Monatliche Arbeitsstunden- Wert 6,67?

4 Antworten

Du arbeitest Leistungsbezogen.Für dich sind 100%=8Std am Tag,6,67 Std sind 83,3% Ist das erst mal richtig.Das ist in verschiedenen Branchen üblich,vor allen Reinigungsfirmen

Hallo, ich bin total verwirrt!

Warum?

Ich habe einen Arbeitsvertrag von 40 Std. -Vollzeit! Arbeite von Mo-Sa. mit einem freien Tag in der Woche.

Das bedeutet, Du musst an den verbleibenden 5 AT je 8 Arbeitsstunden leisten.

Mache manchmal nur eine 3/4 Std.Pause satt 1 Std., damit ich die Wochenstd.schaffe.

Was habt ihr denn für seltsame Öffnungs- respektive Arbeitszeiten? 8:45 Uhr - 17:00 Uhr? Und nach Ende der Öffnungszeiten müssen alle gehen?

(Aufgrund der Öffnungszeiten sonst immer eine halbe Stunde zuwenig) Also habe ich doch eigentlich meinen Part des Vertrags erfüllt oder?!

Nein, rein mathematisch nicht. In der Tat zählt die Pause nicht zur Arbeitszeit, demzufolge rutschst Du zwangsläufig ins Minus. Die eigentliche Frage ist aber, ob Dir dieses Minus schuldhaft anzulasten ist. M.E. nicht, denn es ist eine Kardinalpflicht des AG, den AN zu beschäftigen. Wenn die Unmöglichkeit der Leistungserbringung durch den AG zu verantworten ist, kann dies dem AN nicht negativ angerechnet werden. Genaueres kann man in Ermangelung von Details hier kaum sagen. Du solltest dies ggfs. mal bei der zuständigen Gewerkschaft prüfen lassen.

Laut Vertrag 40 Std. Eine Woche mit täglich 1 Std. Pause 39,5 Std. ( Mo., Di.frei Mi-Fr. 32 Std + Sa. 7,5 Std) = 39,5 Deswegen 3/4 Std. Pause ( Mo. 8,25 Std. Di.frei, Mi. 8,25 Std., Do. 8 Std., Fr. 8,25 Std., Sa. 7,5 Std)= 40,25 Std.

0
@jessicacharon

Natürlich kommst Du so auf Minusstunden. Bei 5 AT müsstest Du ja täglich nicht 8,25h sondern 9h arbeiten inklusive Pause, um ohne Pause auf die 40h zu kommen (mit je 1h Pause/Tag).

0
Arbeite von Mo-Sa. mit einem freien Tag in der Woche

D. h., du hast grds. eine 5-Tage-Woche? Damit wären pro Arbeitstag 8 Arbeitsstunden zu erbringen. Je nach Wochenarbeitstag wären das im Dezember 176 Sollarbeitsstunden. Wenn es dir allerdings frei gestellt wäre, an 6 Tagen pro Woche zu arbeiten, hättest du arbeitstäglich durchschnittlich 6,67 Arbeitsstunden zu erbringen. In jedem Fall müssen die 40 Wochenstunden geleistet werden. Wenn der ArbG die Erfüllung der vereinbarten Arbeitszeit nicht ermöglicht, geht das idR zu seinen Lasten. Auf deine Beschreibung hin läßt sich das aber nicht eindeutig beurteilen.

Laut Vertrag 40 Std. Eine Woche mit täglich 1 Std. Pause 39,5 Std. ( Mo., Di.frei Mi-Fr. 32 Std + Sa. 7,5 Std) = 39,5 Deswegen 3/4 Std. Pause ( Mo. 8,25 Std. Di.frei, Mi. 8,25 Std., Do. 8 Std., Fr. 8,25 Std., Sa. 7,5 Std)= 40,25 Std.

0

Was möchtest Du wissen?