Mit welchem Motorrad soll ich einsteigen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die ZX6 ist ein Supersportler, eigentlich für die Rennstrecke.  D.h. sie hat wenig Drehmoment, Leistung erst bei hohen Drehzahlen, dazu eine sehr lange Übersetzung bei der der erste Gang schon bis über 100km/h reicht. 

So was ist offen schon auf der Landstraße eher nervig,  gedrosselt is es ne Luftpumpe die nicht mehr aus dem Quark kommt.

Außerdem sind die Bremsen für nen Anfänger zu giftig und das Fahrwerk rennmäßig steif und straff auf Präzison ausgelegt. d.h. diese Fahrwerk haut dir jeden noch so winzigen Fahrfehler ständig um die Ohren. Und die Sitzpossition ist style "Affe auf dem Schleifstein". Lenker tief, Sitz hoch und hart. Kniewinkel extrem spitz. So etwas macht einem Anfänger nur Spaß wenn er nie was  besseres kennen gelernt hat. Und da haben wir schon die Überleitung .....  ;o)

Dagegen hat die SV650 nämlich  einen Traummotor in einem ausgewogenen Allroundfahrwerk. Und der Motor kommt auch hervorragend mit der 48PS Drossel klar.
Man kann mit dem dem Mopped gemütlich cruisen und auch auf kurvigen Landstraßen so andrücken, daß kein Supersportler mehr vorbei kommt.

Das Mopped kann man 100%ig empfehlen.

Allerdings hatte die SV650S nur einen Halbschalenverkleidung, und das sollte auch vorerst so bleiben. Die Seitenteile die es dafür im Zubehörhandel gibt sehen zwar nett aus, sind aber von der Funktion pdraktisch überflüssig, und wenn du mal umkippst, was nem Anfänger immer passieren kann, hast du nur unnötigen Schaden.  Im ungünstigsten Fall verursachen die Seitenteile sogar noch Schaden an der Hauptverkleidung.

45

ps. die CBR600RR ist wie die ZX, das selbe in Rot quasie.

1
39

Alles korrrekt und sehr gut gesagt! Dh

0

Kuck mal nach der Yamaha Fazer. Offen hat die 600er 98PS und ist schon ziemlich sportlich aber durchaus Eeinsteigertauglich. (Der Motor stammt aus der R6). Die Kawasaki ER-6 ist ebenfalls ein tolles Einsteigermotorrad, lass dich hier von den knapp über 70PS nicht stören, geht ganz ordentlich.

Die Suzuki SV 650 S ist ein sehr gutes Anfänger Motorrad,

original hat die 70 PS und da muss man nur sehr wenig drosseln. War damals ein absoulter Bestseller gewesen und mit einem Listenpreis von 5.500 Euro auch ausgesprochen billig. Findet man sehr häufig auf dem Gebrauchtmakrt.

Die Kawasaki ZX 6R, meist nur als Ninja bekannt, ist ein reinrassiges Sportbike, mit der Vollverkleidung und den leistungsstarken motor unterscheidet die sich schon deutlich  von der Suzuki.

Die Honda CBR600 findet man sehr häufig auf dem Gebrauchtmarkt, und je nach Baujahr auch zu sehr günstigen Preisen..

Aber nicht so sehr am Kaufpreis geizen, bringt nichts wenn du dir für billig Geld eine schrottreife Möhre kaufst, wo du erstmal viel geld instieren musst damit das Teil fährt.

Aber für 2000 bis 2500 Euro findet man natürlih auch gute gebraucht maschinen die dir noch eine Zeit lang freude machen können.

39

 Die Fireblades wurde normalerweise entsprechend ihres Rufes gefahren. Gebrauchte gibt es sicher viele- jedoch sollte man da Erfahrung in Sachen Motorräder haben, um nicht einen Fehlkauf zu machen.

Insgesamt sollte man einem Fahranfänger keine Supersportler als Einstiegsmotorrad empfehlen- weil die kleinsten Schäden aufgrund der Verkleidung sehr teuer sind, ebenso da sie einen Anfänger schnell verleiten schwerwiegende Fehler (Unfälle) zu machen.

Ein gutes Nakedbike wäre für einen Anfänger das Beste und sinnvollste.

2
50
@KittyCat2909

Fireblade haben 900 oder 1000 Kubik.

eine Honda CBR 600 ist aber eine Fireblade.

Mhh kleinste Schäden und Vollverkleidung? DAnn hast du einfach nur Kratzer im Plastik. Naja ich bin da nicht so pingelig.

1
39
@blackhaya

Bei Vollverkleideten Maschinen hat man leider oft schnell Brüche und insbesondere Supersportler sind diese insbesondere bei 'Neulingen' schnell mal unfreiwillig abgelegt. Ein teures 'Vergnügen', wenn man eine Supersportler mit Vollverkleidung sein Eigen nennt. Mit der 'grossen' Fireblade hast du selbstverständlich recht!

- was allerdings nicht die Grundlegende Eigenschaft des Motorrads im Bezug CBR 600RR (nicht CBR- laut Fragesteller eine CBR RR)  (ver)ändert.

1
45

Die Suzuki SV 650 S ist ein sehr gutes Anfänger Motorrad,

Ich würde sagen sie ist  ein sehr gutes Motorrad.

Sie ist zwar absolut anfängertauglich, aber macht dabei auch erfahrenen Motorradfahrern noch sehr viel Spaß.

Sie kann von ganz gemütlich bis sehr sportlich. Passt für sehr kleine aber auch reichlich große Fahrer. Das Teil ist einfach vielseitig.

1

gedrosselte maschinen schlecht für den motor?

Schadet es dem Motor bzw dem Bike wenn man ne Maschine gedrosselt fährt oder doch lieber weniger Ps und offen fahren ..wegen dem A2 Führerschein..

...zur Frage

A2 Motorrad 250ccm-400ccm oder direkt eine 600er?

Guten Abend :)

Ich habe meinen A2 gemacht und nun überlege ich mir welches Motorrad ich mir kaufen wollen würde. Ich habe bereits in einigen Foren gelesen und in Videos gehört das Maschinen mit 600ccm für einen Anfänger zu heftig sein sollen, ein Kumpel von mir meinte allerdings eine 600er sollte kein Problem darstellen.. Ich habe mich bereits viel in die Thematik eingelesen und schwanken nun eben zwischen Maschinen wie der Kawa Ninja 400, Yamaha R3 oder eben vergleichbaren Modellen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch eben noch die Möglichkeit sich eine Maschine wie die Kawasaki ER 6N oder so zu kaufen, auch wenn es sich hierbei um ein Naked Bike handelt.

Meine Präferenz liegt deutlich in Richtung Supersportler, bin allerdings gerne für Alternativen offen.

Also habe ich folgende Fragen:

  1. Lohnt es sich direkt eine 600ccm Maschine zu kaufen oder sollte man lieber klein anfangen weil 600er fehleranfälliger sind als kleinere Maschinen
  2. Je nachdem welche Antwort ich hier bekomme, habt ihr gute Erfahrungen mit entsprechenden Motorrädern und könnt mir welche Empfehlen? Und ja, so oder so muss ich natürlich vor dem Kauf eine Probefahrt machen, aber Ratschläge wären der Hammer! :)

danke schonmal,

838

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?