Moralisch verwerflich, gebrauchte Friedhofskerzen bei fremden Gräbern anzünden?

11 Antworten

Lass sie reden! Dein Wille zählt. Glaubst Du ernsthaft, es stört einen der Toten? Aber vielleicht freut sich eine Seele, weil Du ihr eine Freude machen willst.

Ich finde das schön!
Verstorbene "gehören" niemand, jeder kann eine Kerze anzünden und/oder auch für sie beten.

Es wird so viel auf Friedhöfen von den Gräbern gestohlen, da ist es mal schön zu hören, dass einer darauf "Geschenke" hinterlässt.

Diebstahl auf dem Friedhof - was tun?

Hallo Leute,

Ich habe mich heute mal wieder furchtbar aufgeregt! Schon seit einiger Zeit wird regelmäßig das Grab meiner Oma geplündert, bzw. die Deko ;). Meine Mutter und ich haben vor einigen Monaten schöne Granitplatten gekauft und damit das Grab dekoriert, dazu noch 2 steinerne und wirklich schwere Pflanzschalen und einige Blumen. Jedes Mal, wenn wir kamen um Unkraut zu entfernen und neue Blumen zu bringen, fehlte eine Granitplatte und die die beiden Pflanzschalen! Das kann es doch wirklich nicht sein, zumal sowas nicht gerade billig ist und einige Kilos haben die schon gewogen. Da muss doch einer ganz geplant mit einer Schubkarre oder so gekommen sein, um die Platten und die Schalen zu klauen! Ich höre ja immer wieder, dass sowas vor kommt, aber was kann man dagegen machen? Ich finde das so respektlos!

Was habt ihr für Ideen oder was habt ihr ausprobiert, dass funktioniert hat?

Liebe Grüße

...zur Frage

Grab Einebnung?

Hallo,

ich weiblich, eingeheiratet und verwitwet, bekam am 08.12.2018 eine Aufforderung vom 07.12.20198 , das Doppelgrab meiner Schwiegereltern auf unserem Dorffriedhof abzuräumen und für die Einebnung eine gewisse Summe zu zahlen.

Schwiegermutter hab ich nie kennengelernt und Schwiegervater verstarb 6 Jahre nach der Hochzeit mit seinem Sohn, der wiederum jetzt auch schon seit 2000 verstorben ist.

Mein Mann und seine drei Schwestern erbten damals alles und wurden sich untereinander einig.

Da ich hier im Dorf nach dem Tode meines Mannes wohnen blieb, möchte nun die Samtgemeinde das ich diese Kosten des Doppelgrabes übernehme.

Nirgendwo steht, dass ich weder die Grabstelle ( als Nicht Blutsverwandte ) übernehmen muss, geschweige das ich diese Grabstelle mit vererbt bakam.

Bitte um schnelle Antworten, danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?