Mofa ständer lackieren?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lackieren hat bei mechanisch beanspruchten Teilen keinen Sinn. Nach ein paar mal Aufbocken ist der Lack stellenweise wieder ab, Feuchtigkeit dringt ein und der Rost blüht nach und nach unterm restlichen Lack wieder auf. Richtig wäre sandstrahlen, verzinken und pulverbeschichten.

Wenns unbedingt lackiert werden soll, dann 2K-EP-Grund mit 2K-Acryl-Decklack.

Erstmal meinen herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Kreidler Flory! Ich dachte, heute nur noch dieser Plastiksch... mit CDI-Quälerei gefragt.

Ich würde da eine gute Rostschutzfarbe drunterpinseln und erst wenn die richtig trocken ist, würde ich schwrz drauf machen. Die Oberfläche wird glatter wenn Du lackieren kannst und es sprühst.

Aber es ist der Ständer, da würde ich einfach pinseln. Als Empfehlung: Baue ihn dafür ab, dann bekommst Du ihn sehr viel besser sauber und Du erreichst besser alle Stellen.

Natürlich wird er abgebaut. Ist ja kein großes Ding. Tatsächlich gibts auch die neue E-Florett oder E-RmC von Kreidler. Die sind ja mal der Kracher. Mit was pinselt man? Also welche Farbe...

1
@M0F4FR3AK

Also, ich würde schwarz nehmen.

Und was für ne Kreidler hast Du nun? Die aus den 70ern? Ne echte Flory?

Warum gibts denn neue von Kreidler, da kann doch nur jemand die Namensrechte haben. Kreidler war doch bereits vor meinen Mofazeiten pleite. Aber die Flory war IMMER Kult.

0

Rost abschleifen (falls welcher dran ist), jegliches Fett oder Öl muss(!) runter, mit feinem Schmirgelpapier die restliche Farbe anrauen.

Dann Grundierung - ist besser für die Haltbarkeit. Anschließend Lackieren (lieber mehrmals dünn als ein mal zu dick), Farbschichten dazwischen gründlich(!) trocknen lassen.

"Farbe aus dem Baumarkt"? - na ja, wenn es welche z.B. für die Autoreparatur sind, ist das ok, aber von den billigen (zum Basteln, zu Dekorationszwecken) würde ich die Pfoten lassen.

Viel Spaß und Erfolg

Was möchtest Du wissen?