welche interessanten städte gibt es in russland?(referatsthema erdkunde)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wladiwostok - der äußerste Osten Rußlands, mehr als 9.000 km von Moskau entfernt, das Ende der transibirischen Eisenbahn, das Horn von Wladiwostok, eine interessante Geschichte.

Es gibt viele interessanten Städte, es kommt halt auf das Interesse an. Denkt man an die alte russische Geschichte, vor 1500, so gehe nach Susdal oder Nischnij Nowgorod, ansonsten ist Moskau, Wolgograd, Sankt Petersburg sehr geschichtsreich.

Moskau – Zentralrussland (13,50 Mio. Einwohner) Sankt Petersburg (Leningrad) – Nordwestrussland (4,87 Mio. Einwohner) Nowosibirsk – Sibirien (1,47 Mio. Einwohner) Jekaterinburg (Swerdlowsk) – Ural (1,35 Mio. Einwohner) Nischni Nowgorod (Gorki) – Wolga (1,25 Mio. Einwohner) Samara (Kuibyschew) – Wolga (1,16 Mio. Einwohner) Omsk – Sibirien (1,15 Mio. Einwohner) Kasan – Wolga (1,14 Mio. Einwohner) Tscheljabinsk – Ural (1,13 Mio. Einwohner) Rostow am Don – Südrussland (1,09 Mio. Einwohner)

Ich war letzes Jahr in folgenden interessanten Städten: Karimov, Murom, Diveevo, Arzamas, Vladimir... Das sind eine der ältesten Städte in Russland. Die tatarische Vergangenheit Karimovs ist sehr interessant. Sevastopol' ist in der Ukraine. Sverdlovsk gibt es nicht mehr, so wie es auch Stalingrad nicht mehr gibt.

Krasnodar (früher Jekaterinendar) - Gebietshauptstadt von Sotschi (Olympia 2014)

Was möchtest Du wissen?