicht von selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde diese Fragen nach Motivation immer so schwierig. Evtl. Findest du sogar Tipps. Aber warum schreibst du überhaupt eine Arbeit? Wieso studierst du und lernst und machst das alles? Die Antwort die du gibst ist deine Motivation. Wenn du keine Antwort hast, dann kann man dich nicht wirklcih motivieren. Finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?