Mit Freund zusammenziehen in mein Eigentum

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  1. Dein Neuer kann sich natürlich auch auf Deiner Adresse anmelden. Muss er sogar, wenn er dort seinen Lebensmittelpunkt hat. Er braucht dazu keinen Nachweis in Form eines Mietvertrags o. ä. (So gesehen könnte man sich tatsächlich bei jeder x-beliebigen Adresse anmelden, aber das wäre dann nicht der Wahrheit entsprechend.)

  2. Du könntest natürlich einen Mietvertrag machen, aber was und wem sollte das helfen und was würdest Du ihm vermieten? Von jedem Zimmer des Hauses einen Teil? Und Miete wirst Du ja wohl nicht verlangen.

  3. Auch wenn Dein Neuer noch so lange ohne Mietvertrag bei Dir wohnt, erwirbt er keinerlei Ansprüche auf irgend ein Gewohnheitsrecht oder so. Du kannst ihn jederzeit vor die Tür setzen. So gesehen, müßte es sein Interesse sein, ein Abkommen mit Dir zu vereinbaren, in dem er gewisse Rechte erwirbt, wenn er sich ansonsten zu bestimmten Prozentsätzen an den laufenden Kosten beteiligt. (Alles, was das Haus selbst betrifft, zahlst Du aber am besten selbst. Jedoch Energie-, Wasser-, Grundsteuer etc. könnte er anteilig mit übernehmen. Man könnte sich da an der Betriebskostenverordnung bei Mietverträgen orientieren).

  4. Die Wohnung im Haus des Bruders zu erhalten, halte ich nicht für gut. Eine Untervermietung wäre auch nur dann möglich, wenn der Bruder das erlaubt. Das würde ich sein lassen.

Fazit: Wenn Du nichts unternimmst und sich Dein Freund an den Kosten auch so beteiligt ist alles i. O. Sobald das nicht mehr der Fall ist, obwohl er zahlen könnte, stimmt etwas nicht mehr in der Partnerschaft. Dann setz ihn vor die Tür. Solltet ihr auf den Gedanken kommen, zu heiraten, dann aber nicht ohne einen Ehevertrag.

Koboldsbraut 06.03.2014, 13:55

Danke für die Antwort. Mein Partner arbeitet auf Montage, von daher verbraucht er wirklich wenig und über die Kosten würden wir uns schon einig werden, im Moment bezahlt er ja auch hin und wieder den Einkauf für alle.

Mit seinem Bruder müssen wir uns dann mal zusammensetzen und beraten, mir geht es hauptsächlich darum, das er einen Plan B hat, wenn es mit uns mal nicht mehr passen sollte. Außerdem bin ich komplett eingerichtet, wohin mit seinen Möbeln ? Aber wie gesagt, da wird sich eine Lösung unter Erwachsenen finden lassen.

Danke nochmal

0
ich möchte mir das stundenlange Suchen aber ersparen.

Da möchte ich mir es auch ersparen, mir die Mühe zu machen, hier 10min eine qualifizierte Antwort zusammen zu schreiben. Sone Haltung find ich ja echt unglaublich klasse...^^

Koboldsbraut 06.03.2014, 09:28

Wieviel mehr Lebenszeit hätte man, wenn man nicht auf "absenden" klicken würde

1

es ist noch nicht DEIN eigentum. insofern erübrigt sich die frage. wenn dein ex eine neue frau mit viel geld auftut oder seine eltern schenken ihm geld, dann bist du das haus los. es wird nur dein haus, wenn du ihn auszahlen kannst.

brettpit 06.03.2014, 09:17

so isses, undwelche Kosten zahlst du? Reparaturen oder Heizung und Wartung?

kannst du deinen Ex nicht auszahlen, musst du verkaufen, und nix gehört dir mehr

0
Koboldsbraut 06.03.2014, 09:24
@brettpit

Wer sagt, das ich das nicht kann ? Mein Ex hat sich nach der Trennung in einem Schneckenhaus zusammengekugelt, der wird keine reiche Frau finden, sein Vater ist auch nicht reich, außerdem bedeutet ein Hausbesitz Lust am Heimwerken, und das auch noch nach einem Arbeitstag..... und Rasen mähen und sonstige Pflege der Außenanlagen... auch DAS fehlt bei meinem Ex...... Der Vertragsentwurf für die Übertragung des Grundbuchanteils ist beim Notar in Auftrag gegeben, von daher..

KEINE ANTWORT AUF MEINE FRAGEN

0

mach mit ihm einen mietvertrag und gut ists.

Was möchtest Du wissen?