Mit Zweirad geblitzt vom mobilen Blitzer?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn sie dich nicht angehalten haben,kann dir nichts geschehen. Du hast einen Helm aufund bist nicht zu erkennen. Du mußt nur angeben,daß an dem Tag mehrere Leute gefahren sind,da du das Motorad verkaufen wolltest. Die kennst du natürlich nicht,da nur Probefahrten gemacht wurden.

wird in solchen fällen nicht verlangt, dass man eine liste der leute führt, die probefahrten machen? das dachte ich jedenfalls bisher

0
@volker3329

...dies kann je nach Höhe des Geschwindigkeitsverstoßes aber eine Auflage zum Führen eines Fahrtenbuches für den Halter zur Folge haben.

0

kommt drauf an wie schnell du warst und ob er das kennzeichen noch notieren konnte.

Und es gibt inzwischen manche blitzgeräte die auch von hinten blitzen, die generell sehr oft an motorradreichen strecken aufgestellt werden. Ein freund von mit wirde mit seiner Ninja Zx 10r Schon öfters geblitzt und er wurde noch nie bestraft.

  1. seit wann haben fahrräder nen nummernschild?

  2. kann da nicht einfach einer sitzen und sich die nummernschilder der geblitzten aufschreiben! Entweder sie halten dich direkt an oder sie müssen dir dein Delikt auf einem Foto oder Video nachweisen! Sonst kann da ja jeder irgend nen kennzeichen aufschreiben! Ausserdem kann der Beamte sich ja auch verlesen haben und dann bekommste nen bußgeld obwohl du nichts gemacht hast!

  1. "zweirad" ist ja alles, was zwei räder hat, also ich wollte damit eigentlich "Roller / Mofa / Mopped / Motorrad etc. umreissen)

  2. genau so argumentiere ich auch. Der beamte ist zwar "glaubwürdig" im sinne des gesetzes (also er würde ja nicht willkürlich irgendwelche nummern aufschreiben), aber er ist eben nicht unfehlbar. also dürften seine handnotizen doch nicht als beweis gelten, dass jemand zu schnell gefrahen ist...

ich hab nur eben kein beweis für diese argumentation, genausowenig, wie mein freund beweisen kann, dass es so ist

0

Ist mir schon passiert. Ich hatte es eilig und mit mit dem Rad in der Tempo 30-Zone gefahren. Wurde geblitzt, habe aber nichts mehr gehört danach. Müßte inzwischen sogar verjährt sein. Normaler sehen die ja auf dem Bild "nur ein Radfahrer, kein Nummernschild, ermittlung lohnt sich eh nicht" und Ruhe ist. Wenn die dich aber doch ermitteln sollten, oder falls die Polizei direkt dabeisteht und dich anhält, mußt du als Radfahrer genauso mit einem Bußgeld rechnen, wie wenn du mit dem Auto gefahren wärst.

....er hat etwas von nummernschild geschrieben, tja, da ist die straßenbenutzungsgebühr wohl fällig....

0

ich hab gerade auch ein ähnliches problem... innerorts 60 erlaubt 80 gehabt. die haben ein foto von mir auf meinem roller von vorne, ohne kennzeichen. ich hab einen helm auf (kinn frei) und eine sonnenbrile. der nette blitzer hat sich auch mein kennzeichen aufgeschrieben und jetzt streite ich mich mit den rum. die meinten sie haben das blitzfoto mit meinem ausweisbild verglichen und das wäre eindeutig ich. können die das so einfach machen?

diesen fall habe ich neulich in einer reportage über "recht im straßenverkehr" gesehen.

die dürfen das blitzerfoto weder mit dem ausweis noch mit deinem führerschein abgleichen, wenn kein dringender tatverdacht besteht, also wenn du kein gefährdet hast ...

0

Es gibt auch Blitzer die ein zweites Foto von hinten machen. Wenn nur ein Foto gemacht wird, wird i.d.R. auch sofort angehalten. Wenn nur ein Foto gemacht wurde, bleibt noch die Ausrede das man nicht weiß wer gefahren ist. Es gibt keine Halterhaftung. Im extremen Fall kann ein Fahrtenbuch verordnet werden.

ja der notiert sich die....

Was möchtest Du wissen?