mit was winkel stahl entrosten?

6 Antworten

Eine Methode ist hier noch gar nicht erwähnt worden. Für größere Teile und bei entsprechend hohem Rostanfall empfehle ich Sandstrahlen. Das macht keine große Mühe, kostet nicht die Welt und der Rost ist dann auch tatsächlich restlos weg. Danach je nach weiterer Verwendung verzinken oder mit einer Zinkgrundierung vorstreichen und anschließend lackieren. Hammerite-Lack ist nicht eben billig aber ganz gut.

Erstmal mit einer Stahlbürste, dann mit einer Messingbürste den Rost völlig entfernen. Wenn es nur dünner Flugrost ist, kannst du ihn auch mit Phosphorsäure ( ist z.B. billig in Coca-Cola original, nicht Light) enthalten. Oder mit einem Haushaltsschwamm, wo eine oder zwei Reibflächen dran sind. Früher nahm man Leinöl.

Wieso keine Cola light?

0
@findesciecle

Ich weiß momentan tatsächlich nicht, ob Cola light ungeeignet ist. In dem Cola (egal welche Sorte) muß auf jeden Fall Phosphorsäure als Säuerungsmittel drin sein. Sonst wird es mit dem Rostumwandeln nichts.

0

Nimmst dir ne Flex mit einer Topfbürste und dann bei langsamer Drehzahl entrosten. Natürlich Staubschutzmaske nicht vergessen. Und vor Rost schützen ... entweder nicht Draussen lagern oder Grundieren. Es gibt auch Vorgeprimertes Material zu kaufen. Das rostet nicht so schnell.

Mit Sandpapier entrosten und mit Rostschutzfarbe streichen - gibt es alles im Baumarkt.

Den Muskelkater möchte ich hinterher nicht haben.

0

Hallo, vergessen wir mal eben Cola. Die in der Cola enthaltene Phophorsäure ist eher verschwindend gering und reicht maximal für die Anwendung an Schmuck oder irgendwelchen Kleinstteilen, die man tagelang in der Cola liegenlassen kann.

Phosphorsäure als solches ist für Deinen Zweck allerdings ganz gut geeignet, solange es wirklich nur Flugrost ist. Phosporsäurehaltige Rostumwandler gibts in Ebay für wenige Euro pro Liter. Nimm keine Billig-Mittel, die gleichzeitig Grundierung sind. Das taugt nicht! Wenn restrost unter der Grundierung erhalten bleibt, nutzt alles nichts.

Vorher nicht mit einer Drahtbürste grobentrosten, sondern mit Schleifpapier oder Zopfbürste/CSD-Scheibe an einer Flex. Eine Drahtbürste entfernt weniger den Rost, als dass sie den Rost glättet. Sieht schön aus, rostet aber sofort weiter.

Wenn Du an den Rostschutz nur geringe Ansprüche stellst, reicht tatsächlichlich ein billiger, aber RESTROSTVERTRÄGLICHER Lack aus dem Baumarkt. Hammerite ist da rel. brauchbar.

Wenn es gut rostgeschützt sein soll: Brantho Korrux 3in1.

Wenn es optimal rostgeschützt sein soll, 2 Komponenten Epoxy-Grundierung und entsprechenden Decklack - aber sowas suchst Du wahrscheinlich nicht.

Ausführlichere Infos: www.rostschutz-forum.de

Was möchtest Du wissen?