Monatliche abgehende Zahlungen vom Konto, obwohl kein Vertrag exisitiert?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nach 8 Monaten merkst du, dass dir widerrechtlich Geld abgebucht wird?

Wozu glaubst du, dass es Kontoauszüge gibt?

Wenn diese Abbuchungen, ohne einen Auftrag deinerseits, getätigt wurden, kannst du immer noch den GESAMTBEITRAG zurück fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die schon genannte Acht-Wochen-Frist gilt nur für die Rückgabe von Lastschriften ohne Angabe von Gründen.

Wenn du dir sicher bist, kein Lastschriftmandat bzw. keine Einzugsermächtigung erteilt zu haben, kannst du unberechtigte Abbuchungen innerhalb von 13 Monaten zurückgeben.

http://www.zahlungsverkehrsfragen.de/lastschrift/lastschriftrueckgabe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst 13 Monate lang bei nicht vorliegendem SEPA-Mandat zurückbuchen lassen.

Warum du dir aber 8 Monate Zeit lässt hier mal aktiv zu werden, ist mir schleierhaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dich wahrscheinlich bei einem Datingservice kostenpflichtig angemeldet, ohne dir darüber bewusst zu sein, oder? Wenn du es gar nicht warst, kannst du auch die Zahlungen einfach von der Bank zurückbuchen lassen, bei vielen Banken geht das online. Ansonsten mal hier schauen:

http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?8345-Cyberservices-Spam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast 8 Monate Geld verschenkt!  Die erste Abbuchung hättest du schon zurückgehen lassen sollen. Und eine Adresse zum kündigen/widerrufen ist bestimmt zu finden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst auf deine Bank und läßt dir was ausdrucken, wer genau da was abbucht, dann hast du einen Namen und findest im Netz auch sicher eine Adresse dazu, dort kannst du kündigen oder widersprechen und das Geld zurück verlangen.

Die letzten 2 Abbuchungen kannst du noch zurück buchen lassen (was du vor 8 Monaten schon hättest tun sollen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte spätestens nach der ersten ungerechtfertigten Abbuchung eine Rücklastschrift vorgenommen.

Besteht die Abbuchung zu Recht, wird sich Derjenige bei Dir melden.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kümmerst du dich erst 8 Monate später darum?

Lastschriften kann man nur innerhalb 8 Wochen zurückgeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
03.07.2016, 19:18

Unberechtigte Abbuchungen, die in betrügerischer Absicht getätigt wurden, können auch später noch zurück gefordert werden.

4

Geh zu deiner Bank, laß alles zurück buchen, jeden Monat.

Die Firma muß ein Sepa- Mandat vorweisen können. Da du offensichtlich keines unterschrieben hast, kannst du alles Geld zurückbuchen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
03.07.2016, 22:02

Das SEPA-Mandat muss nicht schriftlich erteilt werden, also Vorsicht mit dem Wort "Unterschrift".

0

Zieh die Abbuchung der letzten 8 Wochen zurück, dafür gibt es in jeder Online-Filiale einen Button.

Die werden sich schon melden, wenn sie was von Dir wollen.

Das fällt Dir jetzt nach 8 Monaten ein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Abbuchung zurückziehen, ist schließlich Dein Geld und Dein Konto.
Dann müssen die sich äußern, dass und warum die was von Dir wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst übrigens nicht nur 2 abbuchungen stornieren sondern alle. 

Marschiere zur bank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rücklastschriften veranlassen  für alle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Eine Zahlungspflicht besteht nicht, wenn Sie keinen zahlungspflichtigen Vertrag abgeschlossen haben. 

Auch wenn das Unternehmen in den Niederlanden sitzt, ist hier nach den einheitlichen europäischen Verbraucherschutzgesetzen erforderlich, dass der Kunde ausdrücklich auf die Zahlungspflichtigkeit eines Angebotes hingewiesen wird. 

Dafür trägt jedoch das Unternehmen die Beweislast. 

2. Darüber hinaus steht Ihnen ein Widerrufsrecht zu, da der Vertrag im Internet geschlossen wurde. 

Fehlte die Widerrufsbelehrung, können Sie auch zu diesem Zeitpunkt noch den Widerruf erklären. 

3. Sie sollten daher aus Beweisgründen per Einschreiben ein kurzes Schreiben an 

Cyberservices B.V. 
Keizersgracht 62-64 
1015 CS Amsterdam 
Niederlande 

senden mit folgendem Inhalt: 

„ Vertragsnummer, Nutzername (sofern aus Emails des Unternehmens oder anderweitig bekannt) 

Ihre Zahlungsaufforderung wird zurückgewiesen. Ein zahlungspflichtiger Vertrag ist nicht zu Stande gekommen. Vorsorglich erkläre ich den Widerruf des Vertrages nach Fernabsatzrecht. 
Unterschrift" 

Weitere Abbuchungen von Ihrem Konto sollten Sie auch künftig zurückbuchen. 

4. Wenn ich ein Kündigungsschreiben für Sie erstellen und versenden soll, senden Sie mir per Email bitte Vor- und Zuname, Adresse (und soweit bekannt: Vertragsnummer, Nutzername,betroffene Internetseite). 

www.frag-einen-anwalt.de/monatliche-kontoabbuchungen-von-cyberservice-bv--f263430.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?