Mit getropften Augen Auto gefahren und von Polizei erwischt!

13 Antworten

Beifall! Da hast du dich aber ganz clever angestellt! Hätt'ste den Kollegen gesagt, dass du beim Augenarzt warst, wäre die Sache geritzt. Da du keinen Alkohol getrunken haben willst, hättest du ruhig pusten können. Aber warum einfach, wenn's auch kompliziert geht!

Bist Du vom Arzt daraufhin gewiesen worden das Du mit den weit getropften Augen nicht fahren darfst? Dann hast Du jetzt Ärger am Laufen. Bist Du durch Medikamente fahruntüchtig wiegt das genauso wie Fahren unter Drogen- oder Alkoholeinfluss.

Ja er hat mich drauf hingewiesen, ich habe aber genug gesehen. Auffällig gefahren bin ich wirklich nicht und bei der Blutuntersuchung finden sie ja auch nichts, da ich keinerlei Medikamente nehme.

0

War nicht sehr klug die Tests abzulehnen...normalerweise machen das nur Leute die Drogen nehmen. Du hast dich nicht kooperativ gezeigt und das wirkt sich nicht gerade positiv auf die Strafe auf. Da du verkehrsuntauglich gefahren bist, erwartet dich da die entsprechende Strafe. Wahrscheinlich hätten die Polizisten aber ein Auge zugedrückt wenn du gleich gesagt hättest dass du vom Augenarzt kommst (ein Anruf beim Augenarzt hätte deine Angabe auch bestätigt)

Warum ist die Offenbacher Polizei extrem unfreundlich?

Ich bin letztes Mal in Offenbach Neu isenburg rein gefahren und dann verfolgte mich ein Polizeiauto etwa 2Km und nachdem einparken, kamen die Polizisten und fragen mich ob ich Drogen genommen habe. Sag mal, wo leben wir denn eigentlich? sind dann nur Hauptschule Polizisten oder was ist da los überhaupt? Und auch noch unfreundlich, waren die. Ich bin noch nie in mein Leben von Polizei angehalten worden,dann fährt man einmal in Offenbach rein, und man wird wie ein Verbrecher behandelt. Ist es euch so ergangen?

...zur Frage

Wurde von einer Zivilstreife angehalten?

Vorab habe ich erstmal zwei Fragen: - Hat jedes Zivilfahrzeug der Polizei ein Videosystem drin? - Müssen die Beamten es einem sagen wenn sie einen gefilmt haben?

Bin gestern Abend durch die Stadt gefahren und bin in einer 20er oder 30er Zone (habe ich nicht genau verstanden was es jetzt war) mit deren Aussage knapp 55 nach deren Tacho gefahren. Haben mich denn ein gutes Stück weiter raus gezogen und eine Fahrzeug Kontrolle gemacht. Haben mir in die Augen geschaut und einen Drogen test gemacht der natürlich negativ war. Ich war zudem auch gerade nicht angeschnallt weil ich noch nicht so lange unterwegs war und es einfach vergessen hatte. Habe meinen Führerschein auf noch auf Probe und ich hoffe es ging den Beamten auch nur darum das ich nicht angeschnallt war, da sie nicht so viel zu der Geschwindigkeits überschreiten gesagt haben nur wie und wo es passiert ist also haben sie mich in meinen Augen nur belehrt. Der eine Beamte sagte das ich Post bekomme für das nocht anschnallen und das es 30 Euro kostet was ja nicht so schlimm wäre. Dabke für die Antworten MFG

...zur Frage

Frau unter Drogen erwischt. Kann ich sie anzeigen?

Hallo zusammen, ich arbeite in einem Supermarkt. Jeden Morgen kommt eine Kundin die sich Drogen nimmt mit ihren Auto zum Supermarkt und kauft bei uns ein. Einmal bin ich Mal ihr hinterher gefahren und hab schon selbst bemerkt dass sie unter Drogeneinfluss fährt. Kann ich sie anzeigen wenn ich nur das Kennzeichen angebe?

...zur Frage

Der Polizei Lichthupe geben?

Joa mir ist gestern/heute Abend was blödes passiert. Ich bin auf einer schnellbefahrenen Straße in eine Kurve gefahren und mir kam ein Auto entgegen, dass mich geblendet hat. Ich habe 2 mal die Lichthupe gezogen und dann gesehen das es ein Polizeiauto ist. Die haben mich zurück "Gelichthupt" und wollten nach der kurve irgendwo wegen mir wenden. Also bin ich schnell in eine Straße reingefahren wo die mich nicht gefunden haben.

Jetzt meine Frage: ist das was ich gemacht habe Strafbar?

...zur Frage

Untersagen der Weiterfahrt ohne konkreten Hinweis auf Fahruntauglichkeit

Hallo,

gestern Nacht wurde ich von der Polizei in einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Da ich vor eineinhalb Jahren bereits einmal mit einer geringen Menge Gras erwischt worden war, wurde ich natürlich sofort aus dem Auto gebeten und musste Gleichgewichtstests machen. Ich fahre nicht unter Drogeneinfluss aber da ich nicht weiß, wie lang das THC im Körper zurückbleibt habe ich mich erstmal dem Urintest verweigert.

Das hab ich dem Polizisten auch so dargelegt und nach Rücksprache mit dem Richter haben sie mir Blut abgenommen. Davor haben sie noch mein Auto durchsucht aber natürlich nichts gefunden. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus haben sie meinen Schlüssel kassiert und mir die Weiterfahrt für 24 Stunden verboten.Desweiteren haben sie mir unterstellt ich besäße Drogen in meiner Wohnung. Die Frage ob sie sich die selbige noch angucken dürfen habe ich natürlich verneint da mir dies einfach zu weit ging. Ich konnte mir nicht vorstellen dass der Richter hierfür eine Durchsuchung erlaubt. Dem war auch nicht so.

Die Frage ist ob das jetzt alles rechtens war. Ich Grunde fühle ich mich nur noch machtlos gegenüber der Polizei. Ohne konkreten Grund haben sie mein Auto durchsucht, mir Blut abgenommen und mir unterstellt regelmäßig zu kiffen. Ich musste vom Krankenhaus nach Hause laufen und habe heute kein Auto, wobei ich dies dringend benötige.

Auf welcher Grundlage können die mich denn auf Drogen testen? Ich war Arbeiten und sah evtl. etwas müde aus. Einerseits sagte er noch bei der Polizeikontrolle ich mache keinen fahruntauglichen Eindruck auf ihn, eine Viertel stunde später jedoch musste ich einen offiziellen Vorwurf unterschreiben, dass ich unter drogeneinfluss Auto gefahren wäre. Ich fühle mich grad total vergewaltigt vom Staat. Was kann ich tun? Was erwartet mich wenn der Test positiv ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?