Mordruf! Was soll ich denn tun!?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na da werde ich das mal aufklären. Mordruf gibt es nicht, Du meinst sicher Rufmord nach Deiner Beschreibung. Aber das ist auch nicht ganz richtig, denn es ist nur umgangssprachlich für üble Nachrede (§186 StGB) oder Verleumdung (§187 StGB). Wenn sich die Person unbefugt in Euer Privatleben drängt, Euch dauerhaft belästigt und mit dem Leben bedroht (Stalking), käme auch noch Nachstellung (§238 StGB) in Frage. Das höre ich aber nicht so richtig heraus.

In allen drei Fällen handelt es sich um Strafdelikte, also gehst Du am besten zur Polizei und stellst Strafanzeige. Danach wird sich die Staatsanwaltschaft einschalten und den Täter entsprechend vor Gericht zerren. Bei übler Nachrede und Verleumdung steht der Täter in der Bringschuld. Das heißt, dass er nachweisen muss, dass sich seine Aussagen der Wahrheit entsprechen. Wenn nicht, würde er wegen eben diesen Delikten zu bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe verurteilt werden.

Die Kosten trägt im Falle einer Verurteilung der Täter, im Falle dass er unschuldig ist, wird dies aus der Staatskasse bezahlt. Einen eigenen Anwalt brauchst Du bei Strafsachen in der Regel nicht.

Es gibt auch noch den Weg über den Zivilprozess. In der Regel geschieht das aber erst, nachdem die Strafsachen entschieden worden sind. Wenn Dir und Deiner Familie zum Beispiel einen erheblichen Schaden aus seiner üblen Nachrede entstanden ist, z.B. dass Du Dein Geschäft unter diesen Umständen nicht mehr weiterführen kannst, da Du durch die Verleumdung Kunden verloren hast, kannst Du auch auf zivilrechtlichem Wege auf Schadensersatz klagen. Dazu brauchst Du einen Anwalt, der auch Geld kostet. Solltest Du hilfsbedürftig sein, kannst Du auch Beratungshilfe und Gerichtskostenhilfe beantragen. Solltest Du auch diesen Fall gewinnen, werden insbesondere die Gerichtskosten dem Täter auferlegt.

Falls keine Fluchtgefahr besteht und der Täter demnach in der Strafsache nicht in Untersuchungshaft sitzt, er Dich aber weiter belästigt, kannst Du auch eine einstweilige Anordnung erwirken. Das geht sehr schnell, würde ich aber nie ohne Begleitung eines Anwalts tun. Verstößt der Täter gegen diese, wird er somit sofort verhaftet.

Zu den Erfolgschancen sag ich mal nichts, außer dass es im Falle einer Nachstellung besonders schwierig wird. Denn - und jetzt kommt der Disclaimer: Ich bin kein Anwalt und kann dementsprechend keine Rechtsauskünfte erteilen. Insofern handelt es sich lediglich um Erfahrungswissen.

Es handelt sich hier erstmal um uebele nachrede und verltzen der Privatsphäre usw einfach mal zur Polizei gehen diese werden dich dann informiren was fuer Anzeigen du ziviel stellen kannst in einem Falle wie Aufruf zum Mord wird allerdings sich dann der Staatsanwalt einschalten ( kostenlos) bitte höhre hier nicht auf irgendwelche hobby anweälte bei ernstne Sachen gehe zur Polizei (dem freund und helfer) und rede mit den die beraten dich kostnelos ob man es anzeigen kann oder nicht und wenn wie was wo

Er meint sicher nicht Aufruf zum Ruf. Er meint sicher Rufmord, also Verleumdung bzw üble Nachrede.

0

es Heisst Rufmord und ist Strafbar aber wieviel richtet sich dann nach dem Urteil wenn es den dazu kommen sollte

Mein Fahrrad wurde geklaut (Schule, Verdacht, Hilfe)

Hallo. Ich erzähle einfach mal, was passiert ist:

Mein Fahrrad wurde im November 2012 im Parkhaus der Schule geklaut. Es war nicht angeschlossen. Ich habe mit meinen Eltern eine Anzeige bei der Polizei erstattet. Vor 2 Monaten kam ein Brief der Polizei, dass das Fahrrad nicht gefunden wurde und sie nun die Anzeige auflösen. Es war traurig, aber wir konnten nichts machen. Ich habe mich so langsam damit abgefunden gehabt.

Heute wurde ein Fahrrad von einem guten Freund im Parkhaus der Schule (um die selbe Uhrzeit, wie mein Fahrrad damals) geklaut. Er hat den Täter mit seinem Vater gesehen. Er ist zur Polizei gegangen und hat sie darüber informiert. Am Nachmittag kam die Polizei zur Schule und hat meinen Freund befragt. Das Fahrrad wurde vor der Schule von Leuten wieder gefunden. Der Täter hat Freunde, die ihn anscheinend dabei helfen. Einige dieser Freunde gehen bei mir zur Schule.

Ich habe den Verdacht, dass eines dieser Täter auch mein Fahrrad geklaut hat. Der Täter könnte das Fahrrad noch haben oder an eines seiner Freunde verkauft haben. Soll ich zur Polizei gehen und denen das alles erzählen ? kann die Polizei die Täter befragen und bei einigen mal zu Hause vorbeischauen ? Kann die Polizei Geld für das Fahrrad verlangen, falls es nicht mehr da ist ?

Bitte helft mir.

...zur Frage

Sollte ich zur Vorladung mit oder ohne Rechtsanwalt gehen?

