Mit Toten kommunizieren-wie geht das? Gibt's das wirklich?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erkundige dich einmal bei der parapsychologischen Beratungsstelle von Walter von Lukadou in Freiburg. Dort bekommst du seriöse Antworten www.parapsychologische-beratungsstelle.de

Tote sind tot, und nicht mehr fähig, irgendetwas mitzuteilen. Dieser so genannte Totenkontakt läuft auf einer feinstofflich, energetischen Ebene ab, wo alles gespeichert ist, was einmal war. Wenn es uns gelingt, mit so einer Art Datenbank in Resonanz zu gehen, werden uns auch Daten geliefert, die einen Verstorbenen quasi beschreiben. Es ist nicht der Toto, der informiert, sondern eine unpersönliche Art Datenbank, die gespeicherte Daten freigibt. Dieses können natürlich religiös geprägte Menschen nicht nachempfinden, weil sie sich nicht mit den psychoenergetischen Gesetzmäßigkeiten auseinander setzten, die diesem angeblichen Sprechen mit Toten, zugrunde liegen. GALLARIAOY

Wenn man sich mit seiner Aufmerksamkeit dem kollektiven Unterbewusstsein nähert dann kann es schon passieren, dass man muehelos mit den Seelen Verstorbener Kontakt bekommen kann. Manche trainieren das und machen es absichtlich, anderen passiert es, weil sie trauern oder depressiv sind oder sich einfach gerne mit toten Dingen beschäftigen.

Dem Unbewussten kann man sich dummerweise nur dann nähern, wenn man es nicht(!) bewusst tut - dummerweise bekommt man dann auch nur irgend-etwas mit und das verbindet sich dann mit den eigenen Vorstellungen und dieser Mix ist dann unauflösbar

0

Ich weiss nur, dass man mit Toten (hauptsächlich) durch Emotionen kommuniziert. Sie nehmen deine Aura in Farben wahr. Kommunikation ist ein weitläufiger Begriff. Bezeichnen wir dies einfach mit "Gefühl". Wenn man an sie/ihn innig denkt und dabei das Gefühl auflebt, z.b. das Gefühl der Verliebtheit werden sie aufmerksam. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Und interessanterweise habe ich dies auch zufälligerweise in einer TV Sendung gesehen, dass eine ältere Dame erzählte, dass Sie mit ihrem verstorbenen Ehemann über Emotionen kommuniziert. Das ist mal ein Punkt des Kommunikationsbereiches. Der andere Punkt stellt die Frage: Warum und weshalb können uns Tote Dinge, Lebensumstände mitteilen die wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten? Es ist eigenartig. Wenn du selber von Toten träumst und vielleicht sogar mit Ihnen redest und sie dann im Alltag spürst, dann wirst du wissen von was ich hier schreibe resp. erzähle. :) Anfänglich erschreckt es einen, man weiss innerlich, dass man nicht gerade zur Mehrheit gehört (welche so was erleben) aber mit der Zeit wird es Normalität und ein Teil des Lebens.

Mach mal eine freiwilliges soziales Jahr im Alten-/Pflegeheim. Da kannst du zwar nicht mit Toten sprechen, aber du kannst viele interessante Lebensläufe sehen. Das ist 10x besser wie jeder okulte Hokuspokus.

Was möchtest Du wissen?