Moskau oder St. Petersburg – welche Stadt bietet mehr für einen Kurztrip?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo, ich habe beide Städte besucht. Sankt Petersburg fand auch ich schöner. Die Stadt ist ruhig und entspannt im Vergleich zu Moskau. Das liegt wohl auch daran, das Moskau 3 oder 4 mal so viele Einwohner hat. Vergleichbar ist Sankt Petersburg mit Berlin. Viele hübsche Parks und alte historische Gebäude. Wir waren 2 Wochen da und haben nicht alles geschafft anzuschauen. Schon die Eremitage nimmt mindestens 2 Tage in Anspruch, wenn man alles in ruhe anschauen will. Der Peterhof und der Katharienpalast (Bernsteinzimmer) liegen beide außerhalb, aber sind die Reise wert! Gegen den Peterhof ist Versailles langweilig. Dann gibt es in Sankt Petersburg selbst weitere Kirchen und Schlösser. In der Buchhandlung Gelikon russische Bücher in Berlin gibt es wunderschöne Reiseführer und Bildbände beider Städte. Die gibt es auf deutsch und russisch. Über den Onlineshop kann man die auch bestellen www.gelikon.de. Ich fahre auf jeden Fall noch einmal nach Sankt Petersburg! VG

Ich komme selber aus St.Petersburg. Jedes Jahr fahre ich dort hin und es ist immer ein neues Erlebniss! Es gibt immer was zu besichtigen! Ist mkal schlechtes Wetter kannst du z.B. ein Museum besichtigen. Mein Lieblingsmuseum ist dass russischemuseum! Also wenn ich entscheiden würde, würde ich St.Petersburg nehmen

St. Petersburg wäre für mich in vielerlei Hinsicht wesentlich interessanter als Moskau: Geschichte, Kultur, Architektur. Wenn ich die Wahl hätte, würde meine Entscheidung eindeutig für St. Petersburg ausfallen.

Also ich stimme Dir zu das St.Petersburg mindestens genauso interessant ist, aber "wesentlich interessanter?" Alleine was Moskau an Museen, Theatern und Klubs hat, dann der Kreml und das Kremlmuseum, die Uni etc. Es gibt wir wunderbares zu entdecken. Aber ich hab ja von Moskau aus gut reden ;)

Wer nur wenig zeit hat, dem rate ich: Nach Moskau fliegen, 2-3 Tage geniessen, dann mit dem Nachtzug von Moskau nach St.Petersburg (8 Stunden) auch 2-3 Tage geniessen und von dort zurückfliegen.

http://www.russischlernen.de/blog/

1

Ich war ebenfalls bereits in beiden Städten. Beide Städte sind sehenswert. Moskau ist allerdings gigantischer und chaotischer (auch teurer), St. Petersburg (http://www.petersburger.info/) ist wiederum architektonisch schöner, man könnte auch sagen "europäischer". In Petersburg habe ich mich wohler gefühlt.

Ich war in beiden Städten mehrfach und bin eindeutig für Sankt Petersburg. Mehr schöne Architektur, gemütlichere Kneipenszene, weniger Chaos und vor allem sehr schöne nicht so weite Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung. Vor allem für Familien oder Selbsterkunder überlegen.

http://www.myvideo.de/watch/6601414/Dreimal_Sankt_Petersburg

na, aber sicher bietet Petersburg mehr an, schon allein aus dem Grund, dass diese Stadt mit gewalt als schoene stadt gebaut wurde, es sollte doch Fenster zu Europa werden!!! und Moscow hat sich normal entwickelt. als kleine bestaetigung kann ich euch eine schoene Bildergallery empfehlen, http://www.petersburg-hautnah.com/fotos/ das sind Bilder von Petersbug, de ich in den letzten 3Jahren gemacht habe :0) Gruss aus Petersburg Sergej

Palasplatz - (Reise, Russland, Moskau) Weisse Nacht - (Reise, Russland, Moskau)

Beides gesehen. Sankt Petersburg lohnt sich eindeutig mehr von der Bausubstanz her. Moskau ist etwas mondäner, schnelllebiger und wesentlich schmutziger. Die Sant Petersburger sind angenehmere Leute im Umgang.

Es ist zwar schon fast 20 Jahre her, dass ich in beiden Städten war und seitdem hat sich Russland sehr verändert, aber die Kunst- und Kulturgüter von St. Petersburg waren eindeutig imposanter. In Moskau sind mir die prunkvollen U-Bahnstationen, das Bolschoi Theater und der rote Platz als sehenswert in Erinnerung geblieben. Heute sind natürlich noch viele Luxusgeschäfte und sonstiger Luxus hinzugekommen, den es damals überhaupt nicht gab.

Definitiv Sankt Petersburg. Ich war schon dreimal da und hab noch immer nicht alles gesehen. In Moskau gibt es lange nicht soviel sehenswertes.
Die Kanäle, Peter-Paul-Festung, Eremitage, ein paar Kilometer außerhalb der Katharinenpalast mit Gartenanlage bis zum Meer, der Njevski-Prospekt (traumhaft zum Bummelngehen und Entlangschlendern), Nikolai-Kirche, prunkvolle U-Bahnstationen, die Admiralität, der Panzerkreuzer Aurora ...

Gebe ich dir vollkommen recht!

0
@wj2000

Danke dir! Ich würd sofort nochmal hinfahren, wenn ich denn Zeit hätte. Denn unter einer Woche würd ich gar nicht fahren...

0
@littletiger

Lohnt sich auch nicht. Ist zu kurz, mindestens 14 Tage sollte man veranschlagen.

1

Ich finde St. petersburg interessanter, habe aber auch eine bestimmte ablehnung zu dieser Stadt. Aber man sollte beide gesehen haben. Wie wäre es mit einer Alternative zB goldener Ring ?

Eindeutig Sankt Petersburg und besonders während der weissen Nächte(Ende Juni/Mitte Juli).Traumhaft!Aber auch Moskau ist reizvoll,da mag ich besonders die Basilius-Kathedrale.

Sowohl Moskau als auch  Leningrad bieten beide einiges an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten 

Eindeutig St.Petersburg, hat viel mehr interessante Sachen zum Anschauen.

Eindeutig St. Petersburg! Kulturelle Hauptstadt Russlands. Moskau ist die politische und auch Business Hauptstadt. Aber mehr (schönes) zu sehen, gibts in STP.

Eindeutig St. Petersburg. Das Venedig des Nordens. Kann ich nur empfehlen.

Warst du schon mal da, Wolfi?

0
@solf1

Ja. In der Peter-Pauls-Festung sowie in der Ermitage und im Gegensatz auch schon in Moskau, was mir nicht so gut gefallen hat.

0
@wj2000

Bin beeindruckt! So weit im "Osten" war der Solf noch nicht! ausser im "fernen".. ;-))

0
@solf1

In China!? Da habe ich auch schon 23 Tage Urlaub gemacht!

0
@solf1

Solltest du unbedingt mal hintuckern, ist wirklich herrlich dort :-)

0

Was möchtest Du wissen?