Mittelfinger gezeigt

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

klar wenn jemand Anzeige erstattet wird diese auch angenommen... aber meistens lassen die solche sachen wegen aussage gegen aussage einfach fallen... wenn die sache anerkannt wird kanns unter umständen teuer werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon wahr, "Herr Wachtmeister, ich habe genötigt und gedrängelt und dann hat man mich beleidigt...", so bescheiden werden die Wenigsten sein, naja ok, einige schon....

Aber im Allgemeinen kommt da nichts mehr.

Eine mögliche andere Variante hier ist jedoch, die Beifahrerin fühlt sich beleidigt und zeigt an, das könnte die so machen, denn sie hat ja nicht gedrängelt und aus ihrem Verfahren heraus wird kaum der Fahrer belangt.

Und dann kann das teuer werden, einge hundert Euronen sind dann schon drin.

Was Dich betrifft, Du bist Zeuge. Wenn Du drum herum kommen willst, eine Aussage zu machen, dann bist Du der Verlobte. Als Verlobter hast Du nach § 52 Strafprozessordnung ein Aussageverweigerungsrecht. Du kannst ihr dann aber auch nicht mehr helfen, denn sie hat auch einen Zeugen, den Fahrzeugführer.

Anklage wird da nicht gleich erhoben, zumeist ergeht zunächst ein Strafbefehl oder das Ding wird gleich mit Auflagen oder gar ohne eingestellt. Erst wenn das nicht der Fall ist oder Einspruch erhoben wird, geht das vor Gericht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es tatsächlich zu einer Anzeige kommen sollte, dann kann sie alles abstreiten. Wenn die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellt, wird wahrscheinlich dennoch ein kleines Bußgeld fällig.

Vielleicht sollte Deine Freundin erstmal ihre eigene Fahrweise überdenken. "Gedrängelt" wird nämlich nicht ohne Grund. Sie sollte sich das Rechtsfahrgebot nochmal zur Brust nehmen. ;o) Dann klappts auch mit den "Dränglern".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ALSO in amerika kann man dafür in knast kommen aber ich denke mal weil das keine körperverletzung oder ähnliches ist bekommt man dafür in deutschland wenn überhaupt nur eine kleine strafe und du als beifahrer solltest eig aus der geschichte raus sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da steht doch Aussage gegen Aussage, da wird nichts passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fastlink
10.07.2010, 04:18

Och doch bitte bitte nicht doch noch eine. Aussage gegen Aussage im Sinne von dann passiert nichts, das gibt es nicht. Also bitte nicht mehr machen tun? Ja? Danke.

0

Mittelfinger zeigen ist sehr teuer. Wenn du aber sagst, das du nichts gesehen hast......bleibt es vielleicht bei Aussage gegen Aussage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo herr polizist

ich bin eben sehr dicht aufgefahren und habe einen anderen autofahrer genötigt mir platz zu machen

aber er hat mir einen stinkefinger gezeigt

den will ich anzeigen

(ok es gibt so dumme menschen aber sehr unwarscheinlich )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzeige wegen Beleidigung , und wegen einer Geldstrafe oder Punkten weiss ich nicht !! ;-P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Mittelfinger kann bis zu 3000€ Strafe kosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AufxDiex12
10.07.2010, 01:29

Jo, kann es. Aber in dem Fall wär es dumm, dann würde ich gleich wegen Rasen und Drängeln zurrück klagen! Was kostet mehr? ^^

0

Was möchtest Du wissen?