Moped blockiert leicht beim runterschlaten und quitscht kurz?

7 Antworten

Du lässt eindeutig die Kupplung zu schnell kommen. Das Blockieren lässt sich etwas reduzieren, wenn du nach dem Auskuppeln und vor dem Einkuppeln einen kurzen Gasstoß gibst, damit der Motor auf die höhere Drehzahl kommt.

Du musst dir mal ein bisschen Mühe geben, geschmeidiger runterzuschalten. Gas anlegen (= aufziehen bis das Spiel im Gaszug aufgebraucht ist), dann kannst du die Drehzahl gefühlvoll etwas erhöhen. Kupplung nicht schnacken lassen, sondern etwas gefühlvoll kommen lassen.

In der Anfangszeit lohnt es sich, das ganz bewusst zu üben - soweit gerade nichts Wichtigeres deine Aufmerksamkeit beansprucht. Also nicht gerade im Stadtverkehr auf die Kupplung konzentrieren und womöglich deswegen vor ein Auto fahren oder so was. Aber nach etwas Training geht das dann ganz automatisch.

Hallo,

fürs Blockieren gibt es mehrere Möglichkeiten bzw. Kombinationen dieser Möglichkeiten:

  • Du hast zu spät gebremst und bist noch zu schnell.
  • Die Drehzahl ist für den nächst niedrigeren Gang noch zu hoch.
  • Du schaltest zu schnell mehrere Gänge runter.
  • Du lässt Kupplung zu schnell / zu abrupt kommen.

Von der Motorbremse spricht man bereits, wenn man einfach nur vom Gas geht, auch ohne runterzuschalten.

Bei "normaler Fahrweise" kannst du durchaus schon relativ früh vom Gas gehen und einfach langsamer werden und dann erst runterschalten.

Viele Grüße

Michael

Womöglich schaltest du zu viele Gänge auf einmal runter. Schalte immer nur einen Gang runter. Nötigenfalls dann noch einen. Das ist eine Gefühlssache.

Schalten üben . Rauf und runter.. reine Übungssache- viel Spass..

Was möchtest Du wissen?