Hallo liebe Gutefrage.net Community,

letzten Samstag ist uns etwas äußerst unerwartetes passiert, was mich schon die ganze Woche lang ohne Ende beschäftigt.
Als ein Freund und ich in der Nacht auf dem Weg zu einer Freundin waren, begegneten wir zivile Polizisten, die sich ein Fahrrad angeschaut haben.
Ein paar Meter weiter liefen uns zwei Mitschüler entgegen, zu denen wir hin gelaufen sind, um sie zu begrüßen.
Plötzlich kam ein Mann der ein Foto von uns gemacht hat, und meinte, dass er damit zur Polizei gehen würde.
Da wir überhaupt nichts gemacht haben, dachten wir uns gar nichts dabei, verabschiedeten uns von unseren Mitschülern und liefen weiter.
Als wir etwa 15 Meter Abstand zu ihnen hatten, schrie der Mann plötzlich: "Hilfe, Polizei!" Wir schauten zurück und sahen, wie die beiden den Mann geschlagen haben, und ihm sein Handy aus der Hand gerissen haben.
Plötzlich kam ein Polizist aus einer Seitenstraße auf uns zu gerannt, und verhaftete uns. Die anderen beiden wurden später auch verhaftet, und wir wurden für etwa 5 Stunden in Polizeigewahrsam gehalten.
Währenddessen kam nur einmal ein Beamter rein um einen Alkoholtest zu machen. Da ich überhaupt gar nichts getrunken hatte oder so , wird dieser wohl auch 0 Promille angezeigt haben.
Morgens wurden wir dann wieder entlassen, mit der Beschuldigung: Raub.

In der Zeitung habe ich dann später gelesen, dass der Mann scheinbar die Polizei angerufen hatte, da er eine Gruppe Jugendlicher beim Manipulieren eines Fahrradschlosses sah.
Scheinbar hat der Mann gedacht, dass wir diese Personen waren.

Nun habe ich eine Vorladung als Beschuldigter zu einer Vernehmung bekommen.

Meine Frage ist nun, ob ich dort ohne Rechtsanwalt erscheinen sollte, oder aber mit einem Rechtsanwalt?

Mein Kumpel und ich haben damit überhaupt gar nichts zutun!
Die zwei die den Mann geschlagen haben, werden auch sagen dass wir nichts damit zutun hatten, haben sie uns in der Schule gesagt.

Hätten wir etwas gemacht, würden wir es einsehen wenn wir bestraft werden.
Aber total unschuldig möchten wir nicht bestraft werden.

Ich würde mich freuen, wenn ihr möglicherweise über eure Erfahrungen berichtet, oder mir Tipps gebt, was ich am besten machen kann.

Über eine Antwort von euch, würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße,
Dennis :-)

...zur Frage

Wie kann ich bei Facebook gezielt nach Leuten suchen, die auf meine Schule gehen?

Wie kann ich gezielt nach Leuten suchen die in ihren Infos die Schule abgegeben haben, auf die ich auch gehe? Geht das überhaupt.😀 ?

Danke im Vorraus

...zur Frage

Rufmord? Verleumdung? Üble Nachrede?was kann ich tun?

auf der Suche nach Mr. Right habe iCh innerhalb von 7 Monaten, zwei Arbeitskollegen auf der Arbeit kennengelernt die mir etwas mehr als sympathisch waren. Bei dem ersten ergab sich aus einem Flirt eine etwa "Art 2-3 Wöchige Beziehung" , welche beendet wurde weil man merkte das die Interessen nicht übereinstimmten.
Bei dem zweiten ( der von dem ersten wusste) ging es über nette Unterhaltungen und einem einzigen Kuss nicht drüber hinaus. Beides jedoch niemals während der Arbeitszeit sondern nach Feierabend. Klar hatte man sich auf der Arbeit gesehen und auch miteinander gesprochen aber es kam zu keinen "sexuellen Handlungen" ( also kein Sex auf dem Klo oder dergleichen)

Nun Wochen später, posaunt ein weiterer Kollege offen heraus das ich etwas mit 2 Kollegen hatte.
Dieser hat selber immer versucht mit mir "anzubendeln" jedoch ohne Erfolg.

Hat es vermutlich irgendwo herausbekommen und ist gekränkt das ich auf seine Avancen ( er hat mich immer versucht anzumachen) nicht eingegangen bin.

Nun werde ich von ihm als Flittchen dargestellt, wobei zwischen beiden Kollegen mehrere Wochen und Monate dazwischen liegen.

Ich bin wirklich alles andere als das. Hatte bisher nur einen festen Freund ( mehrere Jahre)

Kann ich dem Kollegen der mehr oder weniger Unwahrheiten verbreitet nun durch Rufmord, Verleumdung , oder Übler Nachrede den Garaus machen?

Schließlich ist es doch immerhin noch meine Angelegenheit mit wem ich privat Kontakt habe und wo ich die Person kennengelernt habe.
Dies hat auf der Arbeit nichts zu suchen, Vorallem nicht als Racheakt weil sich jemand als Mann gekränkt fühlt.    oder?

...zur Frage

Darf man Tötungsvideos unzensierte im Internet hochladen?

Ich bin im Internet auf mehrere Websites gestoßen, die unzensierte Massentötungsvideos hochladen [Personen die durch den IS getötet werden( durch erhängen, ertränken und enthaupten)]. Meine Frag ist nun ob man so welche Videos überhaupt hochladen darf ? Und wenn nicht ob ich zu Polizei damit gehen sollte ,mit diese Videos verschwinden? Danke im Vorraus für die Antworten 😇

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?