Mit Erdnussallergie nach Asien reisen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, ich lebe in Malaysia. Das mit dem Zettel kann ich nur befürworten. Andererseits brauchst Du Dir glaube ich nicht all zu viele Gedanken wegen versteckter Erdnüsse zu machen. Zum Nationalgericht der Malaien, Nasi Lemak, werden ganze Erdnüsse gereicht. Die kann man ja abwählen. Zu Sate wird eine Erdnusssoße gereicht, die ist dann halt tabu. In der normalen chinesischen Küche wird glaube ich wenig mit Ernussöl gearbeitet, da dieses doch relativ teuer ist und die Chinesen gern sparen. Gleiches gilt für die indische Küche. In feineren Restaurants musst Du echt fragen und Deinen Zettel dabei haben. Gute Reise!

Hallo Dougie,

ich war schon öfters in Asien und kann dennoch nur mit einer Einschätzung daherkommen. In dieser Gegend war ich nur in Singapur, was ja nicht zu Malaysia gehört.

In Asien wird meist frisch gekocht und oft - bes. in den Ständen an der Straße sieht man, was ins Essen kommt. Es gibt einige Gerichte mit Nüsse, aber die, auf denen das nicht drauf steht, kommen normalerweise keine rein.

Sinnvoll ist, wenn du vielleicht einen Zettel (auf Malayisch) dabei hast, auf dem steht, dass du eine Allergie hast. Allerdings kann nicht jeder lesen. In Restaurants aber solltest du das auf jeden Fall tun!

Edit: Der Zettel sollte mehrsprachig sein: Malayisch, Tamil, Chinesisch und auch Englisch

0
@peterprunken

und vorsichtshaber ein Antiallergikum mitnehmen, und die Verabreichung gleich noch mit notieren, falls ein anaphylaktischer Schock zu unvermittelt eintreten sollte.

0

Was möchtest Du wissen?